Ist das Kindesmisshandlung?

Sag ihr, dass du das nicht in Ordnung findest. Sag ihr auch, dass du nicht zum Jugenamt gehen möchtest aber keine andere möglichkeit siehst, wenn sie damit nicht aufhört.

Hinterm Rücken zum JA gehen finde ich nicht in Ordnung.

Das habe ich. Sehr deutlich! Sie nimmt mich nicht ernst!

...wenn sie damit nicht aufhört....

Die Freundin wird weitermachen, aber nichts mehr erzählen.

Ich würde das Jugendamt anrufen und den Fall schildern. Eventuell bekommt die Freundin eine Familienhilfe zur Seite gestellt.

Weißt du, ich will einfach dem Kind helfen. Aber ich weiß nicht wie.

Sie hat keine Familie hier, das ist das Problem. Wenn ich das mit dem Jugendamt vorher ankündige, dann erzählt sie mir so was nie wieder:-(.

Ok, danke für deine Meinung!

Ich denke, dass sie ihn einfach nicht "hört" und er dann immer lauter wird. Ja, er schlägt dann auch, aber eigentlich alles im Rahmen.

Das letzte mal ist es wohl auf einer Hausfete passiert. Sie hat ihn dann auf der Party geduscht, nachts um elf. Wahrscheinlich war er einfach müde:-(.

Sobald man sagt "alles im Rahmen" widerspricht das m.E bereits der Vorgehensweise.

Dann sollte man sich andere Alternativen ausdenken.

Was heißt "schlägt dann auch"?

Na ja, dass er halt nach ihr haut, bzw. er versucht es. Natürlich darf er das nicht, darüber brauchen wir nicht reden! Aber sie schafft es einfach nicht, solche Situationen zu entschärfen und reizt ihn dann noch.

Es gibt hauen. Und es gibt hauen.

Bis jetzt klingt das nicht unbedingt so, als wenn man keine andere Lösung finden könnte.

Aber das lässt scih schwer vom grünen Tisch aus beurteilen.

Ja, ich weiß. Sehr, sehr schwierig.

Hallo du,

das hast du ziemlich perfekt auf den Punkt gebracht. Es ist total erniedrigend. Sie sagte dann noch, dass das so gut hilft, weil xy ja eh Panik vor der Dusche hat:-(. Sie hat einen wahnsinnig tollen Sohn, es macht mich einfach traurig und wütend, dass sie ihn so quält.

Naja, viele Umzüge und wechselnde Partner sind wohl nicht direkt kindeswohlgefährdend. Das muss jeder für sich entscheiden.
Das Ding ist halt, dass sich die Lebensumstände im Fühlen und Verhalten eines so kleinen Kindes niederschlagen. Und das muss dann eben aufgefangen und nicht gewaltsam unterdrückt werden.

Alles Gute!

Stimme dir vorbehaltlos zu.

Für mich liest sich das wie Folter.

Übrigens unabhängig davon, was der 3-jährige vorher tat.

Du schreibst "Das wäre der einzige Weg ihn zu beruhigen ..." und an diesem Punkt bin ich mir allerdings nicht mehr sicher. War das Wasser tatsächlich kalt?

Ja, es war kalt. Es ist immer kalt.

Ich denke, dass er dann auf Angst ruhiger wird. Er hat wohl sehr große Angst vor der Dusche. Es ist seine Strafe für aufmüpfiges Verhalten.

Top Diskussionen anzeigen