Nochmal bezüglich Autounfall

Guten Morgen
Etwas weiter unter diesem Post, ist mein erster bezüglich eines Autounfalls.

Vielleicht finde ich ja jemanden, der auf diese Frage eine Antwort hat.

Also wir haben jetzt unsere Versicherung kontaktiert, da uns der Schaden bzw der Fall etwas komisch vor kam.
Die Mutter des Jungen, hat am selben Tag des Unfalls Abends ein neues Rad gekauft, mit sämtlichen Schnick Schnack und sendete mir dafür dann vor zwei oder drei Tagen die Rechnung.
Auf dem Kostenvoranschlag für das alte Rad steht ein Datum, das ist 4 Tage nach dem Unfall.

Muss man nicht erstmal alles abwarten, bevor man einfach ein neues Rad kauft?
Und bekommt man dann nicht eigentlich nur den Wert des alten Rads ausgezahlt, statt ein komplett neues Rad?
Ich habe bis jetzt nichts von Polizei, Bußgeldstelle oder Staatsanwaltschaft gehört.
Auch nichts, wer wie wo was Schuld hat, laut Aussage des Polizisten ich, aber ich habe einen Anwalt gefragt, auf die Aussagen der Polizisten soll man nicht immer vertrauen was das ganze angeht, da die wohl nur die Sachlage aufnehmen..
Dieses ganze Thema macht mich verrückt und lässt mich einfach nicht mehr zur Ruhe kommen.

Kennt sich jemand vielleicht in dem Bereich aus und kann mir etwas dazu sagen oder mir einen Tipp geben?

Liebe Grüße

1

Hallo

Natürlich kann die Mutter ein neues Rad kaufen 😁.

Das hat nichts mit dem alten Rad zu tun.

Sie muss warten bis die Versicherung sagt reparieren oder nicht.

Dann bekommt sie das Geld von der Versicherung oder bezahlt die Fahrradwerkstatt direkt.

Ich kenne so einen Fall, war aber eine Erwachsene da wurde das Rad repariert obwohl es dafür fast ein neues gegeben hätte.

Ruf die Versicherung an und leite die Rechnung und Kostenvoranschlag an die weiter (Kopie).

Wichtig Selber nichts bezahlen.

2

Danke für deine Antwort.
Es ist aber so, dass sie das Neue Fahrrad bezahlt haben möchte, gestern kam eine weitere neue Mail, diesmal mit einer Rechnung für einen Korb..
Ich meine, kann sie echt hin gehen ohne das etwas geklärt bezahlt oder sonstiges ist, ein Fahrrad neu kaufen mir die Rechnungen schicken und ständig etwas neues an Rechnungen senden, was sie bezahlt haben möchte?

5

Ist ja schön das sie das Rad bezahlt haben will.

Das heißt nicht das sie es bekommt.

Schreibe ihr das sie alles an die Versicherung schicken soll.

Bezahle nichts, es ist Versicherungssache.

weitere Kommentare laden
3

Ich denke nicht das die Mutter das neue Rad komplett bezahlt bekommt, ich denke ehr das sie das Geld bekommt was auf dem Kostenvorschlag steht. Bitte zahle auf keinen Fall selber was an die Mutter, ich würde alles ausschließlich über die Versicherung laufen lassen. Wer zahlt denn den Schaden an deinem Auto?

6

Mir wurde geraten, nicht mehr zu antworten und einfach abzuwarten, was an Briefen auf mich zukommen.
Ich selber werde nichts bezahlen, deswegen habe ich es der Versicherung gemeldet und schaue nun was dabei rum kommt.
Über mein Auto habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, da ich so überfordert bin mit der Situation, dass ich nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist.
Hast du meinen Post davor vielleicht auch gelesen?

9

Du warst doch bei deiner Versicherung und hast den Schaden gemeldet. Hoffentlich auch den von deinem Auto.
Ich denke nämlich nicht, dass du Schuld an dem Unfall bist. Du hattest Vorrang.
Lass die Versicherungen das klären. Deine Versicherung bezahlt sicher keinen Porsche, wenn ein Fiat hat dran glauben müssen. Die schicken einen Gutachter fürs Fahrrad. Ebenso schickt die gegnerische Versicherung einen für dein Auto.
Du musst der Mutter nichts bezahlen und wenn dann bezahlt die Versicherung den Zeitwert des Fahrrads nachdem es von einem Gutachter geschätzt wurde.
Lass dich nicht verrückt machen.

weitere Kommentare laden
4

Du bezahlst das Rad was durch den Unfall kaputt gegangen ist bzw den Wert was es noch hat, je nachdem wie alt es ist und du bezahlst weder irgendeinen Korb noch sonstigen Schnickschnack. Lass dir nicht von der Mutter sagen was du zu bezahlen hast,mach das alles über die Versicherung!! Die darf dir gar nicht irgenwas in Rechnung stellen nur weil sie das für das neue Rad haben will. Lass dich bitte nicht ausnutzen
Und fürs nächste Mal, egal was qar,egal wie klein der Schaden auch zu sein scheint, hol trotzdem IMMER sofort die Polizei
Es ist und bleibt ein Verkehrsunfall.
Wünsche dir alles Gute 🍀

7

Danke, ja für das nächste mal (hoffe wird kein nächstes mal geben) bin ich schlauer, egal was auch passiert, nie wieder lasse ich mich auf sowas ein.

23

Zahle erstmal nichts und gebe alles deiner Versicherung ! Und rufe gleich morgen an und melde dort auch deinen Schaden !
Ist dein Auto Vollkasko versichert ?

weitere Kommentare laden
11

Frag bei deiner Versicherung nach, auch wie du dich aus deren Sicht am besten verhältst.
Je nachdem, was die Versicherung dir sagt, teilst du der Mutter mit, dass du das an deine Versicherung weitergeleitet hast.
Das würde ich aber zuerst mit der Versicherung absprechen.

Dann würde ich einen Anwalt für Verkehrsrecht nehmen.
Was sagt denn der Anwalt?
Hast du telefonisch gefragt oder persönlich im Gespräch?
Falls du eine Rechtsschutzversicherung hast, prüfe, ob die den Bereich abdecken.

Bezahlen würde ich erst mal nichts.
Allenfalls mitteilen, dass du dich an deine Versicherung gewendet hast.

Ein neues Fahrrad darf sie immer und jederzeit kaufen.
Die Frage ist dann hinterher, ob sie das Geld von der Versicherung wieder bekommt. Von welcher Versicherung und für was? Reparatur, Anteil des Marktwertes des alten Fahrrades, des Neuen.
Hat sie Fotos vom verunfallten Fahrrad und kann nachweisen wie kaputt es war?

Frag deinen Anwalt auch mit, wer für mögliche Folgeschäden am Kind aufkommt. Das kann richtig teuer werden. Da sie selbst ablehnte einen Krankenwagen zu rufen, wird es schwer zu dokumentieren.
Als Mutter hätte ich einen Krankenwagen wollen. Sicher ist sicher. Als Laie erkennt man nicht alle Verletzungen. Und auch Dokumentation der Haftungsfrage, falls es zu Spätfolgen kommt. Man hofft es nicht. Aber dass das eigene Kind dann wenigstens die notwendige medizinische HIlfe bekommt, sollte doch was sein (finanziell, Hilfsmittel, usw.)

Bestenfalls ist es ein Anwalt für Verkehrsrecht, der sich auch bei Unfallfolgen auskennt.

14

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich habe der Mutter nur noch geschrieben, dass ich es meiner Versicherung gemeldet habe und die alles mit ihr regelt.

Ich habe mit einer Anwältin für Verkehrsrecht telefoniert, die Dame sagte mir ich soll mich erstmal beruhigen und abwarten was ich an Post bekomme und damit dann zu ihr kommen.

Einen Krankenwagen wollte sie nicht, ist aber nach dem Unfall mit dem jungen Wohl zum Arzt, er wurde untersucht und geröntgt, er hat nur Prellungen.
Dies hat der Polizist auch mit aufgeschrieben in das Schreiben als ich da war um den Unfall zu melden (er hat sie angerufen).

18

Hallo!

Ich habe einen Unfall gehabt, bei dem mich der andere übersehen hat (allerdings beide mit Auto, im Prinzip aber das gleiche).

Der Unfallgegner hat alles seiner Versicherung gemeldet und nur mit der haben wir dann zu tun gehabt!

Wir haben zwar am Tag danach und ohne Rückfrage ein anderes Auto gekauft (warum? Sogar für mich als Laie war offensichtlich, dass die Karre bei dem Alter ein Totalschaden ist) aber selbstverständlich ist nur der Schaden am alten Auto gezahlt worden!
Da ist dann ein Gutachter der Versicherung gekommen, hat eine Summe festgelegt (die wir akzeptiert) haben, und das war es dann.

Mit dem Unfallgegner habe ich nie mehr zu tun gehabt, er hat sich vor Ort kurz entschuldigt, anschließend ist alles über seine Versicherung gelaufen. Und zwar relativ problemlos.

Mach es auch so, auf die Versicherung verweisen (dafür ist die auch da) und fertig.

LG

21

Also, ich habe mir deinen ersten Beitrag auch durchgelesen und kann dir dazu folgendes sagen :

Ja, grundsätzlich hast du eine Verkersordnungswidrigkeit begangen; in der StVO (Paragraf 3 Abs. 2a) steht, dass du deine Geschwindigkeit gegenüber Kindern immer so anpassen musst, dass eine Gefährdung derer ausgeschlossen ist.
Dh sobald du ein Kind in so einer Situation schädigst, begehst du diese VOwi, selbst wenn es dir nicht möglich war, den Unfall zu vermeiden.
Und vermutlich wirst du auch als Unfallverursacher geführt. Allerdings hat das Kind vermutlich auch eine VOwi begangen. Ganz genau kann man das aber nur sagen, wenn man die örtlichen Gegebenheiten kennt.

Die Polizei nimmt diesen Unfall jetzt auf und schickt ihn an die Staatsanwaltschaft.
Der Staatsanwalt für Verkehrsrecht wird sich die Unfallanzeige anschauen und die Bilder, Beschilderung etc. Und dann ein Urteil fällen.
Dies kann eine Einstellung sein (darauf wird es vermutlich hinauslaufen) oder sogar ein Freispruch, wenn er feststellt, dass du unschuldig bist.

Sobald der StA den Unfall eingestellt hat, wird er zur VOwi Verfolgung zurück an die Polizei geschickt.
Ich weiß jetzt nicht aus dem Stegreif, was der Verstoß kostet. Sollte er 60 Euro oder mehr kosten, wird eine Bußgeldanzeige erstellt. In der Probezeit hat dies leider meistens eine Probezeit Verlängerung sowie eine nachschulung zur Folge.

Sobald du eine Bußgeldanzeige bekommst, solltest du dir einen Anwalt nehmen und Einspruch einlegen.

Das andere Ding ist das zivilrechtliche:
Hast du einen Schaden am Fahrzeug ?

Selbst wenn du unfallverursacherin bist, hat der Junge vermutlich auch eine Teilschuld.
An deiner Stelle würde ich den Fall deiner Kfz Versicherung übergeben.
Falls du auch einen Schaden hast, kann es gut sein, dass du einen Teil vom Fahrrad bezahlen musst, er aber einen Teil deines Schadens begleichen muss.

25

Danke für deine ausführliche Antwort.
Also sollte ich wirklich die Schuld dafür bekommen, bin ich momentan echt auf dem Stand mich dagegen zu wehren mit der Anwältin in Sachen Verkehrsrecht, denn sie sagte ja auch gleich, sollte etwas kommen, egal was soll ich bitte sofort kommen ohne selber zu handeln.
Und ich denke darauf wird es wohl hinaus laufen, die Mutter stellt zwar keine Anzeige gegen mich, aber da ich bei der Polizei den Unfall gemeldet habe, wird natürlich etwas kommen.
Klar geht es in erster Linie um den Jungen und ich bin heilfroh das es ihm gut geht, diese Bilder strafen einen schon genug.
Ich bin aber auch ehrlich wäre er wenigstens mittig sowie viel langsamer gewesen, wäre es zu diesem Unfall nicht gekommen.
Ich habe alles was in meiner Macht und Pflicht steht getan, nicht mal das Radio war an und naja immerhin ist er "schon" 13 und fährt diesen Weg nicht das erste mal, ich finde einfach in dem Alter sollte man die wichtigsten Regeln schon kennen.
Alles in allem eine scheis Situation, die aber zum Glück für den jungen gut ausgegangen ist, für mich wird es wohl eher nicht gut ausgehen...

28

Ach was, das wird schon werden !
Strafrecht und Zivilrecht sind zwei paar Schuhe !
Und strafrechtlich wird da sicher nix kommen, zumal gar kein Strafantrag gestellt wurde.
Die Polizei muss es allerdings zur Anzeige bringen.

Sollte ein Bußgeld kommen, kontaktiere unbedingt die Anwältin. Wenn ihr Einspruch einlegt und das geht durch, gibt es auch keine Weiteren Konsequenzen wie Probezeit Verlängerung etc.

Was den Schaden angeht - da würde ich mit der Anwältin sprechen und schauen, dass die Versicherung des Jungen deinen Schaden begleicht.
Kopf hoch - wird schon werden :)

weitere Kommentare laden
44

Ein neues Rad kann sie immer kaufen. Bezahlen musst du aber glaube ich wenn dann nur den Wert des alten.

47

Deine Haftpflichtversicherung prüft den Anspruch und zahlt dann ggf.
Du zahlst nix, außer, du möchtest unbedingt so nett sein...

49

Ich hatte eher den Eindruck von deiner Schilderung des Vorfalls im 1. Post, dass der Junge sich falsch verhalten hat im Straßenverkehr. Und dass du alles richtig gemacht hast.

Hast du bzw dein Auto auch einen Schaden erlitten? Wenn ja, würde ich den geltend machen.

Die Frau muss abwarten, bis die Schuldfrage von der Versicherung geklärt wurde. Davor würde ich ihr nicht antworten. Ihr höchstens deinen Schaden anzeigen.

50

Guten Morgen,
Die Mutter sagt natürlich das ich Schuld bin, nicht ihr Sohn.
Ja, ich habe auch einen Schaden am Auto, Kratzer/Schirfungen, eine kleine längliche Beule und mein Nummernschild hat etwas abbekommen.
Ich habe das alles meiner Versicherung gemeldet, die Frau hat ja schon einen Kostenvoranschlag diverse Rechnungen usw, ich denke das wird die Versicherung jetzt alles prüfen oder?
Die Versicherung wollte ja auch das Aktenzeichen der Polizei haben.

63

deine kfzhaftpflichtVersicherung prüft die Ansprüche der Gegenseite, Deine Schäden prüft die privatHaftpflichtversicherung der Gegenseite, so sie eine hat und es dort gemeldet hat, sonst musst du dich dahinter klemmen, dass du dein Geld für den schaden bekommst.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen