Urbia meets Facebook

Liebe Urbia-Gemeinde,

in Anlehnung an den Post

http://www.urbia.de/forum/1-urbia-intern/4896581-ungefragtes-posten-auf-fb/33215365
würde mich interessieren wie die allgemeine Urbia.Gemeinde darüber denkt.

Zur Info: Urbia postet ausgewählte Threads bei facebook, meines Wissens ohne das Einverständnis der User und auch ohne deren Wissen.

Wie steht ihr dazu?

Mir persönlich geht das zu weit, da ich nicht möchte dass meine Threads so einfach auf einer völlig anderen Plattform (mit ganz anderen Zielen und Usern) präsentiert, weiterdiskutiert und auch noch durch Teilen im Netz verbreitet werden.

Deswegen abmelden werde ich mich wohl nicht, aber mein Nutzung wird sicher in Zukunft anders aussehen.

LG und stimmt eifrig ab!
S.

Urbia verlinkt "interessante" Posts bei facebook. Ich finde das...

Anmelden und Abstimmen

Hallo,

ich habe mit "egal" abgestimmt.

Leute, sobald jemand sich im Internet bewegt, ist man gläsern. Alle Firmen nutzen Facebook, um bekannter zu werden. Urbia ist ein Unternehmen. Die müssen zusehen, wie sie sich mehr User einhandeln könnnen. Je mehr User, desto mehr Werbung - nur so kann Urbia kostenlos bleiben. Oder wäre es euch lieber, wenn ihr einen monatlichen Beitrag zahlen müsstet, um mitlesen zu können?

Urbia geht mit der Zeit. Es hat mich eher verwundert, dass Urbia relativ spät auf den Facebook-Zug aufgesprungen ist.

Das Internet kontrolliert unser aller Leben. Werft einfach eure Laptops, Tablets, Smartphones und Payback-Karten weg. Meldet euch komplett vom Internet ab. Dann braucht ihr euch nicht aufzuregen.

Ich stimme dir ein stückweit zu.

Trotzdem sollte urbia da mE transparenter arbeiten.

Das würde für mich zB bedeuten,

- dass man beim Erstellen eines Posts darüber informiert wird, dass es evtl bei Facebook veröffentlicht wird.

- dass ein "veröffentlicher" Post dementsprechend kenntlich gemacht wird, damit man sich dort ggflls auch gegen einen shitstorm wehren kann. Oder im Zweifel vielleicht sogar um Löschung bitten kann.

- idealerweise auch, dass man gefragt wird, ob das in Ordnung ist, vielleicht auch beim Erstellen des Postings mit einer Zustimmungsfunktion ...

LG S.

<<<<- idealerweise auch, dass man gefragt wird, ob das in Ordnung ist, vielleicht auch beim Erstellen des Postings mit einer Zustimmungsfunktion ...
<<<<

#pro

weiteren Kommentar laden

so ganz versteh ich die Aufregung jetzt nicht. Im www wird ständig verlinkt und auf interessante Beiträge od. Kommentare hin gewiesen.

Hier z. B. wurdest du auch zitiert, hast du da dein Einverständnis gegeben?
https://www.handwerk.com/archiv/wer-hat-angst-vorm-schwarzarbeiter-150-3-32821.html

Hallo,
***so ganz versteh ich die Aufregung jetzt nicht***
Naja, von "Aufregung" würde ich jetzt nicht sprechen. :-)

***Hier z. B. wurdest du auch zitiert, hast du da dein Einverständnis gegeben?***

ja, das kenne ich, ist schon ziemlich alt.

Der Unterschied ist: 1) Es steht dort lediglich ein einziger Satz und nicht meine halbe Lebensgeschichte. 2) Es gibt keine Diskussionmöglichkeiten auf der Seite.

Natürlich ist mir bewusst, dass meine Sachen hier öffentlich sind und dass sie auch munter verbreitet werden können, auch bei facebook. Von diesem "Risiko" wusste ich. Von der aktiven Verbreitung durch urbia selbst, welcher eine völlig andere Motivation zugrundeliegt, und damit viel Wahrscheinlicher ist als jede andere mögliche Verlinkung, wusste ich BIS JETZT nichts und habe ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet. Aber man lernt nie dazu ;-) Und ich finde dass da mehr Transparenz nicht schaden könnte, oder?

Und die Umfrage habe ich nicht gestartet um meiner "Aufregung" Luft zu machen, sondern um ein Stimmungsbild (auch für Urbia) einzufangen.

LG S.

>> 2) Es gibt keine Diskussionmöglichkeiten auf der Seite.<<
jetzt nicht mehr, da es ein alter Beitrag ist und im Archiv, der entsprechende Link unten auf der Seite ist deaktiviert.

Bei neueren Beiträgen dort kann man durch aus Kommentare ab geben.

>>Und die Umfrage habe ich nicht gestartet um meiner "Aufregung" Luft zu machen, sondern um ein Stimmungsbild (auch für Urbia) einzufangen.<<

ah, ok. Bei mir kam das Ganze doch als eine Form von Aufregung an:-)

hier bist du auch
http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?id=46072

Hallo
Vorab, ich habe kein Facebook mehr. War aber eine weile dort angemeldet.
Mir persönlich ist bewusst dass das Forum hier öffentlich ist. Das heißt jeder kann mitlesen, jeder kann Screenshots machen, jeder kann irgendwas weiter schicken,... und das alles auch so dass es niemand sieht in Form von privaten Nachrichten. Ich sehe das Problem eher darin dass vergessen wird dass man hier eben nicht in einem privaten und geschützen Raum schreibt den nur Mitglieder lesen können und den niemand irgendwie weiterverbreiten kann. Ich habe auch hier und da mal mehr geschrieben als ich es jetzt machen würde, da denke ich jetzt halt mehr nach und schreibe nur noch Dinge bei denen ich kein Problem damit habe wenn sie auch in meinem Umfeld bekannt wären.

Gibt man urbia bei Google ein findet man unteranderem einen langen Blog Eintrag nach dem Motto "Urbia ist doof" mit etlichen Kommentaren und auch andere öffentliche Foren in denen über Urbia (Themen) diskutiert werden...

LG

Ich kann dazu nur sagen:

Ich bin in unserer Familie der letzte gewesen der sich in Facebook angemeldet hat und das auch nur widerwillig.

Ich bin inzwischen nur noch selten in Facebook da mir das ganze nicht mehr wirklich zusagt.

Wenn urbia da nun hingeht, Naja.
Ist wohl sicher dazu da um neue Leute zu finden. Auch urbia hat in den letzten Jahren Federn gelassen.

Gruß Andy

Das kann ich nicht bestätigen!

Mein Post wurde nicht einfach veröffentlicht. Ich wurde zuvor angeschrieben und gefragt ob ich damit einverstanden bin!

***Mein Post wurde nicht einfach veröffentlicht. Ich wurde zuvor angeschrieben und gefragt ob ich damit einverstanden bin! ***

Ja, laut urbia haben sie "anfangs immer gefragt und nahezu alle haben zugestimmt und sich auch gefreut, dass wir ihren Beitrag interessant fanden".

LG S.

Sorry aber wer hier alles preisgibt und Fotos, Visitenkarte (die man nur angemeldet einsehen kann! ) mit der gesamten Lebensgeschichte füllt und sich hier ausufernd über alles auslässt - der muss sich nicht wundern wenn irgendwann Nachbarin oder Kassiererin im Supermarkt schmunzeln und bestens Bescheid wissen.

Urbia ist schon immer zum mitlesen gewesen und über Google findet sich einiges

Das liegt nicht an Facebook. Hier konnte Mann vor 12 oder 14 Jahren schon mitlesen.

Das ist jetzt neu???? Nee

Neu ist lediglich das einige mit ihren Daten sehr nachlässig umgehen alles im Internet preisgeben und dann heulen urbia ist schuld wenn die Nachbarschaft oder der Arbeitgeber über den Kinderwunsch Bescheid weiss?

Erst denken Und dann in die Tasten hauen!

Irgendwie ist das hier deutlich bemerkbar anders als noch vor 14 Jahren.

Was das benehmen angeht genauso wie die Beiträge wo man sich nur noch an den Kopf fasst und sich um den Geisteszustand der User sorgt.

Damals gab es noch einen Chat und dieser wurde ja nur geschlosen, weil hier jetzt die "ich kann mich nicht benehmen!" Generation tobt!

weitere Kommentare laden

Am Dienstag lief doch bei SAT1 einiges über die Gefahr im Netz zuviel Preis zu geben.

Letztlich sind es mehrere Probleme die da aufkommen.

1. Viele öffnen im Netz ja echt Tür und Tor und Posten auch die letzte Bewegung die Sie irgendwann am Tag machen. Aber dann wird über die Reaktion bzw. Darüber gemeckert wenn damit Blödsinn angestellt wird.
Zuletzt hat sogar eine 18 jährige Tochter Ihre Mutter angezeigt weil diese einfach ein Kinderfoto gepostet hat. Und Sie scheint sogar Recht zu bekommen.

2. Die Inhaber der Webseiten und die Mitglieder schieben die Verantwortung sich gegenseitig zu.

Ich kann nur sagen, lieber 10 mal nachdenken bevor was gepostet wird.

Gruß Andy

ich verstehe nicht, warum sich viele so aufregen!!!! urbia ist oeffentlich, facebook ist oeffentlich und einige andere foren und netzwerke auch. wenn man in ein oeffentliches forum seinen ganzen lebenslauf schreibt, ist das FUER MICH pure dummheit. wenn man denkt, dass alles im forum (oeffentlich geschrieben) privat bleibt, dann ist das FUER MICH super naiv. ja, ich habe auch ein problem mit FB. zb gibt es von uns (vor allem von zwerg) KEINE fotos und ich verbiete auch leuten fotos von uns oder zwerg zu veroeffentlichen. das zauberwort heisst privatsphaere;-). und es gibt ja auch ein , in europa gueltiges, datenschutzgesetz. solange urbia sich daran haelt, und meine daten nicht an dritte weiter gibt, ist doch alles ok. die daten beziehen sich auf namen, email, adresse ect , nicht auf postings, die ich sowieso oeffentlich gemacht habe. viele leute scheinen zu vergessen, dass urbia nicht die kaffee-lounge nebenan ist , sondern eine sich im www befindende plattform.

und ob urbia sich nun von pharma konzernen, nestle oder UL bezahlen laesst, ist mir egal. irgendwie muss urbia geld verdienen und man sollte gelernt haben, sich selber eine meinung zu produkten zu bilden und nicht alles zu glauben, was in der werbung gesagt wird.

RANT OVER!!!!! obwohl so rantig war das ja gar nicht.........

Dir macht es nichts, das ist völlig o.k.

Mich z.B.stört Folgendes, nicht das Daten von mir preisgegeben würden (was ja nicht der Fall ist) sondern:

- Facebook dient Urbia als "Werbung" für das Forum und damit indirekt auch als Werbung für die "Werbepartner" (die ich fast grundweg hochkritisch sehe). Einzelne Beiträge von Usern werden also nicht dort vorgestellt, damit der oder die TE hilfreiche Antworten erhält, sondern um vielen Geschmack auf´s Forum zu machen. Ob ich Werbung für Urbia sein möchte: Nein.

- Ob Beiträge von mir grundsätzlich dafür genutzt werden dürfen oder nicht, hätte ich vorher gern selber entschieden.

- Auf Facebook finden die Diskussionen ohne jede Kontrolle statt und der oder die TE, die davon nichts mitkriegt bzw keinen Facebook-Account hat, kann sich in keiner Weise dazu äußern.

- Hier wird jeder Blödsinn vom Team abgefragt. Auf die Idee, dass vielleicht enige User aus welchem Grund auch immer, das nicht möchten, ist hier aber offenbar niemand gekommen. Vielleicht weil vorher klar war, dass viele das nicht möchten?

- Schau dir die zwei Diskussionen bei urbia intern dazu an. Kein Verständnis, keine Entschuldigung, kein Eingehen auf die Argumente der Kritiker (das Daten weitergegeben werde hat hier niemand behauptet).

- Ein Forum lebt vom Vertrauen der User. Das die das so leichtfertig verspielen macht mich baff.

Ich bin hier seit 4 Jahren. Aber nicht mehr langen. In dieser Zeit ist die Seite gefühlt immer kommerzieller geworden.

Wenn du kein Problem damit hast, dann ist das völlig o.k. Aber es gibt nunmal Menschen die andere Ansichten haben. Und das nicht mal vorher informiert wurde hat mir klar gemacht, dass, so sympathisch sie sich auch verkaufen, hier keine Menschen hinter stehen, denen ICH weiter vertrauen kann.

LG

Hallo,

***- Hier wird jeder Blödsinn vom Team abgefragt. Auf die Idee, dass vielleicht enige User aus welchem Grund auch immer, das nicht möchten, ist hier aber offenbar niemand gekommen. Vielleicht weil vorher klar war, dass viele das nicht möchten? ***

Die Argumentation war ja dahingehend, dass sie früher abgefragt haben und da nahezu jeder einverstanden war.

***- Schau dir die zwei Diskussionen bei urbia intern dazu an. Kein Verständnis, keine Entschuldigung, kein Eingehen auf die Argumente der Kritiker (das Daten weitergegeben werde hat hier niemand behauptet).***

Ich denke das lag aber auch am Freitag. Mir wurde gesagt, dass sich urbia dazu nochmal am Montag äußert. Die müssen das ja jetzt auch erstmal im Team besprechen und dank Osterferien udn eigener Familie ist das vielleicht auch erstmal nicht direkt greifbar. Lass ihnen noch ein bisschen Zeit. Konsequenzen ziehen kann man dann immer noch.

LG S.

weitere Kommentare laden

Danke Ohi,

dass du einen Hinweis darauf gibst.
Das wäre wohl im großen Stile die Aufgabe der Leitung gewesen.

Ich für meinen Teil finde es unfassbar, dass dies still und heimlich gemacht wird.

Facebook ist das Grauen ...

Ich bin gerade echt sprachlos, wütend, verstört und alles gleichzeitig.

Bewegt man sich bei Urbia im "kleinen Kreis" seit 14 Jahren, wird man nun wort- und grußlos auf die Datenkrake Facebook verlinkt?
Und dann zum einen so, dass man es nicht mal weiß und zum anderen kann man nicht eingreifen, ohne auch Facebook haben zu müssen?

Für mich geht das einfach zu weit.

Meine Konsequenz daraus ist ganz klar:

es beim Lesen belassen und auf den ausschließlichen Austausch per PN zurückgreifen.
Oder ganz gehen - ich muss das erstmal verdauen.

Grüße

Ich verst3he das Drama nicht. Nichts was man hier schreibt ist privat. Es ist alles öffentlich und für jeden jederzeit einsehbar. Aber das weiß man doch. Ist doch kein Geheimnis. Und das urbia Diskussionen bei Facebook verlinkt ist nichts anderes als wenn irgendwer deine Diskussion hier über die Google Suche findet und mit seinen Freunden darüber spricht. Ich weiß echt nicht, warum alle so tun, als wäre das unerhört. Denn seit es urbia gibt ist einem doch klar, dass kein Wort, was man schreibt im kleinen Kreis sondern immer und für alle Menschen weltweit öffentlich geschrieben steht.

Nun,
es ist schon etwas anderes, ob Leute aus deinem Dunstkreis explizit nach dir, deinen Beiträgen oder Inhalten deiner Beiträge googlen, oder ob sie zum Morgenkaffee beim Einloggen in Facebook einen Beitrag (überspitzt) "sassi33 und ihre 15 jährige Tochter durchleben eine Krise - sag uns deine Meinung" als "das könnte dich auch interessieren (anhand deiner gelikten Beiträge und Leuten aus deiner Region)" angezeigt bekommen.

Wobei deine Kollegin oder gar Chefin sich denkt "oh Moment, meine Kollegin Saskia ist 33 und hat eine 15 jährige Tochter *neugierig*".

Facebook ist nicht ansatzweise vergleichbar mit einem Forum, was bei gezielten Googleanfragen auftaucht.
Denn bei Facebook bekommt der geneigte User alles zu ihm passende oder gelikte oder regionale ungefragt/ungesucht um die Ohren gehauen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen