Handy gefunden - und nun?

Hallo,

aus aktuellem Anlass starte ich mal diese anonyme Umfrage.

Die Geschichte hat im Prinzip nichts mit der Umfrage zu tun, aber für die die wissen wollen, warum ich es frage, eine kurze Darstellung:

Mein Mann und ich sind gestern mit dem Auto durch die Stadt gefahren um etwas abzuholen, das wir per Anzeige im Netz gefunden haben.
Mein Mann navigierte mich mit seinem Smartphone und hatte meines auf seinem Schoß liegen. Beim Aussteigen hat er es wohl vergessen und so ists wohl runtergefallen (überall feuchtes Laub, man hat nichts gehört).
Ca. eine Stunde später, als wir wieder daheim waren, fiel auf, dass das Telefon fehlte. Wir also wieder los. Vorher noch auf dem Handy angerufen, falls doch nur verlegt. Es klingelte mehrmals, doch hören konnten wir das Gerät nicht.
Am vermutlichen Ort des Verlierens angekommen, haben wir nochmals versucht, das Handy anzurufen, mittlerweile war es aus und zu sehen war es auch nicht.

Wir haben noch einen Zettel an die Windschutzscheibe des Autos gemacht, welches anscheinend nach mir dort eingeparkt hat, aber im Grunde genommen gebe ich es verloren...

Mir stellt sich nun die Frage, warum der jenige, der es fand nicht einen Anruf abgewartet hat (oder unseren gar gehört hat) um abzuheben und uns zu "finden".
Nein, stattdessen wurde es ausgeschaltet.

Vermutlich wird es nun verhökert, oder? Aber was bekommt man für ein altes Smartphone? Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht.

Ich habe schon so viele Dinge gefunden (Rucksäcke, Geldbörsen, Schlüssel,...) - ich war immer bemüht, den Besitzer zu finden und habe es auch immer geschafft. Ich habe nur einmal einen Schlüsselbund im Fundbüro abgegeben, weil sich auf meinen Zettel vor Ort niemand meldete.

Wer gehört nun zur Minderheit - ich oder der Mensch, der gestern mein Telefon fand?

Würdet ihr ein Handy/Smartphone behalten oder dem Besitzer zurückgeben (wollen)?

Anmelden und Abstimmen

Hallo!

Akku leer kann nicht sein?

neee, leider nicht. Ich hatte es erst aufgeladen und als wir losfuhren hatte es mindestens noch 50%.

Vielleicht ist jemand drübergefahren?!

ich würde das Handy auf jeden Fall zurückgeben. Meins wurde mal geklaut, es war erst zwei Monate alt und hatte 600 EUR gekostet, da war ich echt sauer.

Und noch dazu, hatte ich schon so viele Fotos gemacht, die waren dann einfach weg, die sind unersetzlich. Ich finde es eine Sauerei :-[:-[:-[

Und auch einige Nummern die ich nur dort gespeichert hatte waren natürlich weg, sowas von lästig! Also ich würde ein Handy immer abgeben.

Wenn ich jetzt einen Geldschein finde und keiner in der Nähe ist, dann ist es was anderes, dann freue ich mich und stecke ihn ein #schein

Aber ein Handy, nee, da kann ich nicht verstehen wie man so etwas behalten kann #augen

ja, also Fotos der letzten 2 Monate ca. sind da auch weg nun - die davor hatte ich bereits gesichert...

Die Nummern - naja, das schaff ick schon irgendwie, mir die zu besorgen.

Ärgerlich ist, dass die inhalte halt privat sind und das werde ich beim nächsten Mal anders machen: Immer alle 3-4 Wochen alles runterziehen und "cleanen".
Dann kann man die Fotos/Videos zwar nicht mehr so einfach rumzeigen, aber dann muss ich mir auch keine Gedanken machen, wer nun meinen Schwangerschaftsbauch sieht oder nicht. Ärgerlich.

Ich finde es gut, dass es Menschen wie mich gibt, dachte schon, ich sei naiv zu glauben, dass viele Menschen es zurückgeben würden und ich einfach nur Pech hatte...

also die Welt ist ja leider ziemlich schlecht. Aber es gibt trotzdem genug ehrliche Leute. Vielleicht fragst du totzdem mal im Fundbüro nach. Ich würde es nicht unversucht lassen. Und ja, ich habe aus der Sache auch gelernt und sichere meine Fotos und Nummern regelmäßiger.

weiteren Kommentar laden

Mir ist mein Handy mal in einer Umkleidekabine aus der Tasche gerutscht. Zum Glück habe ich es gemerkt und es auf den Hocker gelegt - leider ist es dort auch geblieben. :-(

Ich bin aus dem Geschäft raus, ins nächste hinein und dort ist es mir aufgefallen. Natürlich bin ich sofort zurückgelaufen, aber es war bereits weg. Auch an der Kasse hatte es keiner abgegeben.

Ich bin schnellstmöglich nach Hause gefahren und habe das Handy orten lassen: Es befand sich bereits eine Stadt weiter.

Also habe ich die Karte sperren lassen, das Handy verloren gegeben und mich über meine Schusseligkeit schwarz geärgert. Zum Glück war es noch kein teures Smartphone und mein Vertrag wartete gerade auf Verlängerung....

Trotz allem waren natürlich meine Fotos, Nummern und Kalendereinträge futsch. Und das bei einem Handy, was nichtmal beim Ebay-Verkauf eine grössere Summe eingebracht hätte.

Ich würde versuchen den Besitzer zu ermitteln - ich weiss, wie sehr ich mich gefreut hätte, hätte ich es zurück bekommen. Allein schon wegen der Fotos...

Lg Lia :-)

wahnsinn, wie schnell das geht, oder? Da ist es eben noch in Hamburg und n paar Stunden später bereits in Köln - oder so...

Ja, ich denke mein Handy bringt gebraucht noch 50 € oder so... maximal. Das ist es echt nicht wert, meine Meinung.

Kenne einen der hat ein Handy befunden und behalten, wollte es verkaufen und der Potentielle Käufer meldete das der Polizei #pro

Er musste 900€ Geldstrafe bezahlen, konnte er nicht und hätte auch 90Tage in den Bau gekonnt, er bettelte bei der Staatsanwaltschaft das es umgewandelt wird, wurde es auch es wurden 400 Sozialstunden im Altenheim draus.

Für ein Handy das neu 200€ gekostet hat.

Eine teure und gerechte Lehre anderleuts Zeug einzustecken.

Ps. Das Handy wurde mir angeboten und mir war klar, von dem Typ konnte es nur gestohlen sein, bzw wie sich heraustellte gefunden.

Falls wieder FAKE schreie kommen, habe die Strafbefehl als kopie hier und kann es lückenlos beweisen :-p Der Typ war so doof es mir zu zeigen#klatsch

hm. hoffentlich hat der Mensch was draus gelernt!!!!

Ist ja ganz was Neues, das Hinz und Kunz Strafbefehle bekommen, die

ausschließlich dem Täter zukommen.
Wenn du also einen Strafbefehl bekommen hast, scheinst du nicht der Käufer, sondern der Vk zu sein.

Wenn du jemanden anzeigst, war es das schon - der Rest geht dioch dann als Zeuge nichts mehr an#rofl

weitere 28 Kommentare laden

Hallo,

ich hab mal morgens im Laub ein Handy gefunden. Ich hab dann mit diesem Telefon die Eltern der Besitzerin angerufen (war gespeichert unter Mama) und konnte dem Mädchen so das Telefon zurückgeben. Die Mutter war ganz glücklich und die Tochter auch. War übrigens auch kein günstiges Handy. Da ich kein Finderlohn haben wollte, hat die Mama von dem Mädchen meiner Tochter €5,00 gegeben.

LG

Melanie

süß! und toll von dir!

Ich hab auch schon bei einem meiner Rucksackfunde eine Telefonnummer auf einem Zettel notiert angerufen. Es war letztlich der neue Arbeitskollege (der erstmal nix mit dem Rucksack anfangen konnte). Nächsten Tag rief mich dann der arme Mensch an, der seinen Wolfskin-Rucksack inkl. Brille, Geld, usw. wiederbekam.
Ich hab dafür selbstmachte Marmelade und ein fettes Dankeschön bekommen. Geht doch.

Genau SO macht man das. Niemand kann sich damit rausreden, dass man den Besitzer nicht ausfindig machen könnte.
Ich hatte mal ein Telefon im Zug gefunden.
Im SMS Verlauf sieht man schnell, wer dem Besitzer wohl nahesteht. demjenigen eine Nachricht geschickt mit der Bitte um Benachrichtigung des Besitzers, der ruft mich dann auf seinem Handy an, gibt die Adresse durch und bekommt das Telefon auf dem Postweg zurück...

Eigentlich ganz einfach... :-)

weitere 3 Kommentare laden

Hi,

Ich habe bereits zweimal ein Handy gefunden und ich habe überhaupt nicht daran gedacht, es zu behalten.

Einmal lag es auf einer Wiese, ich habe in den Kontakten geblättert und dann "Mama" angerufen. Sie war super dankbar, ihr war es lieber, wir treffen uns persönlich als das ich es in irgendeinem Laden hinterlege, wo es dann vielleicht doch wegkommt. Wir haben uns dann in einem Restaurant verabredet zur Übergabe. Kaum hatte ich aufgelegt kam ein erzürnter Punker, der mich erst einmal unbluffte, was ich mit seinem Handy machen würde. Ich habe es dann erklärt und ihm dann das Handy zurückgegeben, er informierte dann auch gleich Mama :-)

Das zweite Mal war an einem Rastplatz, da war ein Auto losgefahren mit dem Handy auf dem Dach. Bei der nächsten Kurve flog es natürlich weg, wir versuchten ihn noch aufmerksam zu machen, war aber erfolglos. Da er vorher damit telefoniert hatte (haben wir zufällig gesehen) habe ich den letzten Anrufer aus der Anrufliste kontaktiert, dieser war auch super nett und dankbar. Es war der Chef von dem Autofahrer, und er bat mich bzw. die Tankstellenbesitzerin das Handy per Post ihm zuzuschicken inkl. meiner Kontaktdaten zwecks Finderlohn. Das habe ich dann aber abgelehnt, weil es für mich einfach selbstverständlich war. Ich hoffe, es ist dann damals per Post gut zu dem Besitzer zurückgekehrt :-)

Viele Grüße
Rike

Hallo,

ich habe auch einmal ein Handy gefunden.

Durch durchblättern der Kontakte habe ich den Besitzer ausfindig gemacht, der glücklich war, dass er sein Handy wieder bekommen hat.

Mein Mann hat sein Handy einmal auf dem Rummelplatz verloren. Es ist ihm irgendwie aus der Tasche gerutscht. Zum Glück hat er es sehr schnell bemerkt. Ich habe dann auf dem Handy angerufen, das tatsächlich sofort jemand gefunden hat. Der Finder hat gesagt, wo er steht, und mein Mann bekam sein Handy wieder zurück. Er war damals auch total froh drüber.

Ich würde immer versuchen, den Besitzer ausfindig zu machen.

LG

Ylenja

#winke

Ganz klar: Zurückgeben!
ich finde es unmöglich wenn man ein Handy o.a. einbehält. Man selbst würde sich doch auch wünschen dass man seine Sachen wieder zurückbekommt.

Als ich 13 Jahre alt war habe ich auch ein Handy gefunden. Ein altes Nokia, nicht mehr viel wert. Habe im Telefonbuch nach einer brauchbaren Nummer gesucht und natürlich "Mama" gefunden.
Als ich dort anrief ging eine Frau ran und war überglücklich, dass ich das Handy ihrer Tochter gefunden und auch noch angerufen habe.
30 Minuten später standen Mutter und Tochter vor der Haustür um das Handy abzuholen.

1000x haben sie sich bedankt, dazu gabs 5€ und eine Tafel Schokolade. Ich wollte nicht annehmen aber das liesen sich sich nicht ausreden :-)

Ich würde Handys etc immer wieder zurückgeben
Grüßle Erdbeer-#hasi

Ich vermute mal, dass das Fundbüro bei euch am Wochenende auch geschlossen ist. Also kannst du doch noch gar nicht wissen, ob das Smartphone vielleicht doch von einem ehrlichen Finder abgegeben wird.

Ich persönlich würde es abgeben, weil ich als Verlierer auch darauf hoffen würde, das andere Menschend das so machen.

Für mich steht das außer Frage, natürlich zurück geben. Ich würde nach einer brauchbaren Nummer im Handy suchen wie Mama, Schatz oder wo ICE dran steht und anrufen bzw eine Email hinschicken.

Wir haben unseres vor einem Jahr im Urlaub verloren. Im Ausland. Dieses war auch ganz voll aufgeladen und es ist uns früh am Morgen abhanden gekommen. Wir verbrachten einiges unserer Urlaubszeit im Fundbüro (großer Freizeitpark). Es ist nicht wieder aufgetaucht, war ganz schön ärgerlich weil mein Mann auch während des Urlaubs erreichbar sein sollte für sein Büro.

Vor einigen Jahren habe ich beim Einkaufen ein Portmonee auf dem Parkplatz gefunden. Ich habe darauf hin nach dem Pass geschaut und Person angerufen und dann das Ding vorbei gebracht. (Nachbarort). Sie bedankten sich tausend mal und meinten das das Geld ihnen egal gewesen wäre aber die ganzen Ausweiße und Kreditkarten wären ein ganz schöner Akt gewesen. Ein paar Tage später Stand ein Blumenbote vor unserer Tür und brachte mir einen riiiiesen Blumenstrauß. Fand ich toll!

Ich wünsche mir sehr, das wenn ich etwas verliere das es zu mir zurück findet durch nette Menschen. Und deswegen käme ich nicht im Traum darauf es mir selbst einzustecken.

Kommt drauf an WER es gefunden hat.

Also Teenie habe ich auch mal ein Handy gefunden und nicht im Traum dran gedacht es zurück zu geben....

Jetzt denke ich darüber ganz anders, würde mich halt auch freuen wenn ich etwas verlorenes wieder bekommen würde.

huhu!
ich hab erst vor ein paar wochen ein handy gefunden. es war aus also hab ich zettel aufgehangen. irgendwann dudelte plötzlich der wecker (mein mann hatte es geladen) und ich konnte es anschalten. hab dann die "mama" angerufen, die es abholte.
dafür hab ich letztens meinen fahrzeugschein verloren, der kam leider nicht zurück :-(
lg julia

Hallo,

Also ich hatte schon 3 mal das "Vergnügen" ein Handy zu finden ;-)

Beim ersten mal war ich ca. 14 Jahre alt und es lag in einem spint im Schwimmbad.
Zugegebenermaßen habe ich das behalten, 1. war es ausgeschaltet und 2. hatte ich zufällig das gleiche Nokia Modell und mein Akku war kaputt, somit brauchte ich den gefundenen #rofl .

Beim 2. Fund war ich deutlich älter und sozialer, das Gerät war auch eingeschaltet und ich habe mich einfach durch die Nummern gewühlt und jemand verwandtes angerufen.

Das 3. war ein nagelneues i phone, gefunden auf der geburtsstation im Krankenhaus, wo ich zur Entbindung war.
Wir haben versucht es einer der Schwestern zu geben, falls sich jemand meldet die wollten es aber nicht annehmen.
Aber kurze zeit später kam schon der werdene Vater und hat verzweifelt danach gesucht, man war der froh als er es wieder hatte :-)
Aber dort so etwas zu stehlen wäre schon mehr als dreist finde ich, wo grad die Männer eh völlig durch den Wind sind.

Andersherum wurde auf einem Festival meiner Mutter mal ihr Handy plus diverse Fahrzeugpapiere,Führerschein und Perso gestohlen.
Da war sie echt sauer, ich habe auf das Handy damals eine SMS geschickt mit der bitte das er das Geld und das Handy halt behalten soll, aber wenigstens die Papiere irgendwo abgiebt.

Ca. 2 Wochen später kam ein Brief vom Fundbüro das der Kram dort eingeschmissen wurde.
Zwar ärgerlich, aber wenigstens hat meine Mutter sich die Rennerei und kosten für neue Dokumente gespart.
Es gibt also auch "ehrliche Diebe" #schein

LG

Hey,

falls es ein iPhone war, kannst du da doch noch was machen. Sperren lassen oder mit der Seriennummer als geklaut melden. Hast du es registrieren lassen?

Lg

Mein Mann hat mal ein Handy gefunden, als er unsre Tochter in die Schule gebracht hat.

Da es total geschneit hat, hat er es mitgenommen. Zuhause haben wir geschaut,ob da jemand gespeichert war, den wir anrufen konnten. War nix , wo man drauf schließen konnte, dass es Angehörige sind.

Nach ca. einer halben Stunde rief der Besitzer des Handys darauf an. Es war wohl sein Firmenhandy mit ganz wichtigen Nummern drauf. Er kam es dann abholen und bedankte sich ganz herzlich , mit den Worten, wir hätten sein Leben gerettet.

Denn hätte mein Mann das im Schnee liegen lassen, wäre es bestimmt kaputt gegangen.

Ich würde es immer wieder so machen!

Hallo,

ich habe bisher zwei Mal ein Handy gefunden.

Einmal in einem Club, da habe ich es an der Garderobe abgegeben und einmal auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums.

Das zweite war weder gesperrt, noch gesichert, da habe ich den letzen Anrufer angerufen und gebeten, dem Besitzer Bescheid zu sagen und das Telefon dann in einem der Geschäfte nach Absprache hinterlegt.

Mir selbst ist auch mal ein Handy abhanden gekommen, ein sauteures Teil - einfach weg, aus meiner Handtasche :-[

Es gibt also solche und solche

Ich habe weder eins bisher gefunden, noch verloren, ABER, weil viele sagen, man guckt in den Listen und Ruft MAMA oder Freund an..

Manche Handys haben doch als Tastensperre Pinnummern oder solche Punkte zum verbinden, gerade die Smartphones.

Also ganz so einach ist es doch nicht, den Besitzer zu finden #kratz

Top Diskussionen anzeigen