Strafantrag und Vertragsstrafe bei vorgeworfem ladendiebstahl warenwert ca. 1 euro? was tun?

Hallo zusammen,

Vor 3 Wochen wurde meiner Freundin im rewe Ladendiebstahl vorgeworfen. Die ganze Situation hier nieder zu schreiben würde den Rahmen sprengen. Briefe hat sie noch keine erhalten. Hat jemand Erfahrung mit sowas? Was könnte auf sie zukommen? Womit muss sie rechnen?
Vielen Dank.

Im Normalfall gibt es glaub eine Geldstrafe von 400 oder 500€, kommt vielleicht aber auch auf den Laden an und Hausverbot für 1 bis 2 Jahre.

Die Frage ist, ob sich der Laden auch bei 1€ wirklich die Mühe macht.

Ich glaube kaum, dass da noch irgendwas kommt. ...... falls das wirklich so war.
Wegen einer Salatkrönung kommt niemand vor Gericht.

Ich würde eine Anwältin aufsuchen und den Typen anzeigen wegen Nötigung.

Gruß

Manavgat

der geringste Stress entsteht, wenn sie eine Anwältin machen lässt!

Gruß

Manavgat

Das ist mit Sicherheit nicht der Normalfall. Der Normalfall wäre bei Ersttätern die Einstellung des Verfahrens.

Sollte es in anderen Fällen zu einer Verurteilung kommen gibt es keine fest Strafsumme, sondern Tagessätze, die sich nach dem Einkommen richten.

Was meinst du mit in anderen Fällen?

Alle Fälle bei denen es eben zu einer Verurteilung kommt.

Im vorliegenden Fall ist das keinesfalls der Fall.

Du meinst in dem Fall würde es wegen Geringfügigkeit gar nicht zur Verurteilung kommen?

Vielen Dank! Damit erübrigt sich meine vorher gestellte Frage. Vielen Dank!

Das Hausverbot interessiert sie nicht weiter, weil sie nie mehr Einen Fuß in diesen Laden setzen will.

Gut, wie schon geschrieben, diese Angst vor der Polizei beherrscht sie schon seit ihrer Kindheit.
Aber das ist gut zu wissen, ich werde auf alle Fälle berichten, wenn was kommen sollte. Würdest du eine Aussage machen oder lieber Schweigen zum Vorfall?

Letztlich wohl egal. Ich würde aber eine machen (nur schriftlich) und keinesfalls zu viel schreiben.

In etwa:

Es bestand zu meinem Zeitpunkt der Vorsatz die Ware zu entwenden.Ich hielt die Ware im Wert von ? in der Hand und wollte vom Eingang noch einen Sack Grillkohle holen.

Ok. Es bestand kein Vorsatz die Ware zu entwenden.....Ok gut, dann bin ich zumindest vorbereitet ihr einigermaßen zu helfen. Ich kann gar nicht genug danken.

Kommt drauf an.
Selbst bei Ersttätern wird je nach Geschäft durchgegriffen.

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/105527-beim-klauen-erwischt---welche-strafe-kommt-auf-mich-zu

Eingestellt wird auch gegen eine Geldbuße.

Das würde heißen im Falle des Falles, wäre es besser für sie wenn sie es zugibt, obwohl sie es nicht beabsichtigte?

Sie war noch nicht aus dem Laden raus, da würde ich nichts zugeben. Die können ihr das ja auch nicht beweisen so wie ich das verstanden habe.

Top Diskussionen anzeigen