Hilfe, ich bin nicht konfliktfähig

Hallo,

ich finde das nicht blöd. Ich werde das auf jeden Fall probieren. Wenn ich es oft genug sage, dann kommt es beim nächsten Mal sicherlich leichter aus mir raus ;)

Danke

Das ohne Kinder ist schwierig. Aber Du hast sicherlich recht. In Kombination mit den Tipps der anderen sollte da was machbar sein. Ich will mich ja auch nicht zoffen, davor habe ich am meisten "Angst". Wobei ich mich gerade selber frage warum eigentlich? Wenn sie meine Freundin ist, dann respektiert sie das und ist nicht beleidigt.

Danke

Hallo,

wenn du Streit vermeiden willst, dann versuch doch diese Dinge anzusprechen, indem du sagst, wie es dir dabei geht. Also nicht "Du wurdest nicht gefragt" sondern "Ich kommen mir immer ganz klein vor, wenn du an meiner Stelle antwortest. Ich möchte solche Dinge lieber allein mit meiner Tochter klären. Ist das okay für dich?"

vg, m.

"...Ich möchte solche Dinge lieber allein mit meiner Tochter klären. Ist das okay für dich?"

Und was passiert, wenn die Freundin diese Frage verneint? Das "Ist das okay für dich?" würde ich mir daher schenken. Zumal es nicht gerade einen selbstbewussten und selbstbestimmten Eindruck vermittelt.

Ute

Wenn sie verneint, dann kommt man eben ins Gespräch darüber, warum das so ist.

Hallo,

danke auch für Deinen Tipp. Die Formulierung klingt gut, bzw. dass ich ihr mal erkläre wie ich mich dabei fühle. Wobei ich mir nicht klein vorkomme sondern schlicht bevormundet.

Danke

Hallo,

praktisch ist das nicht (mehr) machbar. Leider schwelt das schon zu lange in mir und ich befürchte dass ich eher auf Bensus Weise reagieren werde ;-) allerdings mit weniger freundliche Nasenlöchern...#schein

Aber gut ist der Tipp schon, für den Fall das ich noch so ein Exemplar als Freundin bekomme, dann mache ich das gleich so :-)

Hallo,

unterbrich sie und versuche es mit "" Ich kann das selbst, danke!". Freundliche Nasenlöcher inklusive.

Bei meiner Freundin damals hat es gut geholfen.

LG
Karin

Das wäre auch mein Weg.

Ute

Probier es doch mal ohne Reden: Während die Freundin die Sache mit dem Abendessen sagt, gibst Du Deiner Tochter ein Gummibärchen.

Sie nimmt den Schnuller weg, Du gibst einen Neuen.

Das wäre auch mein Impuls, aber ob das richtig ist? Ist glaube ziemlich passiv-aggressiv und wenig zielführend.

Auch eine coole Reaktion. Ich ziehe das ernsthaft in Erwägung. So kommt vielleicht meine Freundin ins Grübeln. Noch besser: ich gebe ihrem Kind vor dem Essen Süßes und wenn sie mich dann drauf anspricht kann ich ja sagen: ach ich erlaube euch das jetzt einfach mal (mit einem süffisanten Grinsen)#schein

Top Diskussionen anzeigen