Rauchen reduzieren/abgewöhnen...welches Prinzip?

Man schafft alles, wenn man es vom Kopf her will.

Die Motivation muss von einem selber kommen und nicht von anderen.
Wenn man tausend Ausreden findet, klappt es nie....dann bist du eben noch nicht so weit.

"Nur halb so schwer" ... das hoffe ich inständig...muss sich ja mal was ändern langsam...also die Pflaster haben geholfen, das werd' ich mir schon mal notieren, danke dafür!

Ich hab mit 14 angefangen zu rauchen...an die Zeiten ohne Zigaretten kann ich mich quasi nicht mehr erinnern...#gruebel

Ich glorreich mit 22 #klatsch

Wünsche auf jeden Fall viel Glück. Wird ja mittlerweile auch viel Hilfe angeboten. Vielleicht einfach mal in die Richtung erkunden?!

Ja, bin gerdae am Schauen was es so alles gibt.

Cold Turky

Alles andere zögert es nur unnötig heraus.

Das schlimme beim beim Aufgeben war für mich so oder so nicht der Entzug, der ist nach 3 - 4 Tagen durch sondern das Bewusstsein das du dies bestimmten 5 Minuten nie wieder hast.

Daran knabber ich heute noch, und vermisse es von Zeit zu Zeit.

Ja, vielleicht hast du recht. Hab' schon überlegt ob ich das Aufhören einfach auf ein paar richtig stressige Arbeitstage legen soll so dass ich eigentlich rund um die Uhr am arbeiten bin...ob das Sinn macht?

hm... schlechte Idee, Stress entspannt schon nicht wirklich, dazu noch der Entzug und (zumindest ich) wäre eine Tickende Zeitbombe.
Wie bereits oben gesagt, mach dir eine Krankheit zum Helfer, Husten, Darmgrippe.. Irgendwas was dir Rauchen so oder so zur Qual macht.

Und von da an einfach kippenlos weitermachen.

Bislang hab ich jede Krankheit und auch Krankenhausaufenthalte mit mindestens einer Schachtel täglich überstanden ;) von daher...schwierig.

Hi

Ich rauche seit 3 Jahren nicht mehr und ich vermisse ohne Gnade meine Pausen...

Das kann ich mit nichts ersetzen. Kaffee und eine Zigarette auf dem Balkon....

Naja, wenigstens bin ich nicht alleine #klee

LG

Ich war immer nur Gesellschaftsraucher und hab immer nur in Kneipen, Cafe´s und Clubs geraucht. Seit man da nicht mehr rauchen darf, rauche ich auch nicht mehr.

Meine Schwester hat aber das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen und von einem Tag auf den anderen ohne Probleme aufgehört. Sie raucht jetzt seit einigen Jahren nicht mehr.

Ja, das Buch haben schon einige empfohlen. Mich "stört" ein wenig der ...Stil der ganzen Sache aber möglich auch, dass ich nru ein Haar in der Suppe finden will um nicht aufhören zu müssen...muss mal überlegen.#schein

Schau mal hier rein : http://www.nichtraucher.de/forum/index.php

Da bin ich seit meinem Rauchstopp unterwegs. Hier ist jeder willkommen und man kriegt viel Unterstützung. Ich bin nächsten Monat ein Jahr rauchfrei und mega stolz darauf

LG Fallblossom

Erstmal Glückwunsch...und danke für den link!

Danke, gern geschehen und viel Glück

Danke #blume

Top Diskussionen anzeigen