Ich "glaube" nicht mehr...

Ich glaube an Gott. Ich glaube aber auch, das böses oder schlimmes passiert, damit man an das gute glauben kann. Ohne Licht gibt es auch keinen Schatten, wo es das eine gibt, muss es zwangsweise auch das andere geben. Kurz, wo es das gute gibt, gibt es auch das schlechte um das gute wertschätzen zu können.

Das verstehe ich. Ich hatte auch diesen Gedankengang. Nur verstehe ich nicht, warum so viel Leid gerade den hilflosen und guten passiert, die doch Gottes Schutz haben sollten.

"aber die kommen wenigstens ins Paradies und wissen ziemlich genau, wie das aussieht. "

eeeeecht????? #huepf Vorsicht, könnte womöglich jemand für bare Münze nehmen #freu
so ähnlich wie die 72 Jungfrauen im islamischen Paradies;-)
LG Moni

Ich muss mich hier mal kurz einschalten, auch wenn der Post schon einen halben Monat alt ist.
Suche mal auf Wikipedia die Apostelin Junia. Eine Frau, die in der später redaktionell zu einem Mann gemacht wurde.
Liebe Grüße,
Jukimaus

Und ich kann nicht verstehen, wie man so abfällig und überheblich sprechen kann wie du - egal, um welches Thema es geht.
Ein Mindestmaß an Höflichkeit und Respekt sollte jeder besitzen.
(Doch... huch... das sind ja christliche Werte! Das erklärt dann wohl auch einiges...)

Weil du hier immer wieder Damaskus betonst: findet der Krieg nicht im gesamten Land statt??? Wie kommst du auf diese eine Stadt, die ja noch nichtmal besonders stark betroffen ist?!


würde ich alles Leid der Welt, alle Länder, aufzählen.... würde ich bis morgen tippen.
Das war ein symbolisches Beispiel

Top Diskussionen anzeigen