Faden in der Wunde vergessen

Hallo Zusammen,

bei mir wurde Anfang November ein Muttermal entfernt (selbst bezahlt, da medizinisch nicht notwendig).

Jetzt ist mir heute aufgefallen, dass der Faden nicht komplett entfernt wurde.

Da war ein blauer, dünner Faden (habe ihn entfernen können) und ein dicker, durchsichtiger (den kann man nicht mehr rausziehen).

Ich würde gerne wissen, ob es notwendig ist, nochmal zum Arzt zu gehen und ob mir sogar ein Teil des bezahlten Betrages ruckerstattet werden könnte (habe etwas über 81.- bezahlt).

LG

Und danke im Voraus

Wird vermutlich ein selbstauflösender sein. Wenn er piekst: mit der Pinzette etwas rausziehen und dann dicht über der Haut abschneiden, so dass das Fadenende zurück unter die Haut "schlüpft".

Ist leider kein selbstauflösender Faden. Am anderen Ende ist wohl der Knoten

Hallo,

wenn du dir unsicher bist, dann rufe einfach in der Praxis an.
Geld wirst du bestimmt nicht zurück bekommen, denn auch vor einer privat bezahlten OP unterschreibt man einen Aufklärungsbogen, für gewöhnlich mit Haftungsausschluß.
Kein Arzt/Chirurg dieser Welt operiert ohne einen solchen Bogen.

Mit welcher Begründung willst du Geld zurückhaben?#gruebel

Weil da noch ein Faden ist?

Wenn er sich nicht auflöst und er dich stört, lass ihn ziehen, fertig ist der Lack.

Wenn du wegen so einer Kleinigkeit Geld zurück verlangen willst, lebst du im falschen Land.

Top Diskussionen anzeigen