nach dem Vollstreckungbescheid trotz Gerichtsvollzieher

Hallo,

so passiert erstmal im meine leben mahnbescheid und könnte nicht sofort zahlen. nach dem vollstrreckungsbescheid gehe ich schuldnerbeeratung, sie hat mit gläubiger kontakt aufgenohmen und wir hatten regeln, das ich am 15 oktober zahlen soll. Aber doch heute kommt gelb briefe Gerichtsvollzieher. Ich bin schockiert und weiss ich nicht was ich tun soll, ich fühle mich davon verarscht.

Mit Viele dank,

escasa

Hast du die Ratenzahlungsvereinbarung schriftlich? Wenn ja zum Gerichtsvollzieher damit gehen und der heftet sich die Kopie ab und nimmt Kontakt auf zum Gläubiger um sich das nochmal bestätigen zu lassen

Schuldnerberatin haben mit Amtsgericht/Glaubiger telefonisch gesprochen, das ich erst ab 15 Oktober zahlen kann. Sie waren auch einverstanden.

Was muss ich noch tun?

Soll ich rechtsanwalt oder Verbraucherzntrale?
Ich hab im Moment keine Kraft mehr. Und ich bin alleine erziehen mit Kind. :(

Auf jedenfall mit dem Gerichtsvollzieher in Kontakt treten und ihm sagen das es eine Ratenzahlungsvereinbarung gibt die Gläubigerin mit Schuldnerberater zusammen vereinbart hat. Ob er da nochmal nach fasst oder ob was du da evtl noch tun musst.

Hast noch nichts schriftliches hinterher bekommen?

"Eine Frage, was passiert, wenn ich nicht Kontakt aufnehmen und wie lange ist Zahlungsfrist?"

Du hast keine Zahlungsfrist.

Geh nochmal zur Schuldnerberatung und schildere dein Problem, möglicherweise ist da ja was schief gelaufen. Gar nichts tun ist niemals gut in solch einer Situation.

Schade, dass ihr keine Antwort schreibt. Ich möcht wissen, ob meine Situation war unfair oder fair, damit ich villeicht überlegen, Rechtsanwalt einschalten.

Top Diskussionen anzeigen