Patientenverfügung für Mutter?

Hallo Alle,

Meine Ma ist jetzt fast 70 und war in letzter Zeit häufig im KH (noch nichts Schlimmes), aber das wird ja mit dem Alter nicht besser werden und irgendwann kann sie vielleicht auch nicht mehr so. Also haben wir uns nun überlegt, wer die Angelegenheiten regelt, wenn sie nicht mehr so kann. Und was im KH alles gemacht werden soll und darf. Mit meiner Hilfe will sie nun im Voraus festlegen, welche medizinischen Behandlungen gewünscht sind und welche nicht. Also dachten wir an eine Patientenverfügung. Wer hat Erfahrung damit? Was soll und muss rein? Wer hat eine Patientenverfügung für die Eltern gemacht?

Bitte um Hilfe

Das stimmt nicht. Die Patientenverfügung ist auch ohne Betreuungsvollmacht gültig

Das setzt der um, der die Patientenvollmacht in Händen hält, eigene Erfahrung. Keine Frage nach einer Betreuungsverfügung, es reicht eine Vorsorgevollmacht.

Mit einer Betreuungsverfügung sollte man vorsichtig umgehen

https://www.anwalt.de/rechtstipps/wo-liegen-die-unterschiede-zwischen-vorsorgevollmacht-und-betreuungsverfuegung_082824.html

Wir haben unsere Vordrucke natürlich regelmäßig alle 2 Jahre durch die Unterschrift bestätigt, so blieben sie gültig. Alle paar Jahre ein neues Formular ist nicht nötig.

Noch einmal: eine Betreuungsverfügung hilft dir im Notfall erstmal gar nichts. Das Betreuungsgericht entscheidet zunächst, wer die Betreuung übernimmt, bis dahin sind dir die Hände gebunden. Du bist gegenüber dem Gericht nur im Vorteil, wenn du die Verfügung vorweisen kannst.

Das Zauberwort heißt immer schon Vorsorgevollmacht

Sie kann sich auch mit ihrem Hausarzt zusammen setzen und alles ausfüllen, die helfen da in der Regel gut weiter.
Eine Vorsorgevollmacht und Bankvollmacht ist auch wichtig.

Hallo,

wenn ihr euch zusammen setzt und über solche Dinge sprecht, dann denkt auch vielleicht an eine Generalvollmacht für dich oder eine andere Vertrauensperson.

Viele Grüße,
lilavogel

Hallo anja,
das ist ein sehr schwieriges Thema, bei dem man als Laie sehr schnell nicht genau weiter weiß.
Ich bin zu dipat.de auf die Seite gegangen, ist zuerst kostenfrei, gibt aber schon gute Informationen.
Ich habe da dann sehr schnell für mich eine Patientenverfügung nach Vorgabe der absoluten Profis gemacht.

Gruß Bernd

Eine Patientenverfügung verlangt heute viel mehr Details als noch vor ein paar Jahren damit sie auch wirklich gültig ist.

Lasst euch vom Hausarzt beraten.

Übrigens ist eine Patientenverfügung nicht nur für ältere Personen wichtig, du solltest für dich auch eine erstellen. Es kann schnell mal was passieren.

Ich habe das für meine Tante gemacht.
Von der Bundesregierung gibt es dafür Vorschläge, als Textbausteine, die man dann selber zusammenfügen muß.
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Patientenverfuegung.html

Sie hat das einmal zu Hause, einmal bei ihrer Hausärztin, einmal bei mir.

Top Diskussionen anzeigen