Leihmutterschaft

Hallo,

doch, auch eine ungewollte Kinderlosigkeit hätte ich hingenommen, zumindest dann, wenn die normalerweise zur Verfügung stehende Hormonbehandlung nichts bewirkt hätte.

GLG

So unterschiedlich sind die Menschen. Ich hätte das leider nicht gekonnt. Zumal es ja Möglichkeiten gibt und ich für mich keine Veranlassungen sehen würde, diese nicht zu nutzen.

Du bist aber nicht andere.

Hallo,

darf ich deswegen keine Meinung haben?

GLG

Hallo,

ich sehe das für mich jetzt nicht als wirklich problematisch an. Ich würde um nichts in der Welt die Erfahrungen und Gefühle der eigenen Schwangerschaft missen wollen. aber für wen das okay ist und wer eine Frau findet, die bereit ist, das Kind auszutragen - von mir aus.

vg, m.

Bezahlte Leihmutterschaft ist eine Form der Ausbeutung. Ähnlich der Prostitution.

Kaum eine Frau, die nicht in finanzieller Not ist, würde sich hier zur Verfügung stellen.

Gruß

Manavgat

vor allem gibt es weit mehr adoptionswillige paare als zur Adoption freigegebene kinder.

Hi,

das ist eher in der westlichen Welt.
Leider gehen auch viele Paare nach Asien, da es unbürokratischer und auch preiswerter ist.
Um so etwas auf Dauer zu verhindern, das dort wirklich Leihmmütter ausgbeutet werden, sollte man bei uns die Regeln lockern, da hier eine bessere Organisation stattfinden kann.

lisa

Bezahlte Leihmutterschaft lehne ich ab, egal ob aus ungewollter Kinderlosigkeit oder aus Lifestyle Gründen heraus.

Gruß

Andrea

Top Diskussionen anzeigen