Wer glaubt heute noch an Gott?

>>Mein Mann glaubt fest an die Evolution und daran, dass es danach auch nichts mehr gibt. Finde ich ok, wenn ich mit 95 Jahren und einem erfüllten Leben einschlafe.

Wenn ich jedoch mit 30 vom Krebs dahingerafft werde und 2 Kinder dalasse, finde ich diese Vorstellung irgendwie bedrückend. <<

wieso? Weil du keinem dafür die Schuld geben kannst?

weil Gott lieb sein MUSS. Wäre er nicht lieb, wäre er das Gegenteil, nämlich böse. Und böse ist der Teufel#aha

Aber der Mensch macht doch mit seinem freuen Willen ne Menge Scheiß. Dennoch muss Gott IMMER lieb sein? Alles durchgehen lassen und abnicken?

Warum diese Erwartungshaltung?
Die Geschichte mit Adam und Eva und zur Strafe auf die Erde und die Bewährungsprobe ob sie dann ins Pardies dürfen kennst du doch auch oder?

ja, kenn ich. Ist wie in der Ü-Ei-Werbung;-)

Kenn ich nich, schaue keine Werbung.

https://www.youtube.com/watch?v=JhZQNjLBQFQ

Wenn ich in den Nachrichten höre, dass schon wieder ein kleines Kind totgeprügelt oder missbraucht wurde, dann frage ich mich, was dieser Gott denn bei so einem kleinen Kind prüfen möchte?

Mensch, das ist Strafe für die Eltern des kleinen Kindes! Das ist ein sehr kompliziertes System mit Gott, wie warum da was und über haupt passiert;-)

Hmmm, ich sehe schon. Ich kann gar nicht an Gott glauben, weil das alles einfach zu kompliziert für mich ist #kratz;-)

Gott prügelt ja nicht das Kind, sondern ein Mensch tut es. Gott kann ja nur Rahmenbedingungen schaffen. Der Mensch ist dennoch für sich selbst verantwortlich.

Das ist mir schon klar. Die Frage ist nur, warum er das zulässt... Weil es ihn (wenn es ihn gibt) nicht interessiert? Weil er eine Wette am laufen hat? Weil er lieber nur zuguckt?

Die Erde ist die Strafe für die Sünde von Adam und Eva.
Diese waren im Paradies und wurden als Strafe auf die Erde "verbannt".
Deshalb ist die Erde nicht Friede Freude Eierkuchen!

Ernsthaft jetzt?

Ja

Top Diskussionen anzeigen