Taufe - Trinkgeld für Pfarrer?

Hallo,

wir wollen bald unsere Tochter taufen lassen. Nun hat mich meine Mutter darauf hingewiesen, dem Pfarrer auch ja vorher Trinkgeld dafür zu geben. 50 Euro hielt sie für angemessen... Echt jetzt? Macht man das so?

Danke euch!

Lg

Der Pfarrer darf gar kein "Trinkgeld" annehmen. Das Pfarramt ist ähnlich dem Beamtenstand. Somit kann ein Trinkgeld als Bestechung angesehen werden.

Das habe ich so auch noch nicht gehört. Wäre mir auch nicht eingefallen.

Hier bei uns kann man sich bei Taufen aussuchen, wofür die Kollekte des Taufgottesdienstes verwendet werden soll. Und als Eltern des Täuflings gibt man dann natürlich etwas mehr.

Trinkgeld für den Pfarrer ist (zumindest in meiner Region) absolut unüblich.

Ihr könnt natürlich etwas spenden und dem Pfarrer überlassen, wofür diese Spende verwendet wird...aber der behält das Geld ja dann nicht für sich.

Nachtrag: Ein Pfarrer ist i.d.R. Beamter und darf also auch gar kein "Trinkgeld" annehmen.

Hallo,

ich würde sagen, da kannst du nix falsch machen. Wenn du ihm etwas gibst, ist alles in Ordnung, auch 10,- €. Manche laden den Pfarrer auch zum Essen oder Kaffee/Kuchen am Tauftag ein.
Ich finde 50,- € eher viel.

LG

Top Diskussionen anzeigen