Wie definiert ihr Armut?

Wobei du es leichter hast als Student, wenn dich die Eltern finanziell unterstützen können. Wesentlich leichter....

Du musst die Schichten innerhalb einer Gesellschaft sehen.
In Deutschland kann man arm sein, hat Essen, Dach übern Kopf und ein Auto.

In Afrika ist man wieder anders arm oder reich, da kann man reich sein mit 10 Ziegen.

lisa

Aber dann könnte man es ja besser haben (eben, in dem man noch zum Amt geht), aber man möchte nicht. Dazu ist das Amt ja da...um zu unterstützen, wenn man diese braucht. Das ist ja das tolle hier. Und wer das nicht möchte, weil er keine „Almosen erhalten will“....hmmm....

Arm ist, wenn man kein Geld hat. Alle anderen sind nur arm dran ;-).

Ich verstehe deine Definition von Russlanddeutsche als Mischling nicht. Wie meinst du das? War einer deiner Eltern Russe? Russlanddeutsche sind ja eben Deutsche, das ist ja der Witz dabei.

Ansonsten definiere ich Reichtum darüber, ob ich so lebe, wie ich es mir vorstelle, nicht wie oft ich in den Urlaub fliege :-)

Vielen Dank für die Aufklärung! Ich habe früher bei der ARGE etliche Russlanddeutsche betreut, habe mich immer nur über die seltsam eingedeutschten Namen gewundert.

Ja das stimmt, die sind oft seltsam
:-D Das kommt daher, daß bei der Einwanderung zwecks Integration die russischen Namen mehr oder weniger passend ins deutsche "übersetzt" wurden. Darüber entstanden viele Anekdoten, weil mach anderer sich die neuen Namen der eigenen Kinder nur schwer merken konnte.

So wie "Jelena Petrowna" = "Helene Fischer". :-)

Top Diskussionen anzeigen