Wer zahlt bei Feuerwehreinsatz bei selbstverschuldeter Rauchentwicklung?

Hallo,

mir ist gestern Nacht was Blödes passiert, ich habe was gekocht und leider vergessen die Herdplatte auszustellen. Als ich schon geschlafen habe, hat der Rauchmelder Alarm geschlagen, ich bin ( wahrscheinlich) sofort aufgewacht und habe ihn abgestellt. Mein Nachbar hatte aber schon die Feuerwehr alarmiert, die an- und auch recht schnell wieder abgerückt ist.

Was meint ihr, muss ich für den Einsatz der Feuerwehr bezahlen? Und wenn ja, wie teuer ist sowas?
Danke schön mal und viele Grüße

Danke fürs Antworten. Dann komme ich hoffentlich auch so davon

Hier gibt es etwas zu lesen

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/freizeit-alltag/652/muss-man-feuerwehreinsaetze-selbst-bezahlen/

https://www.test.de/Feuerwehr-Wer-fuer-den-Einsatz-zahlen-muss-4733968-0/

Dankeschön. Es scheint ja nicht ganz klar geregelt zu sein, dann hoffe ich mal das Beste.

Danke dir fürs Antworten. Dass der Nachbar zahlen muss habe ich auf jeden Fall ausgeschlossen, das ist klar, aber vielleicht ich wegen Fahrlässigkeit oder so.

Wobei bei dem Nachbar ohnehin die Frage wäre,ob er die Feuerwehr "gerufen" hat oder nur mitteilte was er bemerkt hat.

Was ist bei dir fahrlässig einen Fehlalarm auslösen?

Herd anlassen und ins Bett gehen anscheinend nicht. Was dann?

Das kann jedem passieren! Meine Nachbarin hat ihre ganze Küche so abgefackelt und musste auch nichts zahlen. Stell dir vor.... Da zahlte sogar die Hausratversicherung!
Schließlich lässt ja niemand einfach mal so den Herd an um es drauf ankommen zu lassen....

Du missversteht worum es geht.

Ich habe nichts gegen die Kostenfreiheit gesagt.

Ich hinterfragen was bei dir fahrlässig ist bei denen nach deiner Ansicht bei einem Fehlalarm Kosten auftreten können.

Bei der TE sagst du doch im Umkehrschluss das dieser Fehlalarm nicht fahrlässig ausgelöst wurde.

Ok dann war es eben falsche Wortwahl! Dann nenn es eben mutwillig oder wie auch immer...#augen

Hauptsache dich macht deine Haarspalterei glücklich!;-)

Auf die "Haarspalterei" kommt es aber an. Denn fahrlässig zu handeln ist sehr schnell erfüllt. Und da würde man bei Deiner Aussage nämlich haften.

Top Diskussionen anzeigen