Frage zu Zahnzusatzversicherung, Ergodirekt? Ich soll 3000 € zuzahlen

Hallo,ich hoffe mir kann jemand was dazu sagen, denn für mich sind das böhmische dörfer.
Bei mir wurde eine zahnbehandlung angefangen, ich soll eine krone und eine brücke und so weiter bekommen. nun bekam ich diese abrechnungswisch, wenn wir jetzt richig loslegen und dann fertig sind muss ich mit einer zuzahlung von knapp 3000 € rechnen, die behandlung kostet knapp 5000 euro.

kann ich jetzt noch das hier https://ergodirekt.de/de/produkte/zahnzusatzversicherung/zahnersatzversicherungmitsofortleistung.html abschliessen?

das kostet im monat 33 euro.

aber was genau übernehmen die denn dann? ich verstehe das nicht so richtig :( ich wohne in dortmund, falls das wichtig ist.

Du bekommst das Doppelte vom Festzuschuss der gesetzl. Krankenkasse.

Wenn Du schon einen genehmigten Heil-und Kostenplan hast, dann steht da drauf was die Kasse übernimmt. Von der Versicherung bekommst Du dann das gleiche nochmal.

Soviel ich weiß sollte vor Abschluss einer solchen Versicherung weder die Behandlung begonnen sein noch sollte bereits ein Kosten- und Heilplan bereits ausgestellt worden sein.
Es kann also sein, dass sie diese Behandlung gar nicht übernehmen , dafür aber kommende.

Das ist so eine spezielle SOS Versicherung, die man noch schnell abschließen kann wenn was angefangen wurde.

Ist aber eigentlich Quatsch. Denn viel wichtiger wäre, was sie in Zukunft übernehmen.

Ah ok, danke!#blume

LG
Karna

Bedenke auch, dass die Versicherung 24 Monate Laufzeit hat und Du dafür ca. 850 Euro bezahlen musst, das kommt ja auch noch hinzu bzw. musst Du von der Summer abziehen, die Dir die Versicherung erstattet.

So weit ich weiß, zahlt die Ergo zwar auch, wenn eine Zahnbehandlung schon angefangen hat, aber im ersten Jahr z.B. nur 400 Euro.

Lies mal was unter Leistungsausschlüsse steht!

Als letzter Punkt steht: - auf Vorsatz beruhende Versicherungsfälle einschließlich deren Folgen.

In meinen Augen trifft dieser Punkt zu.

Wo soll denn hier Vorsatz vorliegen?
Die ERGO bietet ausdrücklich solche SOS-Versicherungen auf den letzten Drücker an, wenn Du darauf hinaus wolltest, dass schon ein Behandlungsbedarf besteht...

Gruß,

W

Hallo,

deinen Hinweis mit der Ratenzahkung finde ich sehr gut.

Meine Zahnärztin rechnet einige Leistungen nicht direkt selbst ab, sondern über eine sogenannte Honorarmanagement-Firma. Da wird direkt im Anschreiben zur Rechnung schon eine Ratenzahlung angeboten - es scheint also wirklich häufiger als gedacht vorzukommen.

Viele Grüße,
lilavogel

Top Diskussionen anzeigen