Weiß absolut nicht wohin mit der Frage. Erben usw.

Hallo

Mein herzliches Beileid.

Soweit ich weiß

Ihr wollt das Erbe ausschlagen das macht man bei Gericht.

Aber dann Finger weg von der Wohnung.

Ihr dürft nichts ausräumen und entrümpeln.

Frag bei Gericht mal was ihr machen mü0t

Alles Gute wünsche ich euch für die Geburt

Lg

Sorry, etwas durcheinander geschrieben, es ist schon spät.... Hoffe du verstehst trotzdem was ich meine.

Ich hoffe, sie hat das, was Du geschrieben hast, nicht ernst genommen, das ist totaler Unsinn!

Der Mietvertrag endet leider nciht mit dem Tod, auch dann ist eine Kündigung nötig. Deswegen finde ich es im Falle einer Ausschlagung auch immer am Fairsten sie erst zu kündigen und dann auszuschlagen. Sonst kann sich das nämlich ewig hinziehen.

Sorry, aber das ist Quatsch! Als Erbe muss man innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntwerden des Sterbefalls beim Notariat bzw. Nachlassgericht das Erbe schriftlich ausschlagen. Versäumt man dies, hat man das Erbe theoretisch angenommen. Ich arbeite in der Nachlassabteilung einer Bank.

6 Wochen, nicht 4 Wochen.

Das ist absoluter Quatsch, was du schreibst. Nur wenn offensichtlich keine Erben vorhanden sind, wird sich darum gekümmert.

Das ist bei uns aber so gewesen. Vielleicht von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich

Das Ist überall gleich.

"Ich würde da mal Google fragen oder evtl beim bestatter, vielleicht weiß der das.Oder mal die Rechtsschutzversicherung fragen"

Sorry, aber wenn es um rechtliche Dinge und im Zweifel eine Menge Geld geht, sollt eman nicht BGoogle oder einen Bestatter (wie kommt man auf DIE Idee???) fragen, sondern einen ANWALT.

Macht jeder anders
Immerhin hat sie ja auch erst im Forum gefragt und nicht beim Anwalt.

Vielen Dank für deine Antwort!
Nein um die Beerdigung kümmert sich zum Glück mein Bruder, der es sich ja auch leisten kann im Gegensatz zu seinen Schwestern :-(

" Ob ihr die Wohnung entrümpeln dürft liegt am Vermieter."

Nein, das liegt nicht am Vermieter. Wenn das Erbe ausgeschlagen wird, dann darf NICHTS aus der Wohnung entfernt werden. Alles, was sich dort befindet, fällt Vater Staat zu.

Wird das Erbe ausgeschlagen, dann setzt das Gericht einen Nachlasspfleger ein. Der entscheidet, was der Vermieter darf oder nicht.

Der Vermieter hat ein Vermieterpfandrecht, das ist richtig. Er ist aber nicht befugt, ohne Nachlasspfleger die Wohnung zu plündern.

"Die Miete müsst ihr nicht bezahlen wenn ihr das Erbe ausschlagt. Ob ihr die Wohnung entrümpeln dürft liegt am Vermieter."

NEIN - wenn sie ausschlagen, geht sie die Wohnung nichts an, sie dürfen da nicht mal eine Kleinigkeit mitnehmen oder entsorgen!

Doch, dürfen sie. Sie müssen es nur beim Nachlasspfleger angeben und herausgeben sollte es wider erwartend einen Erben geben u8nd dieser die Herausgabe verlangen. ;-)
Die Nachlasspflegerin hat eine genaue Aufstellung der Sachen erhalten die ich aus der Wohnung meines Vaters genommen habe. Und ja, das ist sogar rechtens.

Der Vermieter hat überhaupt nicht über den Verbleib der Dinge zu entscheiden und ohne Absprache mit dem Nachlaßpfleger (so es einen gibt und nicht der Bruder erbt) darf nichts entfernt werden.

Top Diskussionen anzeigen