Unhöflich - E-Mails an öffentliche Stellen?

Hallo!

Würdet ihr der Meinung sein, dass Abkürzungen wie zum Beispiel u. A. (unter Anderem) zB (zum Beispiel) oder auch bzgl. (bezüglich) in E-Mails an öffentliche Stellen (zum Beispiel Radio, Fernsehen, Zeitung, etc.) unhöflich sind?

Verunsicherte Grüße,

tiamet

1

Das sind doch offizielle Abkürzungen. Nein, nicht unhöflich.

Sowas wie "vllt" oder "schönes WE" fände ich allerdings zu umgangssprachlich.

2

Die Abkürzungen u.a. (klein geschrieben!) oder usw. wie auch bzw. sind seit Jahrzehnten gebräuchlich und in Ordnung. Was ich aber auch bei urbia nicht leiden kann, wenn Postings in einem Stil geschrieben sind, wie sich Pubertierende bei WA austauschen. Das geht garnicht, ist unhöflich, wenn nicht sogar respektlos. Da mache ich mir auch nicht mehr die Mühe, herauszufinden, was das eigentlich alles heißen soll.
Bezüglich würde ich ausschreiben, denn ruckzuck hast Du mehrere Abkürzungen in einem Schreiben und das finde ich einfach unpassend.
Kommt auch darauf an, ob Du nur einen Leserbrief schreibst oder ernstgenommen werden willst.
LG Moni

3

u. a. klein geschrieben, aber mit Leerzeichen.
Ich mache bei den Abkürzungen immer etwas falsch (meistens das Leerzeichen)🙈 Deshalb umgehe ich es in öffentlichen Schreiben. Das ist auch stilistisch einfach schöner.

Ich schließe mich dir an: Ich würde nicht alles abkürzen, nur da, wo die Abkürzungen den Lesefluss erleichtern.
Auf keinen Fall MfG. Und auch wenn es keine Note gibt: Ich würde noch mal bei Duden nachgucken, ob ich die Abkürzungen richtig verwendet habe😅

4

Nein, wie kommst du denn darauf???

5

Hallo,

Ich finde wenn man ein offizielles Schreiben an wen auch immer aufsetzt sollte man sich die Zeit nehmen derartiges Auszuformulieren. Außerdem sieht es schöner aus im Brief.

Es ist einfach nur respektvoll.

Schließlich erwartet oder wünscht man sich vom Empfänger ja auch das er das schreiben vollständig liest und erfasst und nicht nur kurz überfliegt und eventuell eine 0815 Antwort hinklatscht.

Es ist einfach seriöser.

Whatsapp oder Hangouts oder ähnliches geht auch gekürzt.

Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Nach Jahren im schriftlichen Kundenkontakt ist das mein empfinden.

Schönen Tag dir.

6

Mhhh... wie ist der Text denn geschrieben? In öffentlichen Schreiben sollte man schon einen höflichen und respektvollen Ton anschlagen und man sollte auch darauf achten, keine allzuhäufigen wiederholungen zu haben. Dazu gibt es auch leichte Text- und satzbauregeln (einfach mal googeln), damit man da nichts falsch machen kann.

Also wenn im Text alles abgekürzt ist was offiziell erlaubt ist, dann sollte man das vermeiden. Der Text sollte höflich und leserlich sein und angenehm.

Wenn ich z.b. u.a. so abkürze wie jetzt, etc.
DAS liest sich dann nicht schön. Vor allem da es grammatikalisch ebenfalls komplett falsch ist 😅

Wen ich allerdings als Beispiel unter anderem so abkürze wie jetzt,

7

P.s. liest sich das besser/angenehmer

8

Ach da fällt mir ein: in offiziellen schreiben schreib ich aber auch alles aus, es sei denn ich liste etwas auf. Genauso hab ich gewisse Klauseln wie

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

hiermit möchte ich/kündigen ich/bestelle ich

Oder

Ich bedanke mich im Voraus für die schnelle Bearbeitung und würde mich über ein Rückschreiben freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
Sybille Musterfrau

Nummern oder wichtige Infos schreib ich auch in neue Absätze und nicht im Text, weils der Empfänger dann auch leichter findet und sich nicht den Text neu durchlesen muss.

Abkürzungen verwende ich tatsächlich nur privat. Oder wenn ich ne frage am Kundenservice von Netflix z.b. hab und schreib da eher so, wie ich rede nur ohne wortabkürzungen wie "ne, haste" aber Abkürzungen wie z.b. treten da dann auch mal auf.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen