Wer hilft, wenn alle krank sind?

Hallo,

uns hat es erwischt, aber richtig. Ein Kind hat seit Sonntag nacht Fieber , großteils über 39°C. Seit Dienstag nacht auch das andere Kind, Mama und Papa ebenfalls. Wir halten uns grade so mit Ibu über Wasser. Ich habe heute gerade geschafft die Hälfte der Spülmaschine auszuräumen und den Kindern etwas zu essen zu geben, die Küche sieht wie gebommt aus, eigentlich die ganze Whg. Unter diesen Umständen kann man nicht gesund werden, keiner kann sich richtig auskurieren.

Meine Schwiegermutter hat uns bis jetzt mal was gekocht, seit heute hat es sie auch erwischt. Mein Mann bringt sie grade zum Arzt.

Wo kann man sich in so einer Situation hinwenden?

Theresa

1

hmm...

Spontan fällt mir da nur ein:
- Mediziner
- Apotheker
- Lifecoach

Letzteres einfach mal prinzipiell, da es kaum angehen kann, dass wegen Fieber und Grippe das Leben so aus den Fugen gerät, dass man tatsächlich Hilfe von aussen benötigt., speziell, wenn man noch die Kraft hat, sich ans Internet zu setzen und hier zu posten... :-D

Dementsprechend habe ich natürlich die 4te Position vergessen zu besetzen.

- Gute Fee, die einem mindestens einen Wunsch erfüllt ;-)

4

Das sehe ich ganz genauso.

Wenn ich solche Ansinnen lese, frage ich mich, wie ich das früher gemacht habe oder unsere Eltern und Großeltern. Da wäre niemand auf die Idee gekommen, nur weil die ganze Familie mit einer starken Erkältung auf der Nase liegt, Hilfe von Außen anzufordern.

Und wie Du sagst, solange man noch am PC sitzen kann und der Mann mit dem Auto die Schwiegermutter zum Arzt fahren kann, hält sich die Dramatik des Krankenstandes sicher noch in Grenzen.

LG, Cinderella

8

"Letzteres einfach mal prinzipiell, da es kaum angehen kann, dass wegen Fieber und Grippe das Leben so aus den Fugen gerät, dass man tatsächlich Hilfe von aussen benötigt., "

Hier stimme ich dir zu :-) Da fragt man sich wirklich, wie Generationen vor uns überleben konnten...

" speziell, wenn man noch die Kraft hat, sich ans Internet zu setzen und hier zu posten... :-D"

Hier stimme ich dir nicht zu. Ich habe zur Zeit auch einen fiebrigen Infekt, aber bei Urbia zu posten geht leichter als so manche Haushaltsarbeit. Und in Zeiten von Smartphones, Laptops und Tablets kann man auch aus dem Krankenbett ohne Kraftaufwand (den Spülmaschineausräumen und Kinder versorgen durchaus kosten) ins Internet gehen.

Mein Mann hat von seinem Krankenbett aus sogar für seine Firma gearbeitet, da die Kollegen meines Mannes nicht weiterarbeiten hätten können, wenn er nicht gewisse IT-Lösungen geliefert hätte. Und trotzdem kann ich dir versichern, dass mein Mann ziemlich fertig war.

Trotzdem wären mein Mann und ich nicht auf die Idee gekommen, andere (ob Schwiegereltern oder gar Hilfe vom Staat) wegen sowas zu belästigen.

Wer Autofahren kann, ist so gesund, dass er auch seine Familie mit dem Nötigsten versorgen kann (das ist so mein Status momentan) - ansonsten ist derjenige eine Gefährdung des Straßenverkehrs.

weitere Kommentare laden
2

Mir helfen in solchen Situationen der Lieferservice unserer Lieblingspizzeria und die Gewissheit, dass die Unordnung im Haus mir nicht wegläuft. Die wartet, bis ich wieder auf dem Damm bin. ;-)

40

Ganz genau so handhabe ich das hier auch!

Wenn wirklich mal Kinder, Mann und ich gleichzeitig auf die Matte geschickt werden, gibts null Hausarbeit (genügend saubere Schlüppis für 3-4 Tage finden sich immer ;-)), Essen mag dann eh keiner, Tee kochen geht auch mit Fieber.

Und das Hündchen muss dann halt mal 3 Tage in den Garten kacken. Auch der Dreck läuft ja zum Glück nicht weg. ;-)

3

Hallo,

Leider kann man sich in dem fall an niemanden wenden, außer natürlich du engagierst privat eine Haushaltshilfe.

Wir haben das auch grad letzte Woche durch, was soll's? Man überlebt.

Essen wurde halt bestellt, Haushalt ist überwiegend liegen geblieben und die meiste zeit würde im Bett und auf dem Sofa verbracht.
Wen stört das schon außer einen selbst?
Und Kinder betreuen muss man sich dann eben abwechseln, einer pennt 1-2 Stündchen und dann wird gewechselt.

LG und gute Besserung

5

Hallo,

bei uns läuft's so:

Derjenige Erwachsene, der noch am Besten stehen kann, ist für die Verpflegung der Krankensessel zuständig.

Der Haushalt bleibt liegen (der läuft sowieso nicht davon), und sollte man dringend etwas außerhalb des Hauses benötigen, würde im Falle des Falles sicher ein Nachbar einspringen, das Teil zu besorgen. So weit kam es bisher aber noch nicht.

Andere Hilfe gibt's nicht. Schade, ist aber so.

Gute Besserung!

LG
Karin

6

Hi,

Deine Family hat eine ganz profane Erkältungswelle überfallen. Da hilft Dir niemand. Wäre ja noch schöner. Hilf Dir selbst. Die Unordnung in der Wohnung kannst Du bewältigen, wenn Du wieder gesund bist. Die nötigsten Handgriffe sollte man auch mit Schnupfennase und Fieber auf die Reihe bringen. Wenn alle krank sind, düfte sich der Hunger auch in Grenzen halten. Wenn was einzukaufen ist, kann Dein Mann das mitbringen, wenn er vom Arzt zurück kommt.

Alternativ könnt Ihr Euch natürlich eine Haushaltshilfe engagieren. Das würde ich mir aber sparen, in zwei, drei Tagen dürfte es Euch besser gehen.

Gruß.
B.

7

Naja, wenn Dein Mann fähig ist seine Mutter zum Arzt zu fahren, dann wird er auch noch ein wenig aufräumen können.

12

Und wer soll sonst die Mutter zum Arzt bringen? die kommt grade nicht mal alleine aus dem Bett.

15

Man muss wegen eines grippalen Infekts nicht zum Arzt #aha

weitere Kommentare laden
9

Hab ich mich auch oft schon gefragt.
Aber es hilft keiner.
So ne dumme grippe dauert ja nur ne Woche. Bleibt halt so lang der haushalt liegen.

Klar werdet ihr wieder gesund, auch mit dreckiger küche.

Euch helfen spülmaschine, waschmaschine, trockner, ein geräumiger Wäschekorb, fertiggerichte und die mikrowelle.

16

in solch einen Fall würde ich hier die Dorfhelferinnen anrufen....

http://www.hk.familienbegleitbuch.de/desktopdefault.aspx/tabid-47/132_read-225/

vielleicht gibt es ja sowas bei euch auch?

21

Danke für deine Antwort, sowas in der Art hatte ich erwartet.

20

Solange man noch bei urbia tippen kann ist man noch nicht so krank, das man kein Essen ....machne kann;-)

45

Morgen,

nun ja, wie mans nimmt: beim essen machen stehe ich in der Küche, schnippel Gemüse oder ähnliches und muss kochen. Bei den argen Kreislaufproblemen, die ich während meines letzten Infekts hatte, ging stehen gar nicht! Im Bett liegen und im Internet nach Haushaltsmittelchen suchen war hingegen kein Problem.

Ehrlich Leute, ich verstehe diese Angriffe hier nicht. Natürlich ist ein grippaler Infekt nichts "schlimmes", aber das man sich sehr bescheiden fühlen kann, ist doch wohl klar. Hat jemand 39 Fieber, geht man zunächst nicht davon aus, dass er arbeiten geht - zu Hause hat aber alles ohne Klagen zu laufen?

Mein Tip an die TE: ich weiß, den Haushalt liegen zu lassen ist sch... und unangenehm. Versucht, das nötigste zu machen, damit es nicht anfängt zu riechen. Essen: bestellt es, wenn ihr die finanziellen Möglichkeiten habt oder mach einfach nur rasch Nudeln etc. Für ein paar Tage geht auch mal ungesunde Kost. Du hast außerdem die Möglichkeit, privat eine Haushaltshilfe zu engagieren. Googel doch mal Familienpflege in eurer Nähe. Wird nicht so ganz günstig sein, ist aber ne Möglichkeit, wenns euch wirklich alle weggehauen hat.

Alles Gute

55

naja, man muss ja nicht großartig kochen.....für den Notfall hat man doch immer was schnelles im Kühlfach, etc....
und wenn ich so richtig krank bin, das ich mich um nichts kümmern kann, dann schlafe ich und bin zu absolut nix zu gebrauchen.

besonders wenn ALLE so krank sind, das man Hilfe benötigt....

lisa

Top Diskussionen anzeigen