Ab wann bei Halloween von Haus zu Haus ziehen

Hallo Zusammen,

meine Tohcter ist 3 Jahre, 4 Monate. Ich hatte in diesem Jahr noch nicht vor mit ihr von Haustür zu Haustür zu ziehen, wie es sich in unserem ort eingebürgrt hat. Erstens mag ich das nicht, weil ich keine Notwendigkeit sehe massenhaft Süßkram Heim zu schleppen und zu vertilgen und zweitens wollte ich damit erst beginnen, wenn sie den Wunsch von allein äußert. Eine Bekannte kann das nun so gar nicht verstehen, weil sie meint ich nehme meiner Tochter damit die Chance an diesem "Spaß" teilzuhaben und sich im Kindergarten mit den anderen Kindern darüber austauschen zu können.
Wie seht ihr das und ab welchem Alter sind Eure Kinder da mit gelaufen, falls es auch bei Euch üblich ist?

Hallo!

Meine Tochter lief mit 3 Jahren das 1. Mal herum und war stolz wie Bolle, als sie in ihrem niedlichen Kürbiskostüm bestaunt wurde und haufenweise "Schätze" bekam.

Ich finde es nicht schlimm, wenn 1x im Jahr (!) so etwas veranstaltet wird. Dagegen finde ich den montelangen Faschings-Hype grauenvoll *Dätäää Dätäää Dätäää * #augen
So ist halt jeder anders ;-)

Hauptsache die Kinder haben Spaß (und das haben sie)!

LG
sonntagskind

Also ich kann Karneval auch nichts abgewinnen. Aber wenn ich wählen müsste, ziehe ich Karneval vor. Da belästigt mich wenigstens keiner an der Haustür.

Bei uns ist es üblich Fetten Donnerstag und Karnevalsdienstag um die Häuser zu ziehen überall zu klingeln und dann singen die Kinder ein Lied und bekommen Süssigkeiten.

Kenne es von Hessen und der Eifel die Tradition

weitere Kommentare laden

Huhu,

Halloween ist bei uns gar nicht verbreitet im Kindergartenalter, vermutlich wg. des gruseligen Themas. So oder so gibt es bei uns keine Kinder, die an Halloween an der Tür klingeln, bei uns ist dies Brauch an St. Martin. Nach dem Laternenumzug singen die Kinder in ihrer Nachbarschaft an der Tür und bekommen dafür Süßigkeiten.

An Halloween werden bei vielen ab ca. 8 Jahre Grusel-Partys gefeiert, aber die Kinder ziehen nicht von Haus zu Haus.

LG

Hanna

Ach, da beneide ich Dich glatt. Mir geht das einfach nur auf den keks. Vor allem, weil die teilweise bis 21:00 abends klingeln. Da schläft mein Kind in der Regel und wird immer wieder wach durch die Klingelei.
Noch dazu stehen dann oft Teenager vor der Tür bei denen ich mich frage, ob die wirklich Süßkram oder eher eine Packung Kippen möchten.

Klingel abstellen? #winke

Bei uns hier ist St. Martin, da kommen die KInder und singen und kriegen Süßkram.
Halloween gehen hier die Erwachsenen auf Halloween Parties, wenn überhaupt.

weitere Kommentare laden

GARNICHT!

LG #winke

Ich finde es auch völlig überflüssig. Kinder, die bei uns klingeln bekommen etwas von Obstteller und gut ist es;-). Besonders durchgesetzt hat sich das bei uns eh nicht.

Meine Tochter (9) darf gerne um die Häuser ziehen, wenn sie sich selbst um ein Kostüm kümmert und jemanden findet, der mit ihr geht. Ich mach das nicht. Bislang war sie einmal dabei und hatte ihren Spaß. Unser Sohn wollte das nie.

Bei einer Dreijährigen sehe ich erst recht überhaupt keine Veranlassung um die Häuser zu ziehen und nach Süßigkeiten zu betteln.Wahrscheinlich fürchtet sie sich eh zu Tode...

Warte einfach bis sie von selbst will. Sie versäumt sicherlich nichts.

Hallo,

das Rumziehen ist hier nicht besonders verbreitet und ich werde es meinen Jungs auch weiterhin nicht erlauben.
Da bin ich lieber die Spaßbremse als dass ich den Jungs das gestatten bzw. sie auch noch begleiten würde.

Beim KiGa-Kinder halte ich es außerdem für komplett überflüssig. Die verstehen ja wahrscheinlich noch nicht einmal den Hintergrund.

LG

Hallo,

ich liebe Halloween, dagegen kann ich nichts mit Fasching anfangen ;-)

Also, ich finde deine Tochter ist noch etwas klein, könnte sein das sie sich doch etwas arg gruselt, manche Kinder haben wirklich unheimliche Masken an.

Wir feiern jedes Jahr Halloween, ich schnitze immer einen Kürbis aus, der wird beleuchtet vor die Tür gestellt, vielleicht wäre das was für euch?

Meine Kleine ist jetzt 8 Jahre alt und wir laufen seit 4 Jahren durch die Nachbarschaft, es macht immer viel Spaß.

Mach dir keinen Stress, wenn du eine Freundin hast die auch geht, kannst du es ja mal versuchen, geht zusammen, entweder es ist was für euch oder nicht, das muss jeder selbst entscheiden.
Hier bei uns ist eine Familie die machen jedes Jahr ein anderes Gruselthema, das Haus wird geschmückt, letztes Jahr stand ein großer Hexenkessel vor dem Haus , die ganze Familie verkleidet sich und die Kinder werden dann immer reichlich beschenkt.

Sehr schön #herzlich

VG und viel Spaß

Sobald sie eine Laterne halten können dürfen sie gerne am 11.11. bei mir klingeln und ein Martinslied singen.

Okkulte Ami-Bräuche finde ich entsetzlich.

>>Okkulte Ami-Bräuche finde ich entsetzlich. <<

Der Brauch kommt aus Irland ;-) und die irischen Auswanderer haben es nach Amerika gebracht.

Nichtsdestotrotz ist es okkultistischer Mist. Solche Werte, und verbreiten sie sich auch noch so stark, werde ich meinen Kinder nicht als normal verkaufen, bloß, weil es alle so machen.

weitere Kommentare laden

Das macht einen Heidenspass und ich mache das jedes Jahr mit meinen Jungs + den (kleineren) Nachbarskindern. Die Kinder sind zwischen 4 und 9 Jahre alt.

Anschließend gibt's bei uns eine geile Fete, mit Lagerfeuer, Musik, Würstchen.

Gruss
agostea

Ach find das auch niedlich und bin jedes Jahr gerüstet.
Diese Knirpse auf gruselig verkleidet #rofl#verliebt und die Muttis stehen 10 Meter weiter hinten und passen auf.
Meine jüngeren Kids waren da auch wild drauf früher.

Hallo, seit der Grundschule ungefähr. Zu Kindergartenzeiten war noch Laternenlaufen toll, mit Eintritt in die Grundschule war das "nur noch was für Babys". In den ersten beiden Jahren ist ein Elternteil mitgelaufen, hat sich aber dezent im Hintergrund gehalten. Die Kids sind gelaufen, als es dunkel war und da war eben jemand dabei, der ein Auge auf sie hatte, aber wie gesagt, mit gutem "Sicherheitsabstand", alles andere wäre peinlich ;-)
Seit der 3. Klasse laufen die Kinder alleine und haben so viel Spaß. Ich sehe keinen Grund meinem Sohn das zu nehmen, auch wenn ich selbst damit nicht viel anfangen kann. Jetzt ist er 12 und ich schätze, dass es dieses Jahr das letzte Mal sein wird. Sein bester Freund (ist ein Jahr älter) hat sich wohl letztes Jahr schon geschämt bei Leuten zu klingeln und hat seinerseits einen gewissen Abstand zur Haustür gehalten, gerecht geteilt wurde die Beute dann aber trotzdem :-D
LG Dani

Top Diskussionen anzeigen