Frauen und Karriere

Mir scheint, DU schätzt Mütter, die Karriere machen, als weniger wert ein. Zumindest lassen deine Wortmeldungen alle darauf schließen.

Komischerweise lese ich von dir nie etwas bezüglich der Väter. #schein

Weil ich es für selbstverständlich halte, dass das, was für Frauen gilt auch für Männer gilt. Das erwähne ich nicht extra, weil es für mich logisch und selbstverständlich ist. Ein Kind leidet, wenn beide Elternteile keine zeit für es haben. Einer muss zurück stecken. Wer, ist zweitrangig für das Kind. Und das schrieb ich auch schon mehrfach.

>>Meine Eltern hatten da eine ganz andere Einstellung und mir sofort angeboten, meine Pläne umzusetzen und ihr Enkelkind zu betreuen.<<
Aus diesem Grund sind meine Großeltern immer meine Bezugspersonen gewesen, meine Eltern haben sich nen Sch*** für uns interessiert. Super Planung, wirklich super Planung! Kannst Dir auf die Schulter klopfen!

fühltest du dich bei deinem Großeltern denn nicht gut?

natürlich verstehe ich, was du meinst. Ausschlag gebend find ich aber das hier
>>Doch, sehr gut ;-)<<

wo durch ist denn deine Meinung entstanden, dieses
>>Aber wenn die Großeltern Deine "Eltern" sind, dann haben die leiblichen Eltern etwas falsch gemacht. <<

>>Es gibt viele Eltern, die haben Zeit für ihre Kinder, sind also anwesend, aber wirkliches Interesse ist nicht vor handen.<<
Du hast vollkommen Recht! Für mich verhält sich das ähnlich, also ein Zusammenhang ist da.

Siehste, so unterschiedlich ist das. Meine Söhne haben keinen Bock mit uns zu fahren, die sind lieber in der Zeit bei Oma - obwohl wir sie gerne dabei hätten. So kanns auch sein...

na ja, bei mir kam die Einsicht ja auch;-)

#schein

Der erste gemeinsame Urlaub mit 13 Jahren ist aber auch grausam #schwitz

Top Diskussionen anzeigen