Was habt Ihr schon Verrücktes angestellt?

Hallo,

heute kam das Thema unter Kollegen auf. Mhm, ich habe so einiges im Leben angestellt. Vor vielen, vielen Jahren, als ich noch einen Trabant fuhr (nicht himmelblau) und Schnee lag, kamen mein Mann, meine Schwester und ich auf die Idee einen Schlitten am Trabi hinten anzubringen. Wer die Abgase und den Geruch des Auspuffes vom Trabanten kennt, weiß, daß derjenige auf dem Schlitten jede Menge schlucken mußte. Mein Mann sah ebenfalls abwechselnd rot und blaß aus. Meine Schwester wollte dann unbedingt auch fahren, sie hatte noch keinen Führerschein. Da wir am Waldrand auf einem verlassenen Weg waren, erlaubte ich ihr das - mit dem Ergebnis, daß ich hinter dem Trabi rennen mußte, um rechtzeit auf der Beifahrerseite reinzuhüpfen - cooler Stunt von mir - weil meine Schwester nicht die Bremse fand. Und mein Mann saß immer noch strahlend auf den Schlitten - es waren wohl die Abgase. Leider bremste ich sehr flott. *hüstel*

LG
Manu

7

Farbabdrücke meiner Brüste hängen als Teil eines Kunstprojekts in meiner ehemaligen Schule #schock#rofl

1

Bin als Jugendliche im Urlaub mal reichlich angeschickert auf einem Kinderfahrrad auf einem Bootssteg gefahren und natürlich ins Wasser geflogen... Narbe am Ellenbogen habe ich noch heute.

Und ebenfalls als Jugendliche - nicht nur verrückt sondern reichlich leichtsinnig: wollte mit einer Freundin deren Zimmer streichen, also ab in den Baumarkt. Da uns der Farbeimer zum Tragen zu schwer war, haben wir auf dem Parkplatz einen Mann angesprochen ob er uns heimfährt... Dann auf dem Rücksitz Platz genommen und festgestellt dass das Auto eine einzige Müllkippe war - und der Typ irgendwie komisch und total schweigsam. Hatte auch ne Axt im Fußraum des Autos#schock#schock. Ist zum Glück alles gut ausgegangen - aber heute denke ich, ich hatte öfters mehr Glück als Verstand!!!

2

wenn ich hier alles schreiben würde was ich mit meiner Clique schon verücktes angestellt habe, dann säße ich morgen noch dran #rofl

3

Eine Sache reicht schon. ;-)

4

Ok, dann schreibe ich mal von meiner letzten Sache, ist erst wenige Wochen her. Meine Freunde und ich gingen nachts manchmal in ein Bürogebäude in die oberste Etage, das eine Dachterrasse hat und man geil über die ganze Stadt gucken kann um dort abzuhängen und etwas Party zu machen. Wir bemühten uns immer total keine Spuren zu hinterlassen und alles so zu hinterlassen wie es war, damit es keinem auffällt dass jemand nachts in den Räumen war und Fragen stellt #zitter
Das hat immer gut funktioniert, keiner hat was bemerkt, bis beim letzten Mal, da habe ich wohl zu viel getrunken und mir war so speihübel, dass ich mitten im Büro auf den Teppichboden gekotzt habe #schwitz
Es sollte ein tolles Saturday nicht warm up werden bevor wir in den Club gehen und wie ist es geendet? Ich musste ewig auf dem Boden rumkriechen und versuchen die Kotzeflecken möglichst spurlos wegzumachen und vor allem den Geruch. #zitter
Hat natürlich nicht funktioniert, am Montag ist der Fleck sofort aufgefallen, es wurde nachgeforscht wer sich einen Schlüssel besorgt haben könnte und einer meiner Freunde hat echt Ärger bekommen #schwitz Den Schlüssel musste er natürlich abgeben und das wars mit unseren nächtlichen Ausflügen und unseren geilen Partys über der Stadt #aerger

weitere Kommentare laden
5

Ach ja da gibt es einiges.

Wir sind mal völlig bekifft zu dritt auf meiner Vespa von einem Ort zum nächsten. Natürlich mit viel Gelächter und nem ungewollten Abstecher durchs Maisfeld. Als mein Papa am nächsten Morgen fragte wo die ganzen maisblätter an der Vespa herkommen war ich ganz schön in Erklärungsnot.

Später dann mit Führerschein kamen wir morgens aus einem Club und wussten nichts besseres als uns ins Auto zusetzten und die knapp 450km nach Paris zu fahren um dort zu frühstücken. Ich war nüchtern aber ganz schön müde. Aber schön wars wir fünf die dabei waren werden das mit Sicherheit nie vergessen.

Lg

8

Ach wie schön. Aber da gibt es so viel ;).
Zum beispiel, habe ich mal spontan bei einem Typen in einer Kaserne geschlafen. Ich war abends mit einem typen verabredet und dann bin ich halt mit zu ihm. Er hatte einen höheren dienstgrad und daher ein Einzelzimmer. Allerdings gab es nur Gemeinschaften Toiletten. Ich musste nachts aufs Klo und will wieder in das Zimmer gehen (ich hatte nur ein t shirt von ihm an) da kamen mir fünf total besoffene Soldaten auf dem Flur entgehen, und baggerten mich an. Mein Retter kam ziemlich schnell, und da er deren vorgesetzte war, haben die ganz schön ärger von ihm bekommen. Natürlich auch um mir zu imponieren.

Als ich ich am nächsten morgen aus der kaserene rausgefahren bin,mit meinem kleinen Ford fiesta voller Aufkleber "Krieg ist scheiße", "gegen Nazis", "stopp castor" usw. Mussten diese armen Männer auch noch an der Schranke für mich salutieren.

Ach was für eine schöne und einmalige Zeit. Das ganze ist auch schon 14 Jahre her.

24

Hi!

Das finde ich echt nicht schlecht, besonders der Abgang. #freu

Alles andere im Thread finde ich jetzt nicht sonderlich "verrückt"... bis auf den Frühstücksausflug nach Paris. ^^

Halt harmlose Kinder- und Jugenderlebnisse...

Bis auf die Büro-Kotz-Geschichte, die ist einfach nur dämlich.

LG
margaery

25

Hallo,

<<Alles andere im Thread finde ich jetzt nicht sonderlich "verrückt"... bis auf den Frühstücksausflug nach Paris.>>
Das finde ich auch am originellsten und am witzigsten!:-)#cool

Gruß

9

Hallo,

- in der Schule in einem Klassenzimmer Blumen mit Buttermilch gegossen, damit es stinkt. Ich und ein paar andere wollten einen Lehrer ärgern.

- einmal betrunken Auto gefahren (absolut unverantwortlich!). Ich habe es nie wieder getan. Ich schwöre es! Ich trinke keinen Tropfen Alkohol, wenn ich fahre.

- als Schülerin mit anderen Mädchen und Jungs abends in unsere Schule durchs Fenster eingestiegen und im Physikraum an einer defekten Steckdose mehrmals einen Kurzschluss verursacht. Sicherung rein - Kurzschluss, dann wieder und wieder bis die Wand um die Steckdose herum absolut schwarz war.

- versucht meinen Eltern einen Herzinfarkt vorzutäuschen als sie sauer mit mir waren. Sie haben es nicht geglaubt. Bin wohl eine schlechte Schauspielerin.

- wieder in der Schule, vorm Deutschunterricht das von der Lehrerin an der Tafel Vorbereitete abgewischt und Schweinskram geschrieben.

- oftmals in einer Disko, wenn mich hässliche Jungs angesprochen haben, behauptet ich sei lesbisch (ist vielleicht gar nicht so verrückt).

Es gibt noch mehr Geschichten, aber die kann ich nicht schreiben, zu peinlich...

LG Maux

11

Hallo Manu,

-als Teenie mit Freundinnen zusammen von der Telefonzelle (Handies gab's damals nämlich noch nicht) aus wildfremde Leute angerufen und total verarscht: Z.B. eine Teppichfirma angerufen und gesagt, wir hätten einen echten Perserteppich zu reinigen - und nach der Frage, wo und wer überhaupt, haben wir natürlich aufgelegt :-)#cool. Oder aber Engl. gequatscht; wildfremde Amis (die damals noch bei uns stationiert waren) und gefragt "'Has Mike died?" - und als die nachgefragt haben, schnell aufgelegt und uns halb totgelacht. Gut, heute finde ich sowas nicht mehr witzig, da ich finde, dass man mit dem Tod eben KEINE Witze macht! Aber generell bin ich heute natürlich aus dem "Leute verarschen am Telefon" längst raus.

-Bei einer Freundin (ist ebenfalls schon sehr, sehr lange her) mitten auf der (sehr belebten) Straße hinten auf dem Fahrrad mitgefahren. Und ein Busfahrer hat gehupt und den Kopf geschüttelt und mahnend und schimpfend den Zeigefinger erhoben :-);-):-D

-Auf dem Weg in die Bücherei (da war ich so 16 oder 17 und noch in der Schule; also ebenfalls schon eine Ewigkeit her) ist mir mal hinten zwischen den Arschbacken meine (sehr enge) Jeans geplatzt - und zum Glück war da gleich in der Nähe ein Geschäft (Name des Geschäfts) Berufskleidung. Ich da rein und gebeten, sie mögen mir mal eben schnell meine Jeans wieder zunähen. Und "natürlich" ohne Bezahlung; sprich; Geld anzubieten, aber die taten dies auch tatsächlich ohne Geld zu verlangen. Heim wollte ich nicht mehr, da der Weg doch etwas weiter gewesen wäre und ich (natürlich!) nicht mit einer geplatzen Hose durch die Gegend laufen wollte - und das Berufsbekleidungsgeschäft praktisch direkt vor meiner Nase war. Habe das dann auch meiner Mutter erzählt und die hat sich darüber köstlich amüsiert #rofl:-)#cool.

Nun, ob das alles "verrückt genug" ist, was ich Dir da jetzt so aufgezählt habe, weiß ich nicht. Aber was anderes fällt mir nicht mehr ein.

Gruß

17

Hallo,

danke, ich habe immer nocn ein Grinsen im Gesicht. Hach, die alten Telefonstreiche. *g*

LG
Manu

23

Hallo Manu,

<<danke, ich habe immer nocn ein Grinsen im Gesicht. Hach, die alten Telefonstreiche. *g*>>
Gell?!#rofl#cool#huepf Tja, heutzutage müsste man aufpassen, dass man nicht vergisst, vorher die Nr. zu unterdrücken (war damals auch noch einfacher, denn Display - und dadurch "automatisch" angezeigte - Telefonnummern gab es damals ja auch noch nicht). Wenn man dies heutzutage vergessen würde, könnte nämlich dann die-/derjenige, die/der keinen Spaß versteht, erbost zurückrufen und lospoltern :-D;-); von wegen; was einem denn einfallen würde und so. Nicht wahr?! Aber; wie bereits in meinem letzten Beitrag hier erwähnt; sind wir bzw. bin ich aus dem Alter sowieso längst raus, als man andere Leute via Telefon verarscht hat. Aber lustig war's natürlich trotzdem :-)!

Gruß

Top Diskussionen anzeigen