Arbeitslos melden - wegen einer Woche?

Hallo zusammen,

kurz eine Frage:

Mein Sohn war nun eine Woche arbeitslos. Er hat sich beim Arbeitsamt gemeldet, aber noch nicht alle Unterlagen dafür komplett abgegeben. Geld würde er für diese Woche eh nicht bekommen, da er wg. verspäteter Meldung 1 Woche gesperrt ist.

Er meint nun, daß ist ja dann eh umsonst und will nix mehr weiter unternehmen, was ich nachvollziehen kann.

Oder übersehen wir hier gerade etwas - ist es sinnvoll sich dennoch für diese eine Woche zu melden (evtl. wg. Rentenanspruchzeiten?).

Danke für eure Antworten.
LG

Krankenversicherung?

Hallo.

Soweit ich weiß greift in dieser einen Woche auch die Nachversicherung (1 Monat) bei der KK.

LG

Hallo,

diese Frage wg. Krankenversicherung konnte ihm und mir letztlich weder die Dame der KV noch der Herr der Arbeitsagentur genau beantworten - jeder verwies mich auf den jeweils anderen.

Mittlerweile ist die Woche ja auch um, und er benötigte für diese Zeit keine KV-Leistung.

Also es ist echt traurig, daß man bei solch einfachen Fragen keine strukturierte Auskunft bekommt (armes Deutschland). Die Dame der KV meinte nach nochmaligen Nachfragen, wenn wirklich etwas wäre in dieser Woche "irgendjemand" würde es sicher übernehmen, die Nachversicherung durch vorherigen Arbeitgeber eher nicht, entweder KV durch Arbeitsagentur oder Familienversicherung (Sohn ist 18).

LG

weitere Kommentare laden

Hallo,

ich würde mal nachfragen ob das nachher bei der Rente was ausmacht. Auch wenn es sich nur um eine Woche handelt. Wenn Dein Sohn vorher schon gearbeitet hat würde ich es auf jeden Fall machen. Nicht das man sich später einmal darüber ärgert sich nicht arbeitslos gemeldet zu haben.

Lg

Rentezeiten!
Eine Bekannte musste wegen EINEM Fehltag einen ganzen Monat länger arbeiten.

Danke.

Das ist ein Argument.

Top Diskussionen anzeigen