Halloween-Kürbisse - essbar oder nicht?!

Hallo zusammen,

ich habe gerade mit meinem Sohn zwei Halloween Kürbisse geschnitzt und dachte eigentlich, man könne die essen. Hab auch im Internet geguckt und da stand gleiches.

Jetzt schmeckt die Suppe beim Test aber längst nicht so gut wie die von Hokaido und Co. Und nun finde ich im Internet bei zweitem Nachschauen auch gegenteilige Meinungen, das seien keine Speisekürbisse. :-( Was stimmt denn nun?!

LG

#danke meinem Mann schmeckt er. Also hoffe ich jetzt einfach mal, dass es keinen tödlichen Kürbis gibt. #rofl

Sorte lautet: "Lag im REWE im großen Karton und stand "Halloween Kürbis" drauf. #schein

Ich hab noch Suppe vom Hokaido im TK gefunden für den Rest der Bande. #koch

Danke. Hauptsache, er kriegt davon keine Männergrippe. #cool

Ich hatte einmal eine Schmorrgurge. Die war so bitter das sie nicht Eßbar war. Danach habe ich auch gelesen das es zu Rückmutationen kommen kann.

M.W. ist das Fleisch der Halloween Kürbisse essbar...schmeckt halt nur nicht so gut, wie z.B. ein Hokkaido oder Butternut.

Kürbisse, die man nicht essen darf, weil sie giftig sind, gibt es aber auch.

Waffeln aus Kürbis klingt ja sehr interessant.
Hast du dazu ein genaues Rezept? Würde mich sehr darüber freuen1 #freu

wieso sollte man einen "Halloween Kürbis" nicht essen können? Das Halloween Kennzeichen wahrscheinlich um einen größeren Kaufanreiz zu schaffen...
Aber wir machen total gerne Kürbissuppe daraus #mampf

Den selben Kürbis, den man zu Halloween schnitzt, hatten wir früher immer im Garten und der wurde dann süß/sauer eingelegt #koch

Es wird auch essbar gewesen sein. Vielleicht habt ihr nur einfach mit genau dem Exemplar Pech gehabt. Normalerweise aber sollte ein "Halloween"-Kürbis auch essbar sein. Ansonsten hätte im Supermarkt auch bestimmt was Gegenteiliges auf dem Etikett gestanden.

Top Diskussionen anzeigen