Zeuge anonym? Fahrerflucht

Hallo Zusammen,

kurze Vorgeschichte: Gestern war ich bei einem Unfall mit Fahrerflucht dabei.
Jemand war am Aus parken und ist auf den Hintermann gekracht und abgehauen.
Haben das Kennzeichen gesehen und es war ein ziemlich einmaliges Automodell...
Polizei kam ermittelt nun. Waren auch nett und so.
Aber eine Frage kam mir erst später. Bekommt der Fahrer meinen Namen heraus und weiß dann, das ich es war die ihn gemeldet hat?
Man will ja dann nicht noch ne böse Überraschung erleben...

Viele Größe!

Ja der Anwalt bekommt eine Zeugenliste.

Zeugenliste? Sicher nicht... Er kann Akteneinsicht bekommen...

Ja richtig und in der Akte stehen die Zeugen und ihre Aussagen drinnen. Von einer Zeugenliste habe ich nie was geschrieben.

Achso sorry ja hab ich das falsche wort genutzt. Sehe ich auch gerade.

Aber die Namen sind trotzdem bekannt. Es geht hier ja nicht um einen Drogenbarron, der Mordaufträge verteilt oder so. Da gibt es die Aussagen vielleicht Anonym.

Dazu müsste die Sache vor Gericht landen und ein Anwalt müsste Akteneinsicht verlangen. Aber das ist ziemlich unwahrscheinlich, meist wird es zugegeben und Ende.

Nö, bei Fahrerflucht nimmt man sich immer einen Anwalt. Denn das ist ja nicht Zivilrecht, sondern Strafrecht. Ich würde da erst mal gar nichts zugeben einfach so. Das kann ziemlich teuer werden und große Probleme mit sich führen.

Und in den Akten stehen bei den Aussagen dann auch die Namen.

Und ja, ich weiß, wovon ich rede.

Das stimmt nicht und ja, ich weiß auch wovon ich rede.

Aha und was genau stimmt daran nicht?

Du meinst also, mein Anwalt hat sich illegal die Zeugenaussagen, die in der Akte war, besorgt? Oder dass es nicht im Strafrecht verhandelt wird?

Dass "man" sich immer einen Anwalt nimmt stimmt nicht. Und selbst wenn man sich anwaltlich beraten lässt landet der Fall ja nicht automatisch vor Gericht.

Eine Fahrerflucht wird immer von einem Gericht behandelt, da es immer zu einer Strafanzeige erst mal kommt.

Aha und alle Strafanzeigen landen vor Gericht?

Es ist hier ja eindeutig, da es Zeugen gibt. Wer legt nun also das Urteil fest? Richtig, ein Richter und nicht Hans Wurst aus der Fleischerei.

Das ist ja fast schon lustig ;-) Aber leider völlig falsch. Die Staatsanwaltschaft entscheidet den weiteren Verlauf, grade bei solchen effen Sachverhalten. Wahrscheinlich wird es einen Strafbefehl geben und der läuft ohne Richter ab.

Aha, also ist mein Urteil nur zufällig vom Amtsgericht gekommen?

Ich kenne deinen Sachverhalt nicht.

Das scheint wohl eher ein Einzelfall gewesen zu sein.

Hallo,
ein Strafbefehl läuft ohne Richter ab?

Wo hast du denn das her?
Bitte einmal ausführlich lesen!
https://www.anwalt.org/strafbefehlsverfahren/#Wie_laeuft_ein_Strafbefehlsverfahren_ab
Danke!

Gruß
Demy

Die meisten einfachen Fälle im Strafrecht werden gegen Auflage - oftmals Geld - eingestellt. Das meinte sie wohl.
Es werden wirklich wenig Sachen verhandelt.

Nein, es kann gegen Auflage eingestellt werden.
Ist nicht selten.

Wer Fahrerflucht einfach so, ohne Anwalt im Hintergrund zugibt ist Sorry dumm.

Was das alles kosten kann und mit Pech, hier ist der Schaden ja nun nicht so hoch, kommt es noch ins Führungszeugnis.

Wer Fahrerflucht begeht ist sorry nicht nur dumm, sondern höchst asozial.. Man beschädigt den Eigentum andere Menschen und haut dann einfach ab. Noch schlimmer ist Fahrerflucht, wenn Menschen oder Tiere verletzt würden.

Fahrerflucht geht gar nicht und sollte viel höher bestraft werden. Mehr Egoismus geht eigentlich kaum..

Hallo du. Ja, in der Akte befinden sich die Zeugenaussagen und die sind nicht anonym.
Aber die darf nur eingesehen werden von einem Anwalt. Sollte die beschuldigte Person das einfach so hinnehmen und sich keinen Anwalt nehmen, dann wird sie es nicht erfahren. 🤗

Top Diskussionen anzeigen