Autokauf. Schlechtes Gewissen. Normal?

Hallo an Alle ;)

mich würde gerne eure Meinung interessieren.

Wir haben vor uns ein neues ( gebrauchtes ) Auto zu kaufen. Die Situation hat sich so ergeben, dass wir uns eine Luxus Limousine relativ günstig mit super Finanzierung Konsequenzen kaufen können. Das Auto haben wir dann zur Probefahrt für paar Tage genommen. Fährt sich SUPER ;-):-p Nach meinem ausgelaugtem,altem Auto sowieso.

Doch irgendwie plagt mich ein schlechtes Gewissen, Weiß nicht warum :( Die komische Blicke aus dem Bekanntenkreis irritieren mich total. Die Sprüche: " Na, habt ihr ein neues Auto?" lassen mich stumm werden und ich weiß nicht was ich antworten soll. #zitter#schwitz

Ist dieses Gefühl normal oder was steckt dahinter?

Danke für die Meinungen
Grüße

Hallo,

Ich verstehe nicht ganz, wem gegenüber hast Du ein schlechtes Gewissen ? Den hungernden Kindern in den Flüchtlingscamps in Jordanien, den Nachbarn und Bekannten gegenüber, die meinen, sich so ein Auto nicht leisten zu können ? Euren kindern gegenüber, die vielleicht neue Möbel bräuchten ?

Ich finde, es gibt keine Grund dafür ein schlechtes Gewissen zu haben, weil man sich etwas leistet, was man sich leisten kann. Dass ein neues Auto, neues Haus oder neuer Hut immer ein guter Einstieg für einen Smalltalk ist, ist doch völlig normal, da braucht man sich keinen Kopp drum machen.

LG

ich fahr auch ne Limousine. auch relativ günstig. mit 120 PS... nach meinem 60 PS ding das 18 Jahre alt war und im Winter nur mit viel glück ansprang, ein wahrer Genuß.

Ich unterteile inzwischen die Autobahn in BMW tauglich und nicht BMW tauglich.

>>Ich unterteile inzwischen die Autobahn in BMW tauglich und nicht BMW tauglich. <<

#kratz

Raserstrecke und Nichtraserstrecke....BMW-Fahrer eben.;-)

weitere Kommentare laden

Hallo!

Ein schlechtes Gewissen hätte ich nur, wenn ich mir etwas kaufe, das ich mir eigentlich nicht leisten kann.

Aber wenn ich mir etwas kaufe, dass ich mir leisten kann... warum dann ein schlechtes Gewissen?
Man reibt es doch niemandem unter die Nase. Und wenn mich jemand fragt:
"Hast Du ein neues Auto?" dann antworte ich: "Ja!" und das wars.

In meinem Umfeld neidet mir aber auch niemand, was wir haben und umgekehrt auch nicht. Es gibt Personen/Paare, die finanziell deutlich schlechter stehen als wir und auch welche, die sich Dinge leisten können, von denen wir in hundert Jahren nur träumen könnten.
Das ist einfach so. Hier versteckt sich niemand; genausowenig geht hier irgendwer hausieren.
Man macht sein Ding und gut ist's.
Wenn jemand sich etwas schönes leisten kann, freu ich mich für ihn. Und wenn wir was Tolles haben, wird sich für uns gefreut.

Ich habe übrigens durch meine Arbeit in der Flüchtlingshilfe auch mit wirklichem Elend zu tun. Trotzdem fahre ich deswegen nicht dem Uraltmobil meiner Omi vor. ;-)
Hab früher selbst alte Schrottkarren gefahren, die nur von meiner Nylonstrumpfhose und ein paar Stoßgebeten zusammen gehalten wurden.
#rofl

Genießt Euer Auto und gut ist's. :-)

Danke für die freundliche Worte.

In dieser Aufstellung wie jetzt, können wir uns das Auto sehr wohl leisten. Schlechtes Gewissen habe ich mir gegenüber. Die Kinder ( und auch wir Erwachsene ) sind zum Glück bestens versorgt. Klar, Wünsche hat man immer... So ist es auch bei uns, wir sind keine Ausnahme. #schein

Die Sprüche werden mit eine Art Ironie gesprochen. Es ist kein "small talk" Wunsch.
Vielleicht können/wollen die Menschen (in meiner Umgebung) es nicht akzeptieren.
Denn von einer schrott Kiste gleich auf eine gehobene Limousine umzusteigen ist schon krass!

Ach, wir gönnen es uns einfach...

Was ist denn das für ein Auto? Und welches Baujahr?

Hi,

verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht, was daran "krass" ist#kratz

Ich bin z. B. von Polo auf BMW umgestiegen, mein Mann fährt Porsche und als Familienauto haben wir einen Touran (nachdem alle anderen kindersitztauglichen Autos, vor allem die mit Schiebetüren, entweder bei meinem Mann oder bei mir durchgefallen sind). Wir haben allerdings NIE auch nur irgendeine Bemerkung wegen der Autos gehört#gruebel, naja, wahrscheinlich nicht sensationell genug, im Gegensatz zu deiner Limousine, nehme ich an...

Schlechtes Gewissen kann höchstens mein Mann haben, weil sein Auto mehr in der Garage steht, als dass er damit rumfährt - ist total familienuntauglich, aber gut, ist halt sein Traumauto, das er schon immer wollte. Schlechtes Gewissen evtl. auch, weil unsere Doppelgarage mehr gekostet hat als eine einfache und das Carport noch dazu kommt demnächst.

Aber ansonsten?? Hä?? Wir arbeiten für unser Geld, wir liegen niemandem auf der Tasche, die Autos sind cash bezahlt - davon abgesehen, wieso sollte es überhaupt irgendeine Bemerkung wegen eines AUTOS geben? Das sind Gebrauchsgegenstände... irgendwie nicht der Rede wert.

Ach ja, wir wollen ein Schwimmbad auf unserem Grundstück anlegen, huch, mal hören, was die Nachbarn dazu sagen, wenn wir von Aldi-Schwimmpool auf Schwimmbecken umsteigen...#schock#klatsch

Gruß
Gael

weiteren Kommentar laden

Hallo,
nenn' mich altmodisch, aber nach meiner Auffassung kann man sich ein Auto dann "leisten", wenn man es bar bezahlt und dann immer noch ein Polster übrig ist.
Wer ein Auto finanziert, kann es sich nach meiner Definition eben NICHT leisten.
Für mich wäre das irgendwie nur geborgt, nicht bezahlt.

Die Autohändler, aber auch andere Konsumartikelanbieter wie Elektronikanbieter, haben es durch Marketing geschafft, dass heute jeder, de die Raten aufbringen kann, überzeugt ist, sich das Auto oder den Gegenstand leisten zu können.

Ich würde daher NIEMALS im Leben, höchstens in einer absoluten Notsituation, ein Auto finanzieren. ZB wenn ich eins benötige, um zur weit entfernten Arbeit zu kommen, aber nicht flüssig bin.
Da ich Rechnen gelernt habe (habe Kauffrau gelernt und Wirtschaftswissenschaften studiert) weiß ich, dass Autos für Verbraucher die reinsten Geldverbrennungsmaschinen sind.
Von daher hätte ich zwar kein "schlechtes Gewissen", aber das Gefühl, dass ich´mich selber besch**** habe.

Vielleicht ist es insgeheim das, was dir ein schlechtes Gewissen macht?

HI,

warum soll man ein Auto heutzutage "cash" zahlen?

Macht man beim Haus auch nicht #rofl - auch wenn das was anderes ist.

Auto ist der Klassiker, den man heutzutage finanziert. Solange es nicht der Toaster beim Mediamarkt ist und in Urlaub auf pump fährt....., ist das doch völlig normal.

LG
Lisa

Ein Auto ist aber ein Gebrauchsgegenstand, das mit jedem Tag und jedem gefahrenen Kilometer an Wert verliert.
Ein Haus ist eine Geldanlage, die womöglich sogar an Wert gewinnt.

Das ist der maßgebliche Unterschied, nachdem man entscheiden sollte, wofür man sein Geld ausgibt, wenn man irgendwann im Leben mal Rechnen gelernt hat.
Wer sein Leben lang finanzierte Autos fährt, wird zu nix kommen.
Der Wertverzehr ist viel zu groß.

Muss natürlich jeder für sich entscheiden, aber ich möchte nicht einem Autoverkäufer gegenüber meine Finanzen offen legen müssen.

Im Übrigen fahre ich ein ganz ordentliches Auto, das sich nicht hinter einem BMW verstecken muss ;-)

weitere Kommentare laden

Hallo

das schlechte Gewissen habe ich mir abgewöhnt.

Ich habe das auch immer gehabt, wenn wir uns ein neues Auto oder sonst was gekauft haben.

Da mein Mann eine eigene Firma hat, ist es so oder so immer ein Thema - fährst Du nen Durchschnittsauto heißt es: "Na, ob die Firma nicht mehr gescheit läuft. Müssen wohl sparen."

Nun fahren wir mittlerweile einen Range Rover Sport und sicher kam da der Gedanke auf: "Mein Gott, die habens aber dicke.."

Egal was man macht, es ist immer irgendwem nicht recht, aber Hauptsache, es ist einem selbst recht.

Allerdings ist unser Auto kein Statussymbol, sondern unser Traumauto, das wir uns nun leisten können. Haben wir uns erarbeitet, auf anderes verzichtet, eben andere Prioritäten gesetzt.

Lass das schlechte Gewissen hinter Dir, mein Motto ist mittlerweile:" Ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert" ;-)

Ich nutze den Spruch eben im positiven Sinne!

LG

Hi,
ich fahre das älteste Auto im Bekannten und Freundeskreis und jeder weiß, wie ich es mittlerweile sofort gegen ein anderes tauschen würde.

Ich weiß schon so ungefähr was es wird, und warte jetzt ab, ob mein Mann den Firmenwagen genehmigt bekommt, oder nicht.

Oder nicht heißt dann, ca. 2 Jahre alter C-Max, Jahreswagen Duster, EcoSport, Fiat 500L, oder so

Und dann kann auch jeder Fragen und jeder wird mein strahlendes Gesicht sehen, wenn ich ja...............endlich, sage.

Viel Spaß mit dem neuen Auto.

Claudia

warum hast du ein schlechtes Gewissen? #gruebel Du kaufst dir ja keinen Ferrari, du kaufst dir einen Gebrauchtwagen, noch dazu auf Pump. #gruebel

Ich habe kein schlechtes Gewissen wenn ich mir ein Auto kaufe #rofl

Ein schlechtes Gewissen würde ich nur dann haben, wenn ich wüßte, ich kann nicht einparken...mein Gott, wieviele Mütter sehe ich täglich früh, die ein fettes Auto fahren und es dennoch nicht fahren oder einparken können #schock#rofl

Top Diskussionen anzeigen