Wie kann ich interne Schwarzarbeit melden, ohne Selbstbelastung?

Ich habe einen Minijob und werde von meiner Chefin auch privat hinzugezogen, ohne extra Bezahlung. Das stinkt mir gewaltig, da ich mir wie ihr privater Buddy vorkomme. Bin auf Suche eines neuen versicherungspfl. Jobs, was nicht so leicht ist. Da meine Chefin dies aber nicht einstellen will, suche ich einen Weg, dies anders zu beenden. Aus der Sklavenzeit sind wir ja wohl raus, oder? Ich kann diesen Minijob im Ganzen aber nicht einfach hinschmeißen, bevor ich was Neues gefunden habe! Wer kann mir Tips zur Hilfe geben?! Möchte mich ja nicht selbst belasten! Sondern dieser egoistischen Z... eins auswischen.

Ich weiß gar nicht, ob unbezahlte Frondienste überhaupt unter Schwarzarbeit fallen....
Wie läuft das denn in der Praxis? Du arbeitest meinetwegen regulär 45 Stunden im Monat für 450€ und zusätzlich x Stunden bei der Chefin Zuhause?

Und warum sagst du nicht einfach Nein?

Ich weiß´nicht ob du mir jetzt böse sein wirst nach meiner Antwort. Aber das Problem läßt sich doch ganz einfach lösen. Du machst deinen 450Euro Job und nicht mehr. Nebenarbeiten daheim ohne Bezahlung kannst du jederzeit verweigern!
Ela

Das tun sicher die meisten, die so ausgebeutet werden. Aber - wenn Du z.B. kein Auto hast und die Öffis auf dem Lande sehr spärlich sind, hast Du auch schon ein Problem. So ging es auch einer meiner Bekannten. Manchmal kommt leider einiges zusammen. LG

Guten Morgen,

nimm es mir bitte nicht übel, das ist keine Schwarzarbeit, daß ist Deine eigene Dummheit, nicht nein sagen zu können.

LG

Top Diskussionen anzeigen