74

Vielen lieben Dank für deinen sehr schönen Eröffnungsbeitrag!

Und auch danke an alle, die hier ihre Geschichte schreiben, das ist so toll, das mal zusammengefasst zu lesen!

Ich habe mich mit einem damals noch anderen Nicknamen im Jahr 2000 hier angemeldet, als meine erste Ehe zu Bruch ging und ich buchstäblich vor dem Nichts stand. Im Partnerschaftsforum beantwortete ich eine Frage eines Users, der sich in der gleichen Situation zu befinden schien. .... naja, inzwischen sind wir seit 7 Jahren verheiratet und sehr glücklich mit unserer Patchworkfamilie :-)

Aber zurück zur Geschichte: 2001 oder 2002 habe ich mich erneut angemeldet, diesmal als liki und ich hatte seither auch nie einen anderen Nicknamen.

In der ersten Zeit waren für mich hauptsächlich Fragen rund ums Alleinerziehendsein interessant, später habe ich mich sehr gefreut, als das Unterforum "Patchworkfamilie" eröffnet hat.

Wobei ich häufig nur gelesen und relativ wenig geschrieben habe. Manchmal habe ich auch monatelange oder jahrelange Pausen gehabt.

Im Großen und Ganzen ist es immer eine interessante Freizeitbeschäftigung gewesen. Aber, was mich hier so lange hat bleiben lassen ist, dass mich doch sehr berührt, dass hier wirklich Menschen einander helfen. Sich Zeit nehmen, sich Gedanken machen. Das finde ich toll und das fasziniert und berührt mich immer wieder aufs Neue!

Ich hoffe sehr, ich konnte in all den Jahren auch den ein oder anderen hilfreichen Tipp geben, bemüht habe ich mich auf jeden Fall.

Zwischen all den zynischen, einfältigen, langweilen Beiträgen, die nunmal auch dazugehören, findet man hier doch auch sehr viel Engagement, Herz, Empathie, Hilfsbereitschaft.

Im Bereich Politik und Philosophie bin ich all denen unter uns dankbar, die sich dem Kampf gegen rechte Hetze im Internet stellen, hier lese ich so oft richtig tolle, intelligente Beiträge, ich hoffe, es finden sich immer ein paar, die es schaffen, sich die sich da weiter der Diskussion stellen, wo auch wirklich diskutiert wird und die helfen aufzudecken, wo nur Stimmung verbreitet werden soll.

Das kostet Nerven, das kostet Lebenszeit und man muss da schon sehr auf sich aufpassen, dass man das nicht zu sehr mit "nach draußen" nimmt.

In diesem Sinne: auch ich versuche noch eine Weile zu bleiben, denn ich bin nicht bereit das Forum irgendwelchen Propaganda- Trollen zu überlassen.

Eure liki

77

Hallo,

ich weiß nicht mehr, wann ich mich erstmalig hier angemeldet habe. Aber auf jeden Fall war meine Tochter noch klein. Erinnere mich gut an die ganzen Fights im und für das Politikforum, was es ja eine Weile nicht mehr gab - ich glaube, die Begründung war hier irgendwie mangelnde Diskussionskultur. #zitter Es benötigte viel Überzeugungsarbeit damit dieses Forum wieder eröffnet wurde.
Nun, irgendwann benötigte ich persönlich eine längere Auszeit von Urbia aber irgendwie kehren Täter ja zum Tatort zurück. Aus Neugier, oder Sentimentalität, ich weiß es nicht so wirklich. Ich lese immer noch gerne im Politikforum herum, aber aufgrund meiner wachsenden Politikverdrossenheit der letzten Jahre fehlt mir wohl der Biss.
Ich lese auch so viel herum und wundere mich. Sehe eine ungute Entwicklung derzeit, sodass mein Revival vielleicht dann doch nur ein Gastspiel werden wird. Mal gucken.
Der Stammtisch ist eh ziemlich tot. Da war ich gern.

LG!

79

Liebe madame,
auch ich möchte mich bei dir bedanken für die tolle Idee und Hommage auf Rebekkas gelöschten Beitrag.

Und natürlich gibt es von mir einen kleinen Überblick :-) Angemeldet habe ich mich damals mit dem positiven SST im Sommer 2003 (lange, lange ist es her). Recht lange blieb für mich das Forum aber unentdeckt und ich schrieb nur in den Kommentaren zu den Artikeln in Magazin. Dort lernte ich den Nick woodgo kennen, der mich über die Jahre begleitete (unsere Kinder sind wenige Wochen auseinander) und ich jetzt schon sehr vermisse (auch wenn ich nicht immer mit ihr einer Meinung war und oft kopfschüttelnd vor dem Bildschirm las ;-))

Wann und warum ich zum Forum wechselte, weiß ich allerdings nicht mehr. Aber seitdem bin ich hier mehr oder weniger aktiv (in den letzten Wochen war die Überlegung ganz aufzuhören immer wieder da. Ich war auch teilweise über Wochen weg, aber so ähnlich wie viele es ausgedrückt haben, geht es mir auch: warum soll ich mich von hier vertreiben lassen?). Seit 14 Jahre also mit diesem einen Nick und noch nie einen Thread in schwarz geschrieben.

Über die Jahren sind mir viele User ins Herz gewachsen (hier alle zu nennen und niemanden zu vergessen ist aber ein Ding der Unmöglichkeit). Viele Freundschaften wurden geschlossen. Viele davon sind noch über die Jahren aktuell und mittlerweile doch ein wichtiger Teil meines Lebens. Viele nur über facebook (mit seltenen Treffen hier und da), aber schon recht präsent.

Und für mich nicht ganz unwichtig: urbia gab mir die Möglichkeit mich in einer Sprache auszudrücken, die nicht meine Muttersprache ist. Durch viele User, die wirklich sehr gut schreiben, noch dazu die Gelegenheit eure so wunderschöne Sprache zu verfeinern (und ganz viel Neid zu empfinden. Wie gern würde ich diese auch so beherrschen wie white, rebekka, madame, ubuntu und so viele andere)

Klar! Teilweise auch das komplette Gegenteil: wie kann man nur seine Muttersprache nur so hinrotzen? #zitter

Es ist schön, dass ihr alle da seid und auch bleibt.

LG,
Natalia

94

Hi!

Ich bin schon so lange dabei, dass ich gar nicht mehr weiß, wie es begann. Was ich aber weiß, dass ich im Laufe der Jahre hier so nette Menschen kennengelernt habe, dass sie zu Freunden wurden. Im RL, versteht sich. Allein DAS ist es mir wert, Urbia zu erhalten.
Die Leute hätte ich wohl sonst nie kennengelernt.

Außerdem mag ich die Plattform hier. Ich mag den Austausch, die Diskussionen. Ich lache oft Tränen, wenns hier "zur Sache" geht, oder wenn bestimmte, sehr witzige User (Alltagsprinzessin zum Beispiel), Texte schreiben oder auf ihre ureigene Art antworten - da lieg ich unterm Tisch. #heul Danke dafür!
Es gibt Schicksale, die berühren mich aufrichtig. Über die denke ich nach, versuche vielleicht zu helfen, moralisch aufzurichten.
Es gibt Ansichten hier, die machen mich auch sauer. Passiert selten, kommt aber vor. Dann könnt ich den Leuten verbal einen vor den Kopp hauen.
Es gibt User, die gehen mir schon auf den Sack, wenn ich nur den Nick lese. Dann denk ich direkt: Die Flachzange ist auch wieder am Start, na Bravo. #augen

Es gibt User, die respektiere ich, auch wenn ich nicht immer d`accord gehe, weil die halt einfach intelligent sind, es drauf haben und was darstellen.
Es gibt User, die respektiere ich nicht, weil die einfach hohl sind, und das auch gerne penetrant zur Schau stellen.

Ich provoziere schon mal gerne, einfach weil ich Lust habe und weil ichs kann.
Ich bin oft ernsthaft unterwegs, wenns notwendig ist.
Meist betrachte ich Urbia aber von der heiteren Seite und freue mich, wenn sich meine Favoriten in Threads tümmeln...dann fühle ich mich zu Hause. :-)

Gruss
agostea

96

#liebdrueck Ich bin ganz gerührt!! Ich freu mich ernsthaft sehr, wenn sich jemand an meinen Beiträgen erfreut.

Ich hänge auch sehr an Urbia und es nicht mein Lebensinhalt, aber einer von vielen und bin hier gerne und viel zu viel unterwegs. (Prokrastination!)

Was mir Urbia bedeutet? Das hat sich mit der Zeit, seit ich hier bin, gewandelt. Gestartet bin ich hier im Kinderwunsch, weil es einfach nicht klappen wollte mit dem Schwanger-Werden. Am Tag nach der Anmeldung hielt ich einen positiven Test in der Hand. Insofern habe ich damals unter Einfluss der Schwangerschaftshormone Urbia als Glückbringer gedeutet. Dann habe ich den ganzen Schwangerschafts- und Babyforum-Quatsch mitgemacht (ich habe tatsächlich mal in einem TUUUUUUUT-Bus gesessen und da mitgemacht #zitter) und mich sehr engagiert gegen Rabenmütter (Achtung, Urbia-Wissen: Raben sind gute Mütter, wir müssten da vielleicht eher von Kuckkucksmüttern sprechen), die ihre Babys "ferbern" (schreien lassen) und mich für das Konzept einer Bedürfnisorientierten Erziehung erwärmt (Nach fast erfolgter Machtübernahme des Sohnes in diesem Hause habe ich das Konzept etwas mütterbedarfgerechter abgewandelt).

Und schon damals wurde Urbia das für mich, was es heute noch ist: Der Austausch auf der Plattform hilft mir ganz enorm bei der Findung einer eigenen Position zu ganz unterschiedlichen Fragen. Dadurch, dass hier so viele Meinungen aufeinander treffen, hinterfragt man so manches mal seine eigene Sichtweise und gewinnt dazu, wie ich finde. Und ich finde es viel spannender mich in Form von Kommunikation mit einem Thema auseinanderzusetzen anstatt im stillen Kämmerlein Bücher/Artikel zu diversen Themen zu lesen (tue ich auch, dann will ich mich aber anschließend darüber unterhalten und im Alltag sind viele Menschen oft wenig gewillt sich auf Grundsatzdiskussionen einzulassen).

Und dann, Achtung jetzt kommt der emotionale Teil, gab es noch eine Phase im Leben, wo es mir gar nicht gut ging, also so richtig mies, und in der Zeit haben sich hier einige User völlig selbstlos und sehr engagiert hinter den Kulissen um mich gekümmert. Das werde ich ihnen nie vergessen.
Einen Teil davon versuche ich zurückzugeben, wenn ich heute hier versuche Rat zu geben.

Und es sind hier bei Urbia Freundschaften entstanden, die mein Leben sehr, sehr bereichern.

Ich mag es sehr, Menschen von innen heraus kennen zu lernen, mir durch ihre Beiträge ein Bild von ihnen zu machen, das, glaube ich, häufig viel stimmiger ist als wenn man sich an ersten Eindrücken im RL verlässt.

Und ich schreibe einfach gerne. Es hilft mir häufig dabei, mich selbst zu sortieren.

Im Moment fremdele ich auch ein bisschen mit Urbia. Das alte Team war mir ans Herz gewachsen und das neue verhält sich etwas merkwürdig. Mir fehlen einige der alten Vielschreiber sehr und ich hoffe immer noch darauf, das einige zurückkehren.

Aber ich bin noch weit davon entfernt hier meine Zelte abzureißen. Die Trolle tangieren mich wenig, ich ignoriere sie einfach und persönlichen Animositäten bin ich bislang erfolgreich aus dem Weg gegangen.

In dem Sinne: An die Guten unter uns, ihr wisst hoffentlich, wen ich meine, geht bitte nicht auch noch. Ich les euch doch so gerne.

#winke Die Alltagsprinzessin

98

....ausgestiegen bin ich, als ich las, dass du im Tuuut - Tuuut - Bus gesessen hast!
Ich bin unfassbar entsetzt! #heul

weitere Kommentare laden
95

Hallo,
Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen!
Gerne möchte ich mich an deinem Thread beteiligen.

Ich habe mich klassisch wegen einem Kinderwunsch 2007/08 hier unter "auditu " angelmedet.
In der ersten Zeit konnte ich schon allein durch mitlesen viele Fragen für mich beantworten.
Später wurde meine aktive Beteiligung mehr.

Nach der Elternzeit habe ich lange hier nicht gelesen.

Erst durch mein Beschäftigungsverbot mit meinem 2. Kind kehrte ich zurück.
Aus reiner Langeweile.

Wieder habe ich erst nur lange mitgelesen, weil aber eine Usern und ich zur gleichen Zeit schwanger waren, lass ich viel von ihr und konnte irgendwann die Finger nicht mehr stillhalten. Wegen momo habe ich mein Passwort rausgesucht.

Auf einmal war ich wieder aktiver und mittendrin.
Medienwelt macht mir zur Zeit am meisten Spaß. Aber auch Kids und Schule sowie Partnerschaft.

Dann war aber die Zeit für "auditu" abgelaufen, weil Urbia Threads auf Facebook verlinkt hat.
Diese Verknüpfung wollte ich nicht.
Deswegen musste ein neuer Account her.

Tja, da ich noch mit meiner Tochter zu Hause bin und Zeit und Lust habe, mich zu beteiligen und einzubringen, habe ich mich wieder nur angemeldet.

Die Erfahrung, ein "Frischling " zu sein, finde ich sehr interessant.
Da ich selbst unter "auditu " ganz schön ausgeteilt habe.

Urbia ist ein kleines Wohnzimmer, mit einigen Leuten, mit denen ich gerne zusammen sitze, die ich also gerne lese.
Es ist mittlerweile persönlich, weil man die Menschen schon so lange liest und ihre Ansichten und Meinungen kennt.
Viele User schätze ich, andere weniger. Das macht aber nichts, weil das doch menschlich ist.
Grüße

97

Hallo,
eine schöne Idee...ich schreib auch nal,obwohl ich noch nicht soooo lange dabei bin, hoffe das ist ok...


Ich bin vor 2 1/5 ungefähr hier gelandet, weil ich mir die App runtergeladen hatte und festgestellt habe, dass ich ungeplant schwanger war...Verhütungspanne....

Ich hatte damals riesen Angst und habe im Netz nach Frauen gesucht, die zum einen auch eine 4te Sectio hatten, zum anderen auch in ähnlicher Lage waren...meine Familie stellte sich als Ansprechpartner leider völlig ungeeignet heraus.

Die Ss endete in einer FG...im Frühen Ende war man so lieb, das tat einfach gut....daran schloss sich ein plötzlich sehr heftiger Kinderwunsch an..noch eine FG.....naja...

Und irgendwie blieb ich einfach...es gibt eben Themen, da hilft es sich anonym auszutauschen oder eben ein außerfamiliärer Impuls oder sowas....

Man gerät vielleicht auch mal aneinander oder ist unterschiedlicher Meinung - vielleicht kabbelt man sich auch...aber auch das gehört dazu und macht so ein Forum ja erst lebendig und menschlich 😉

Ich habe ein teilweise sehr anstrengendes Leben.

Der Jahresanfang war zB besonders schwer...ich hatte mich daher zwischenzeitlich auch ausgeklinkt...

Aber alles in allem ist Urbia zu so etwas wie einem Hobby geworden, oder zu einer "unparteiischen/objektiven Freundin"....schwer zu erklären.

Im Moment strengt es mich leider immer mehr an hier zu sein, weil ich sowas auch teilweise "mit nach Hause" nehme....und das möchte ich eig.nicht...

Wobei ich mich schon auch oft bemühe, humorvoll mit sowas umzugehen 😅

Mal sehen wie es weitergeht...

Bin gespannt...

GlG
Lulu

125

Ich habe kurz überlegt, auch mal die Hose herunterzulassen und meine Bio dieses Forums aufzuschreiben. Ich lasse das aber besser. Ich müsste dann zwangsläufig auch einige meiner unzähligen Nicks nennen und das wäre für die Integrität des jetzigen Nicks eher von Nachteil.

Auf jeden Fall hat es mich seit 2005 immer wieder hierher gezogen, mit unterschiedlichen langen Abstinenzen - obschon ich zwischenzeitlich dachte, den Östrogengestank hier hälst Du nicht lange aus. Und wenn ich mich am Anfang auch eher als Frauenschreck betätigt habe, versuche ich heute - auch dem Alter geschuldet - eher jovial und verbindlich aufzutreten.

Ach so....und was ich definitiv positiv festhalten muss, ich habe meine Freundin hier zum ersten Mal gelesen. Zusammen gekommen sind wir dann zwar über verschlungene Pfade im Real Life aber hier hat es sozusagen und gewissermaßen einen Anfang gefunden.

Und einige andere habe ich auch persönlich kennen- und schätzen gelernt. Was wieder beweist: Man trifft auf Freunde an den seltsamsten Orten. :-)

129

Ich gebe zu, deine Bio würde mich brennend interessieren.

132

Mir auch :-)

weitere Kommentare laden
134

[vom urbia-Team editiert]

135

NICHT SCHON WIEDER!!! #augen#klatsch#wolke#contra#contra

136

was denn?

Ist doch schon wieder weg!

Alles gut!

#liebdrueck

weitere Kommentare laden
156

Ein schöner Thread. Ich bin erst seit 4 Jahren dabei, also nicht so'n Fossil wie ihr. :) Ich war damals schwanger und habe nach Austausch gesucht. Habe übrigens prompt eine andere Frau kennen gelernt, die in meiner Stadt wohnte und auch schwanger war. Unsere Töchter sind 2 Wochen auseinander, und eine Freundschaft im RL ist entstanden, was sehr schön ist.

Ich bin aber urbia an sich jetzt nicht so verbunden. Mein "Herz" ist nicht hier, wenn man so will. Ich verstehe aber, wie das bei einer online Community passieren kann, da ich selbst in anderen Online Portalen oder Spielen Teil einer solchen bin bzw. jahrelang war.

Ich lese hier ganz gerne, im Moment wieder recht häufig. Ich mag viele der Diskussionen, die entstehen, sowohl wenn es um Kinder oder Erziehung geht, als auch im P&P oder allgemeinen Forum. Ich selbst beteilige mich mal mehr, mal weniger.

Man kann hier nur durch lesen echt viel lernen, und ich wurde schon häufig zum Nachdenken gebracht und hab auch schon häufiger eine Meinung geändert oder angepasst.

Ich lese einige Nicks hier sehr gerne, da sie a) meine eigene Meinung sehr gut vertreten und in Worte fassen können und b) anderen Leuten häufig wirklich weiterhelfen. Das ist wohl auch ein Riesenplus an urbia, es wird wirklich Leuten geholfen. Gerade wenn es an Kinder und Erziehung geht, sind sich viele Leute ja doch extrem unsicher, da einfach mal ein paar Erfahrungen sammeln zu können, von Menschen mit ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, ist bereichernd.

Natürlich gibt es hier auch welche, die mich nerven, wo ich mittlerweile oft die Beiträge nur noch überfliege, das ist aber einfach die Natur eines Forums. Was mich nervt ist wenn irgendwelche Grabenkämpfe in eigentlich interessanten Themen ausgetragen werden, und dann am Besten noch gleich an mehreren Fronten im selben Thread :-)) Dadurch geht teilweise guter Inhalt verloren, mMn.

Ich finde jedenfalls diesen Beitrag hier sehr schön zu lesen, und wünsche mir, dass sich das mit dem neuen Team und dem umgang mit den Affen bald einpendelt so dass ihr bleiben wollt :-)

158

Ich bin nun seit 15 Jahren bei urbia!
Da ich selbst 39 Jahre alt bin ist das also schon ein großer Teil meines Lebens.

Vor 15 Jahren war ich mit meinem ersten Kind schwanger und habe nach Hilfen aller Art gesucht. Wollte alles über die Schwangerschaft erfahren, Geburt und all das.
Dann eben übers stillen, Babypflege und was ich tun kann wenn ein Pups quersitzt.
Damals sah Urbia noch ganz anders aus, es gab keine Werbung und man konnte schwarz schreiben.
Urbia war trotzdem eine richtige Gemeinschaft, an Trolle kann ich mich nicht erinnern und allgemein war alles irgendwie noch irgendwie "familiär".
Die Entwicklung von Urbia habe ich also Schritt für Schritt mitbekommen und jedes Mal war es komisch wenn "tapeziert" wurde.

Die erste große Löschung tat im Herzen weh, da man einfach soviel geschrieben hatte, fast wie ein Tagebuch.

Hebi.Gaby war einfach super....gibt es sie noch?
Auch viele andere User hier lese ich schon ewig. Bei mir haben sich aber nie wirklich Freundschaften entwickelt, für mich ist all das irgendwie doch nur Internet und damit anonym. Obwohl ich die ein oder andere gern Mal kennenlernen würde :)

Tragisch war Mal eine schwer kranke Userin die hier bis zu ihrem Ende ein Teil war. Ich glaube das Team hat dann verkündet als sie verstorben war....das war jedenfalls eine sehr emotionale Zeit.

Letztendlich war das abgeben von Urbia nun aber leider ein Schritt der dem Forum nicht gut tut.
Ich möchte keinesfalls dem neuen Team damit böses, aber das Erbe des alten Teams anzunehmen ist einfach wirklich schwer.
Mir ist bewusst dass viele Leute dahinter stecken, nicht nur die Administration...aber es ist vielleicht auch genau das was Urbia mittlerweile zu einer reinen Werbeseite verkommen lässt.
Urbia ist keine Gemeinschaft mehr....Urbia ist ein riesen Werbeblock der seinen durch klicks zahlende Kunden mit einem Forum anlockt.
Werbung ist so platziert dass man nicht dran vorbeikommt und irgendjemand hat die Zeit berechnet die ein User braucht um sich auf einer neu geladenen Seite vom entscheiden was man anklickt bis zum Klick braucht, um genau dann im Moment des Klickens eine Werbung einzublenden die man dann erwischt.
Das ist alles schon so auffällig klicklastig dass es schon fast dreist ist.

Wie schön es wäre einfach nur wieder ein Forum zu sein und nicht nur reiner Klickgeber.

Ich schweife ab.....
Urbia....ich denke ich bleibe....

Mona

292

Ich glaube, Du meinst gurkenmadl o.ä. Erst haben wir alle mit ihr gebibbert, dass ihr Frühchen überleben darf und dann hat dieser verdammte Krebs sie besiegt. Eine so traurige Geschichte.

293

Ja, ich glaube das war sie. 😞

Top Diskussionen anzeigen