Mit dem Handy auf Lautsprecher in der U-Bahn telefonieren?

Guten Abend liebe Forengemeinde,

Ich bin heute U-Bahn gefahren und mir ist aufgefallen dass es mittlerweile "Normal" zu sein scheint wenn man in der U-Bahn Freisprechen praktiziert aber bitte ohne Kopfhörer die ganze U-Bahn soll ja mithören #klatsch#klatsch

Und beide Gesprächsteilnehmer möglichst so laut brüllend dass sie sich das Telefon fast sparen können...#zitter#zitter

Ist euch dass auch schon untergekommen und würdet ihr was sagen? Oder bin ich nur empfindlich?

Ich freue mich über Meinungen

Lg Hupsa

Meinst du, dass die Personen die privatesten Dinge besprechen oder tatsächlich, dass diese das ständig mit dem Lautsprecher machen?

Hallo,

sowohl als auch. Oft ist es ja auch so, wenn du neben ihnen sitzt, ist es egal, ob Lautsprecher oder nicht. Du hörst ohnehin, was die andere Person antwortet.

GLG
Miss Mary

Ich habe noch nie jemand mit Lautsprecher telefonieren hören. Fahre allerdings auch nicht häufig Bahn. Und dir passiert das halt häufig. Das hat mich irritiert.

Das mit dem Mithören mag sein. Ist aber eben kein bewußtes Lautsprecher einschalten.

Ich meine beides. Oft werden ja die Privatesten Dinge lautstark besprochen... #zitter

Ich weiß nach U-Bahn Fahrten jedenfalls oft mehr über das Privatleben der anderen als über mein eigenes...#klatsch#klatsch

Hi,
einkaufen können die Menschen hier doch tlw. auch nicht. "Soll ich die rosane Bettwäsche mit den gelben Sternen oder doch lieber die Prinzessinnenbettwäsche?"

;-) ;-)

Unter anderem deshalb meide ich Bus & Bahn ;-)

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

#rofl RICHTIG geil, das muss ich mir merken #freu
LG

Ich hasse es .Besonders liebe ich Menschen die in fremden Spreachen durch den ganzen zug brüllen. (telefonieren). Schließlich redet jeder in Akrika so laut , damit die umstehenden mitbekommen das es kein Geheimnis ist, was sie da reden. Ich fahre immer Ruhewagen.

im vorigen Jahrhundert gabs noch Einkaufszettel;-)

Ich könnt mir auch vor stellen, dass sich viele unsichere Menschen mit einem Handy bzw. dem Menschen, mit dem sie sich dann unter halten, im öffentlichen Raum besser fühlen. Nicht so allein und u. U. angreifbar.

am Einkaufszettel ist nichts verwerfliches. Aber bei den Menschen, die für andere ein kaufen gehen, scheint dieses Teil wohl über flüssig. Wenn man etwas nicht mehr weiß, kann man ja dank Handy an rufen.

macht ja im Prinzip keinen Unterschied, ob die Mailbox od. keiner dran geht. Die Auswirkungen sind die gleichen, man kann nicht mit dem jenigen den man an ruft, sprechen.

Eigentlich doch was tolles, altes und erhaltungs würdiges, wenn Menschen nicht immer und über all erreichbar sind:-)

du hast einen virtuellen Einkaufszettel:-)
Ja, man kann Handys auch absolut praktisch und für andere nicht belästigend nutzen

Top Diskussionen anzeigen