Auto beschädigt, "Fahrerflucht"

Mir hat auch mal jemand den Außenspiegel abgefahren und ihn mir wohl dann noch schön vor die Fahrertür gelegt - allerdings ohne Benachrichtigung #aerger
Pech gehabt.

Das kann ich leider toppen:
Nachts ist mir einer vorne draufgedonnert und hat mich trotz eingelegtem Gang und angezogener Handbremse auf den Hintermann geschoben, natürlich hat der Verursacher Fahrerflucht begangen.
Ich hatte eine wirtschaftlichen Totalschaden und bin wieder Bus gefahren#schmoll

huhu!
ich würde es sicherheitshalber der polizei melden!

ich meine mal gelernt zu haben, wenn man selber einen schaden verursacht, reicht es nicht, einen zettel zu hinterlassen sondernd man muss als "täter" entweder warten oder es der polizei melden.

bei ganz ganz großem glück (wovon ich nicht ausgehe), aht derjenige das getan.
lg julia

Ja, sowas finde ich auch nicht richtig!

Ich würde mich übrigens selbst an dem Schaden beteiligen bzw. ihn übernehmen, den mein Kind verursacht hat und meine "blöde" Versicherung nicht bezahlt!

Gruß, Lena

Ja, hatte ich mir auch schon überlegt, eine Kostenbeteiligung anzubieten, aber momentan ist noch ein Widerspruch bei der Versicherung in Bearbeitung.

Warum sauer? Warte ab und wenn die Versicherung weiter nicht zahlen will, dann übernimm Du die Kosten. Mussten wir auch schon einmal machen, mein Kind hat zu schwungvoll die Tür geöffnet und das Nebenauto hatte dann eine Delle!

Mona

Top Diskussionen anzeigen