Treffen mit dem Ex

Hallo an alle!

Meine Frage an euch lautet:

Ich habe zwei Kinder und habe jetzt wieder viel an meinen Ex (nicht den Vater des Kindes, sondern einen Exfreund von vor 6 Jahren) gedacht.
Ich habe ihm geschrieben und so einfach mal nach einem Treffen gefragt.
Ganz zu meiner Freude hat er zugesagt und wir waren ganz locker einen Kaffee trinken.
Danach, habe ich erstmal etwas gewartet (4-5 Tage) dann erneut geschrieben und dann nach einem zweiten Treffen gefragt.
Auch das fand statt.
Wir verstehen uns noch super und bei mir kommen tatsächlich wieder Gefühle auf und ich vermisse ihn sogar etwas.

Ich habe zwei kleine Kinder (3 und 1) und möchte auf keinem Fall etwas überstürzen, was eine neue Partnerschaft angeht. Nur würde ich schon gerne wissen, ob sich bei mir und auch vielleicht bei ihm wieder etwas entwickeln kann.

Die Treffen verliefen super und er antwortet mir auch, wenn ich ihm schreibe.

Allerdings hat er wirklich viel um die Ohren mit der Arbeit, weshalb nicht wirklich viel Gesprächsanstoß von seiner Seite aus kommt.

Ich würde ihn natürlich gerne nach dem nächsten Treffen fragen, nur möchte ich ja bald mal wissen, in welche Richtung sich das ganze überhaupt entwickelt. Nur Freundschaft oder ob von seiner Seite aus etwas aufflammt.

Kann ich es irgendwie herausfinden? Und das eben schon beim 3. Treffen? Denn wie gesagt, er würde denke ich nicht von selbst nach einem Treffen fragen, aber mit großer Sicherheit wieder ja sagen, wenn ich frage.

Nur, weil er verunsichert ist, zwecks der Kinder oder weil er viel zu tun hat? Oder weil ich ihm nicht so I'm Kopf rum schwirren, wie er mir?

Vielleicht könnt ihr mir helfen, die Situation etwas einzuschätzen und einzuordnen wie ich weiter umgehen soll.
Ganz liebe Grüße
Kati

1

Das kommt darauf an, warum es auseinander ging?
Und was für ein Typ ihr seid?

Ist er ein Ja-sager, der dir schon früher vieles recht gemacht hat? Der zugestimmt hat, weil er keine eigene Meinung hatte?
Dann wird das nicht viel sein mit großen Gefühlen oder Freundschaft, sondern nur ein "recht machen wollen".

Ging es auseinander, weil ihr durch äußere Umstände getrennt wurdet? Dann könnte ich mir neue Chancen vorstellen.

Gab es andere Gründe: Liebe war weg, ihr ward aus Gewohnheit zusammen, zusammenleben hat nicht gepasst?
Was zieht dich an ihm so an?
Gewohnheit? Erinnerung an schöne Zeiten?
Hattet ihr eher eine Freundschaft, die durch sexuelle Anziehung schwierig war?

Suchst du mit Kindern jetzt eine Partnerschaft, mit der du sesshaft sein kannst? Möchtest du selbst eher Freundschaft?

Was waren deine Beweggründe ihn wieder anzuschreiben?
Was sind deine Gründe?
Was kannst du dir selbst vorstellen? (auch mit den Konsequenzen: Eigensschaften, die zur Trennung geführt haben?!)

Ging die Trennung von dir oder ihm aus?
Wenn von dir: sei ehrlich und spiele nicht mit ihm. Finde heraus, was dich selbst bewegt, bevor du ihm Hoffnung machst.

Wenn es von ihm aus ging: was waren seine Gründe? Sexuelle Anziehungskraft reicht nicht für Liebe und Partnerschaft.

Hattet ihr bei Trennung den gleichen Liebesstand,dann könnte es mit Freundschaft mit Sex funktionieren. So lange für beide die Grenzen klar sind.

2

Also, er war schon etwas der "Ja-Sager". Er ist auch sehr Harmoniebedürftig und will keinen Streit.
Wir hatten auch nie Streit.

Es ging zum einen auseinander, weil es bei mir eine sehr unruhige Zeit war und ich mich nicht sesshaft halten konnte. Zum anderen war er viel an Freunden gehangen, die nicht viel auf unsere Beziehung gehalten haben. Er hat das nie gezeigt, aber ich wollte mich nicht dazwischen stellen. Er wusste davon aber nichts, dass ich ihn auch deshalb verlassen habe. Ich hab da quasi für ihn entschieden, ohne zu wissen, was er will. Vielleicht hätte er sich ja für mich entschieden, wenn es hart auf hart gekommen wäre mit seinen Freunden. Dadurch, dass ich aber wie erwähnt ein sehr unrihiges Leben hatte, habe ich es beendet. Es war unterm Strich der falsche Zeitpunkt.

Aber er ist mir immer im Gedanken und im Herzen geblieben und jetzt vermisse ich ihn und mein Traum wäre mit ihm meine Familie neu zu gestalten.

3

Allerdings weiß ich, dass man das ja erstens nicht erzwingen kann und das alles Zeit bräuchte.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen