Kontaktallergie bei fast neuer Uhr

Hallo,

ich habe mir vor 14Tagen eine neue Uhr der Firma Lotus gekauft mit Lederarmband. Jetzt stelle ich fest, dass dort wo das Metall ist, ich mit Ausschlag reagiere. Habe ich die Möglichkeit die Uhr zu wandeln, auch wenn das Lederarmband schon an der Befestigungsstelle zum Ziffernblatt gebrochen ist oder habt Ihr eine andere Idee? Beim Kauf der Uhr habe ich mehrmals darauf hingewiesen dass ich Allergiker bin - mein Mann war Zeuge. Bisher hatte ich fast immer Glück und habe die Uhren getragen bis sie auseinander gefallen sind. Ist eine Kunststoffuhr eine Alternative?

VG Geli

Hey!
Ich hatte das früher bei Metall auch, sogar bei Jeansknöpfen. Ich habe die Rückseite immer dünn mit Klarlack überzogen, hat geholfen!
LG

Das ist mein Plan "B" aber vielleicht habe ich das Glück und kann wandeln in ein Kunststoffmodell zumal das Armband nach gerade mal 14Tagen an der Verbindungsstelle gebrochen ist :-( - so schnell ist ein neuer Rekord.

Dann schick den Mist doch zurück, weil er schon kaputt ist! Außerdem spricht es nicht gerade für eine gute Qualität der Legierung der Uhr, wenn du darauf allergisch reagierst.

Die schaffe ich zurück, denn ich habe sie beim Uhrmacher vor Ort gekauft und die war auch nicht billig. Bin gespannt ob ich zumindest tauschen kann, sonst wende ich mich an den Hersteller.

Danke für den Tipp.Bin gespannt was die Verkäuferin meint - auf jeden Fall werde ich mir wenn es nicht klappt ein Armband holen mit anderen Verschluss, damit ist dann zumindest ein Problem gelöst und den Rest werde ich mit Nagellack oder so einem Schutz lösen. Es wäre schade eine Uhr die mehr als nur fünf Euro gekostet hat nicht nutzen zu können.

Es ist in fast allen Metallen Nickel drin unter einer bestimmten Prozentzahl muss es nicht angegeben werden und darf als Nickelfrei verkauft werden! Sprich es ist Allergenfrei obwohl was drine ist und genau auf den Prozentsatz scheinst du zu reagieren.

Oder es ist das Lederarmband kann auch sein. Oder es ist beides.

da ich eine Nickelallergie habe kenne ich das seitdem ich klein bin.

Wenn es nur die Rückseite der Uhr ist hilft einfach Nagellack :-)

War heute beim Uhrmacher und der schickt die Uhr ein, da die Uhr Metallteile aus Edelstahl sind und angeblich allergiefrei sind. Die Beanstandung mit dem Armband stellte sich als Produktfehler heraus und jetzt warte ich ab. Wobei ich auch weiß das Leder nicht immer mit Kundenfreundlichen Stoffen behandelt wird.

Nickel, es ist immer in min. Mengen drin bei Metall uhren, es g geht titan und voll kunststoff.

Die Uhr wird zum Hersteller eingeschickt, da das Metall Edelstahl ist. Ob davon die Allergie kommt? Angeblich ist das ausgeschlossen. Die Beanstandung mit dem Armband wurde stattgegeben und jetzt warte ich ab was passiert. Da ich die Uhr sehr locker trage, kann natürlich auch das Armband, was aus Leder ist in Frage für die Allergie kommen.

Edelstahl ist mit nickel selbst in 18/0 sind min mengen drin die nicht angegeben werden muessen. 18/8, 18/10 sind mit viel nickel.

Top Diskussionen anzeigen