Die innere Ruhe finden.

Hallo

Ich brauch ein paar Tipps.

Zu meiner Person ich bin Anfang 20 habe eine Tochter die knapp 1 Jahr ist und bin verheiratet.

Was. Mir fehlt ist meine innere Ruhe ich bin immer so nervös. Ich bin immer auf alle Menschen sauer und schnell unzufrieden.

Das ärgert mich sehr an meiner Art ich möchte gelasener und ruhiger werden habt ihr Tipps

Meditieren und Selbsthypnose ist super dafür. Fühlt sich im ersten Moment komisch an, aber ist dauerhaft super.

Erst mal rate ich dir, diese Eigenschaft anzunehmen.
Ich spreche aus Erfahrung, dann kann man besser daran arbeiten. Yoga und Meditation hilft.
Oder auch Hörspiele. Halt eben etwas, was du wirklich bewusst machst.

Was genau meinst du mit Hörspiele?

Hi, warst du den schon immer so? Oder ist das jetzt erst gekommen?
Was brauchst du um ruhig und ausgeglichen zu sein? Bist du unter- oder überfordert?
Empfinden dich andere auch als schnell gereizt und nervös?

Hallo
Ich war immer so eigentlich.

Jaa die anderen empfunden es auch so

Mir fällt spontan ein:
- dir selber immer wieder vor Augen führen was gut ist in deinem Leben
- bewusste Soaziergänge in der Natur
- bei Situationen die dich ärgern dich selbst fragen warum du dich so sehr ärgerst, ob es das wert ist. Also eher darüber nachdenken als in einem diffusen Gefühl verharren

Hi,

das erste wäre, dich so zu akzeptieren wie du bist.

Es gibt einfach Menschen die empfindlich sind.

Wenn du das für dich akzeptiert hast, ist es einfacher daran zu arbeiten, entspannter zu werden.

Wenn du dich aufregst dann rufe dir abends die Situation noch mal vor Augen: Was hat dich genau gestört? War es wirklich so schlimm? Wenn du dich nicht aufgeregt hättest, was wäre dann passiert?
Oft stellt man so schon fest, was für Auslöser es gibt und auch, dass es sich eigentlich nicht lohnt.

Ansonsten, wenn du merkst,dass dich was nervt, geh aus der Situation, zähle bis 10 oder was auch immer dir hilft runterzukommen.

Wenn du es nicht alleine schaffst, hol dir Hilfe. Gerade wenn dein Kind in die Trotzphase kommt, brauchst du gute Nerven und musst ruhig bleiben.

Als erstes würde ich versuchen die Gründe dafür heraus zu finden. Das ist wichtig, um sich bewusst zu werden, warum man so nervös und gereizt ist. Dann kann man besser entspannen (Zumindest meine Erfahrung 😊)

Und dann ist Yoga und autogenes Training sehr gut. Dafür muss man aber auch gemacht sein. Probier es einfach mal aus, für mich war es ehrlich gesagt nichts, aber viele schwören ja darauf und ihnen tut es gut.
Mich haben Spaziergänge und Sport runter geholt. Vielleicht wäre ja auch ein Kampfsport etwas für dich. Da sind ja meist auspowern und zur eigenen Ruhe finden gut vereint.

Ich bin ja ein kleiner Fan von "persönlicher Weiterentwicklung".
Bspw gibt es hierfür Hörbucher, z. B. von Gedankentanken. Da ist bestimmt auch was bei was innere Unruhe betrifft 😊

Zum anderen denke ich, ist es ein Charakterzug den man langfristig akzeptieren muss, natürlich ist das immer leichter wenn auch mein Partner den Charakterzug akzeptiert. Ich bin bspw sehr nachtragend und tollpatschig 😅
Nervt mich manchmal auch, ist aber so.

Für mehr Gelassenheit gibt es natürlich auch Entspannungs Übungen, wenn du mal Googlest findest du recht viel. Ich habe vieles ausprobiert und das einzige was bei mir hängen bleibt sind Atemübungen und progressive Muskelentspannung. Hilft mir bis heute. Das ist aber von Person zur Person anders.

Weiter kann ich dir empfehlen, dir Zeit für dich zu nehmen. Hobbys, falls du keine hast, probier was aus. Mal eine Badewanne oder mal ein Sonntag im Bett liegen bleiben und den Partner das Kind überlassen.
Gemeinsam vielleicht auch Rituale einführen wie ein schönes Spaziergang am Sonntag mit gemeinsamen Frühstück. So startet es sich entspannter in den Tag 😁
Hast Du ein paar Mädels mit denen Du Dich mal treffen kannst auf einen schönen Abend? Usw

Viel Erfolg 🍀

Das kommt darauf an, woher die innere Unruhe kommt

- Entspannungsübungen
- bei sich selbst bleiben. Nicht auf andere schauen, sondern sich daran erfreuen, was man selbst geschafft hat, seine eigenen Leistungen wertschätzen
- nicht so sehr von anderen erwarten. Um Hilfe bitten, ja, aber auch einplanen, dass es nicht klappt - vor allem bei chronisch unzuverlässigen
- ADHS/ADS (auch davon kann innere Unruhe kommen; sollten aber noch weitere Anhaltspunkte da sein), dann spezielle Verhaltenstherapie
- Therapie, falls tiefersteckend etwas dahinter steckt

- qualitativer Schlaf
- ausgewogene Ernährung
- Schilddrüse (falls die innere Unruhe erst im Laufe der Zeit gekommen ist)
- Stress beleuchten
a) lösen
b) Entspannungstechniken anwenden
c) outsourcen (dorthin zurückgeben, wo er herkommt, sich nicht jedes Problem anderer aufladen, andere um Hilfe bitten - nicht die nächsten, sondern die, die sich damit auskennen könnten)

Hallo, Du hast ja schon gute Tipps erhalten.

Magst Du gerne lesen? Dann empfehle ich Dir das Buch „Die Macht Ihres Unterbewusstseins“ von Dr. Josef Murphy. Hier geht es darum, was Dein Unterbewusstsein alles mit Dir anstellt, wie jahrelange Gedankengänge Dich und Dein Leben beeinflussen. Und dass Du dieses sehr gut ändern kannst. Es bedeutet etwas Arbeit für Dich, Arbeit an Dir selber, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Dieses Buch ist etwas dicker, zeigt Dir aber viele Erkenntnisse. Ich fand es einfach toll, weil Dir dargelegt wird, dass viele Dinge einfach nur von Deiner inneren Bewertung abhängen.

Ich glaube sehr an gesunde Ernährung als Voraussetzung für einen gesunden und kräftigen Körper, aber auch von Geist und Seele.
Ich würde also so viel Obst und Gemüse in die Ernährung einbauen, wie es geht und Verarbeitetes und Tierisches so gut es geht Mal rauslassen.
Zudem würde ich täglich einen Spaziergang in der Natur machen.

Beobachte, ob du dich ausgeglichener fühlst oder ob du mehr Klarheit über die Ursache deiner Nervosität bekommst.
Wenn ja, kannst du den Weg ausbauen.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen