Ärztewahl - männlich oder weiblich?

Hallo.

meine (zumindest erste) Frage richtet sich an die Damen hier.
geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder lieber zu einer Frauenärztin und wie begründet ihr es?
wo fühlt ihr euch besser "aufgehoben"?

und wie ist es bei anderen Ärzten (Allgemeinarzt, Zahnarzt, HNO-Arzt etc..)?
lieber Männlein oder Weiblein? Hier auch gerne Antworten von männlichen Usern. ;-)

einfach so, reine Neugier..

LG und Danke fürs antworten.

Zahnarzt, Gynäkologe: männlich

Hausärztin, Physiotherapeutin: weiblich

Andere Ärzte habe ich nicht, da kommt es dann halt darauf an, wer mich behandelt.

Ich habe keinen nach Geschlecht ausgesucht, sondern nach Empfehlung.
Unser damaliger Kinderarzt war auch männlich.

Mir ist Empathie und der Umgang auch wichtig, nebst fachlicher Kompetenz. Es ist mir pupsegal, ob mein Gynäkologe schon mal menstruiert hat, er soll einfach meine Sorgen, Bedürfnisse, Fragen, Ängste, Schmerzen usw. ernst nehmen und gut genug sein, mich adäquat zu behandeln - fachlich und menschlich.

Allerdings hatte ich bis auf eine Mittelohr- und Mandelentzündung in der Kindheit nie etwas schwerwiegenderes als einen leichten Schnupfen. Deshalb bin ich relativ unberührt.

Ich gehe zu einer Gynäkologin.

Ein Mann kann nur durch das Lehrbuch oder durch Erfahrungsberichte seiner Patientinnen erfahren, wie sich "Frauenprobleme" anfühlen. Er selbst - und sei er noch so einfühlsam, gebildet und mit Fachwissen belesen - ist halt ein Mann und hat diese Befindlichkeiten nicht. Des Weiteren fühle ich mich bei einer Frau wohler, wenn die besagten gynäkologischen Untersuchungen anstehen.

Ich fand bei der Geburt meiner Kinder auch wichtig, eine Hebamme zu haben, die selbst Kinder bekommen hat. Wie will sie sonst wissen, was Wehen bedeuten? Lehrbuch ist eben nicht Lebenserfahrung oder Instinkte.

Bei meinen anderen Ärzten ist es mir egal, welches Geschlecht sie haben. Da entscheide ich nach Hörensagen, Empfehlung, Sympathie und letztendlich dem Bauchgefühl, ob die Chemie zwischen uns stimmt. Ich bin eine treue Patientin und wechsele nicht hin und her.

LG

Ich bin damals zu dem Gynäkologen gegangen, bei dem auch meine Mutter war. Mit dem war ich sehr zufrieden. Als er 2008 in Rente ging, wurde die Praxis von einer Ärztin übernommen, bei der bin ich jetzt auch noch.

Eine Freundin von mir hat in den letzten Jahren öfters die Frauenärztin gewechselt, weil sie nie zufrieden war. Mir ist ein guter Arzt lieber als eine schlechte Ärztin.

Ansonsten habe ich eine Hausärztin und einen Zahnarzt (letzterer supernett, seine ebenfalls praktizierende Frau ist eine Katastrophe). Ach ja, und in ganz seltenen Fällen such ich einen männlichen HNO und eine Dermatologin auf. Das Geschlecht ist mir da echt nicht wichtig. Hauptsache sie haben Ahnung und ich muss nicht stundenlang in einem überfüllten Wartezimmer hocken.

Hallo,
Frauenarzt männlich wenn ich wählen kann. Fühle mich besser aufgehoben. Alle andere ärzte sind mir egal, ob mann oder frau, hauptsache gut.

Frauenärztin weiblich, Zahnarzt, Hautarzt, Hausarzt, Psychologe alle männlich.
Achja, meine Internistin ist auch weiblich.

Das hat aber nichts damit zu tun wo ich mich besser aufgehoben fühle, sondern es war Zufall. Ich war auch schon bei einem sehr netten männlichen Gyn und bei einer furchtbaren weiblichen Gyn. #aerger So wie es jetzt ist passt es und ich fühle mich wohl.

Bei Gynäkologen habe ich die besseren Erfahrungen mit männlichen Frauenärzten gemacht.

Auch Zahnarzt, Hautarzt, Heilpraktiker und Hausarzt sind männlich. Ist aber Zufall.

Ich gehe schon immer zu einem Frauenarzt.

Frauenärztinnen habe ich lediglich im Krankenhaus (bei meiner Fehlgeburt) erlebt und habe die alle in die Kategorie "grobschlächtig" einsortieren können. Brauche ich echt nicht. Außerdem mag ich es nicht von einer Frau intim untersucht zu werden.

LG

Hi,

mir sind weibliche Frauenärzte lieber.
Alle anderen Ärzte bevorzuge ich männlich. Vor allem Zahnärzte....

Aktuell habe ich aber auch eine weibliche Hausärztin. Sie ist einfach die kompetenteste in der ganzen Gegend.

LG

Das ist bei mir alles Zufall. Ich hatte schon Männliche Gyns und Weibliche. Darunter waren blöde und gute, ganz unabhängig vom Geschlecht.
Jetzt habe ich eine Frau als Gyn und die ist einfach super, ein bißchen öko aber nicht zuviel und eine Berliner Kodderschnauze, ich finde sie toll.
Meine sonstigen Ärzte die ich öfter mal sehe sind alles Männer, ist aber wirklich Zufall und hier auf dem Land muss man manchmal einfach nehmen was da ist. Aber wir haben hier Glück, sind alle gut.

Top Diskussionen anzeigen