Trauerfall spenden oder Geld in die Karte?

Hallo,

hier sind Karten mit Geld sowieso unüblich.

Spendet einfach, wenn Ihr das wollt und gut ist es.

GLG

Das Geld im Umschlag kann doch von den Angehörigen dann auch gespendet werden.
Der Hinweis in der Todesanzeige soll doch nur darauf hinweisen, dass eben keine Kränze und Blumen erwünscht sind, sondern das Geld der entsprechenden Organisation zu Gute kommen soll.

LG

Wow - das tut mir sehr leid für Deine Schwester. Nicht nur der Verlust des Mannes...

Wie gesagt - bisher lief das alles bei uns immer sehr unkompliziert.

Diese "Aufrechnerei" kenne ich nur noch aus uralten Zeiten von meiner Oma im tiefsten Bayern.
Aber da gab's auch nicht die Option "Spenden".

LG

Du, ich hab das Gefühl, ihr geht es mit der Situation gar nicht soo schlecht, wie ich mir es mir vorstelle, nach so langer Zeit den Partner zu verlieren. Ganz eigenartig aber sie ist auch sehr ... speziell.

Hallo,
ich kenne das aus Spanien auch nicht. Als der Cousin meines Mannes gestorben ist und wir zur Beerdigung fuhren, fand ich das mit der Karte und das Geld mehr als gewöhnungsbedürftig.

Aber andere Länder, andere Sitten

LG,
Natalia

Sicher,sinnvoll sind sie, aber wenn man den Brauch nicht kennt, doch etwas "komisch" finde ich.

Von der Generation meiner Großeltern kenne ich das so, dass man eine Art "Beerdigungs-Versicherung" hat.Man zahlt einen Beitrag im Monat und dann kommen sie für die Beerdigung auf.

Ob es jetzt noch so was gibt, weiß ich nicht.

LG,
Natalia

ich schließe mich der Vorschreiberin an. Es soll dir egal sein, wenn die eine Nachbarin die Wünsche der Trauernden nicht respektiert

Der Wunsch war doch nur, dass statt Blumen der Palliativstation Geld zukommt.
Auf welchem Weg das jetzt geschieht, war doch gar nicht erwähnt und ist auch völlig egal.

LG

Ja die Bankverbindung stand dabei und auch das ein Anliegen des verstorbenen ist.

das sehe ich als ausdrücklichen Hinweis für den Wunsch, wenn Geld dann direkt auf das Konto zu spenden. Und dies nicht der Trauerfamilie auf zu drücken

Danke für die Info, dann hätte ich auch direkt (bzw. gesammelt) überwiesen und nichts in die Karte gesteckt!

LG,

W

>>>Wer Geld in eine Karte legt, spekuliert darauf, dass gesehen wird, wie viel gespendet wurde. Das find ich ziemlich billig.<<<

Warum müssen immer niedere Beweggründe angenommen werden?

Wenn ein Spendenkonto angegeben ist, bekommen die Hinterblieben eine Liste, auf der steht, wer wann wieviel überwiesen hat.

>>Warum müssen immer niedere Beweggründe angenommen werden?<<
bei manchen Menschen tun sich Abgründe auf, ob einem das nun passt oder nicht

>>Wenn ein Spendenkonto angegeben ist, bekommen die Hinterblieben eine Liste, auf der steht, wer wann wieviel überwiesen hat. <<
sollte als Information für Spendenwillige unbedingt verbreitet werden

Top Diskussionen anzeigen