Ganz ehrlich, ich war noch nie so unsicher bei einer Wahl

Heute gegen 8:00 war ich schon wählen und ich muss sagen, dass es mir noch nie so schwer fiel mich hoffentlich richtig zu entscheiden. Bin nun auf die Hochrechnungen um 18:00 gespannt

1

Da bist du sicherlich nicht alleine.

LG

2

Ich denke auch. Irgendwie waren die letzen Wochen und Tage so von Stimmungsmache und wenig Inhalt geprägt, dass ich mich dabei ertappte nicht darauf zu reagieren. Letztendlich wird es unabhängig des Wahlergebnisses weitergehen. Es werden sicher spannende Zeiten

3

Ich fand es gar nicht so schwer und auch das Ergebnis, so wie es sich momentan darstellt, ist die logische Konsequenz dessen, was Seehofer und Söder in den letzten Wochen auf den Weg gebracht haben. Sie haben doch wirklich hart daran gearbeitet, uns deutlich zu machen, dass man die beiden nicht machen lassen kann, was sie wollen. #gruebel

4

Mir fiel es ganz leicht. Meine Stimme bekam diesmal eine kleinere Partei. Ganz bewusst, um diese zu stärken, damit sie bei der Koalitionsbildung eventuell berücksichtigt werden kann. Es war sozusagen auch eine Art Protestwahl von mir.

Was mich gerade besonders freut ist, dass die AfD trotz vorheriger Befürchtungen nicht den dritten Platz geschafft hat.

5

Hallo Maike. Sch

6

Hallo,

Das Ergebnis erstaunt mich nicht.
Außer warum die GRÜNEN so stark geworden sind.

Die AfD mag nicht drittstärkste Kraft sein aber Sie hat 190000 Nichtwähler bekommen und ist im 15 Parlament.

Ja und was tun die sog. Etablierten?
Sie zucken die Achseln.

In 2 Wochen geht's nach Hessen.
Es wird ähnlich ausgehen.


Gruß Birgit

7

"Das Ergebnis erstaunt mich nicht.
Außer warum die GRÜNEN so stark geworden sind."

Nee, ist klar. Umweltschutz ist ein totales Randthema und geht im Grunde niemanden was an. #augen
Kümmern wir uns lieber ausschließlich um das Thema Migration. Monokausalität rockt! Der Islam ist sicher auch am Klimawandel Schuld.

Ach, halt! Den gibt es ja gar nicht. Die Erde wird halt mal wärmer, mal kälter....

9

Man muss nicht sarkastisch werden.

Zudem meinte ich das anders.
Klar geht Klimawandel jeden was an.

Aber es gibt genug Bundesländer in denen die GRÜNEN nicht annähernd so stark sind.
Auch im Bund.

Und gerade in Bayern wo ja die Uhren angeblich anders laufen so hoch zu kommen wundert mich.

Zudem sind die GRÜNEN nicht die Allheilpartei in Sachen Umweltschutz.

Irgendwie erheben alle Parteien Anspruch darauf. Der eine mehr der andere weniger.

weitere Kommentare laden
8

naja, man liest das Programm der einzelnen Parteien, die einen interesseiren, schaut in der Vergangenheit, wer wieviel Schwachsinn gemacht hat und wählt das geringste Übel.

11

Hallo!

Da ich nicht in Bayern lebe, habe ich mir das Spektakel bei Euch gestern nur als Außenseiter angeschaut.

Allerdings hätte ich, wäre ich Einwohnerin von Bayern, wohl gewusst was ich wähle.
Und nein, es wären weder die Grünen, noch die AFD geworden. #zitter

LG

13

Nach dem gestrigen Tag bin ich ganz beruhigt. Ich hatte die FW gewählt und bin doch sehr überrascht darüber, dass sie wohl mitregieren werden. Dadurch wird Bayern konservativ bleiben, eher noch konservativer und beständiger. Die FW sind eigentlich nur der konservative Flügel der CSU gewesen.

Ich freue mich

14

Kann ich absolut nachvollziehen und hätte ich wohl ebenso gelöst, wenn ich zur Wahl aufgerufen worden wäre!

20

Hauptsache man hat ein Feindbild:

Für die Etablierten ist es die AfD, für die Afd sind es die Muslime, für die Juden in der AfD auch die Muslime, für den "Zentralrat der Ex-Muslime" auch die Muslime (genau wie für Thilo Sarazzin), für EU-Anhänger alles, was außerhalb der EU ist, für andre Imperialisten alles was Staaten außerhalb des Westens voranbringen könnte....

Viele Grüße -

Andreas

Top Diskussionen anzeigen