Trinkgeld

Hallo zusammen,

wir erwarten am Montag eine größere Möbellieferung, gestern Abend kamen wir dann auf das Thema Trinkgeld für das rein tragen.

Die Lieferung an sich ist schon nicht ganz günstig, beinhaltet aber das Liefern bis an den gewünschten Platz.

Mein Mann sagt, es ist normal ein Trinkgeld in Höhe von ca. 10 - 15 € pro Person zu geben, ich finde es etwas übertrieben, da wir ja schon dafür gezahlt haben.

Es würde mich jetzt mal Interessieren, wie ihr das so handhabt, gebt ihr Trinkgeld und wenn ja in welcher Höhe?

Gebt ihr bei Möbellieferungen Trinkgeld?

Anmelden und Abstimmen
4

Hallo

In der Regel wird man für die Arbeit die man ausübt von seinem Arbeitgeber bezahlt. Ich verstehe nicht, warum manche Berufsgruppen dafür auserkoren scheinen extra Bezahlung einstecken zu können.

Ich bedanke mich anständig bei den Leuten aber Geld gibt es keines. Warum auch? Bezahlt habe ich doch schon. Die Idee mit den Getränken im Hochsommer ist aber ganz nett, dass würde ich auch machen.

Liebe Grüße

5

Hallo!

Bei einer Friseurin oder Kellnerin z.B. weiß ich aber, dass sie nicht viel verdienen und auf das Trinkgeld eigentl. angewiesen sind, da gebe ich immer etwas!

Und die Möbelpacker sind auch nicht überbezahlt und freuen sich bestimmt über den ein oder anderen Euro extra. :-)

LG, k.

8

genau so ist das!

weitere Kommentare laden
1

Hallo,

kommt bei mir immer darauf an, wie freundlich die Leute sind...Also der Service, den sie bieten...

Unsere Möbellieferanten brachten die Möbel bei gefühlten 40 Grad in den 2 Stock, stellten sie auf und nahmen dann sogar noch die Verpackungen mit..

Die hatten sich dann Getränke und ein Eis verdient und bekamen noch 15 Euro pro Person zugesteckt...

LG #winke

11

<<kommt bei mir immer darauf an, wie freundlich die Leute sind...Also der Service, den sie bieten...>>#pro#pro

Bei mir auch und das sehe ich ganz genauso! Also wenn ich NICHT König(in) Kunde(in) bin, dann schon mal überhaupt nicht und da gibt es gar nichts.

<<Unsere Möbellieferanten brachten die Möbel bei gefühlten 40 Grad in den 2 Stock, stellten sie auf und nahmen dann sogar noch die Verpackungen mit...>>
Na, das nenne ich mal echt freundlich und einen wirklichen Service - und da hätten sie von mir auch etwas bekommen.

Gruß

15

<<<<Na, das nenne ich mal echt freundlich und einen wirklichen Service <<<<

Was ist daran Freundlich und Service?

Ich bezahle beim Mobelkauf den Aufbau extra ,manchmal auch noch die Anfahrt.

Das sie den Müll beim Aufbau mitnehmen ist doch selbstverständlich.

Ich bin auch nicht geizig, bei großem schweren Möbeln gibt es je 20 Euro,Bei Sofa oder Einzelstücken, je 5 Euro.

Wer bei mir "arbeitet" egal ob Maler oder Möbelaufbauer hat immer zu Essen (belegte Brötchen) und Trinken dastehen, auch ein Kaffee gibt es dazu. das ist für mich selbstverständlich.;-)

VG 280869

weiteren Kommentar laden
2

Hallo!
Wenn die Leute freundlich sind, gebe ich etwas.
Als ich damals in meine erste Wohnung gezogen bin, hatte ich ein Bett bestellt, dass man sozusagen in einen Schrank klappen konnte. Die Männer von der Möbelfirma kamen damit nicht zurecht. Zuerst kippte es vom Rollbrett, dann bekamen sie es kaum die 6 Stufen vorm Haus rauf und in meiner Wohnung klappte einer das Bett auf, ohne dass es an der Wand befestigt war. Promt kippte das Bett komplett um und hatte eine dicke Macke. Die beiden Männer haben natürlich kein Trinkgeld bekommen. Zwei Wochen später bekam ich dann Ersatz geliefert und die beiden Mitarbeiter waren sehr freundlich und haben ihre Arneit gut gemacht. Sie bekamen dann ein kleines Trinkgeld von mir.

So handhabe ich es nach wie vor (je nach Menge 5-10 Euro).
LG Silvia

3

Es kommt immer darauf an... eine komplette Küche zu liefern und aufzubauen ist etwas anderes, als ein Möbelstück auf den Bürgersteig zu stellen.

Lieferanten, die "bis Bordsteinkante" liefern, bekommen bei mir in der Regel nichts - die schmeissen das Teil vom LKW und sind wieder weg.

Wenn zB die Waschmaschine in den Keller getragen und angeschlossen und auch noch das Alt-Gerät mitgenommen wird, geb ich sicherlich so um die 10€ - kann auch mal mehr sein, je nachdem wie es vom Betrag her passt. (Das teilen sich dann allerdings die in der Regel 2 Personen).

Bei der Küche haben wir - glaub ich (ist schon ne Weile her) - 15€ pro Person gegeben. Und natürlich Getränke und einen Snack zwischendurch.

Kommt halt immer drauf an.

Lg Lia :-)

6

Ich mache das abhängig vom Gesamtpaket. Sind die Leute nett und machen eine ordentliche Arbeit, fällt das Trinkgeld schon mal größer aus.

7

Huhu,

kommt immer drauf an was wir bekommen.

Im Allgemeinen bekommen wir Möbel ja aus dem Möbelhaus in dem mein Mann arbeitet. Also kann er sich meistens das Team selber aussuchen das kommt.

Wir ziehen in der nächsten Zeit um und es sind in den letzten Tagen viele Möbel fürs neue Haus angekommen.

Die Monteure der Badezimmermöbel haben z.B. jeder 10,- Euro bekommen, die Jungs die Waschküchenmöbel und das Schlafzimmer aufgebaut haben haben jeder 15,- Euro bekommen.

Die Jungs aber die, die Küche montiert haben ( und dabei deutlich mehr gemacht haben als sie hätten machen müssen, die zudem höchst freundlich, zuverlässig und wirklich gut sind) haben jeder 80,- euro bekommen.

Sicherlich bekommen Monteure ihr Gehalt...aber das ist nicht so rosig wie manche vielleicht denken, zudem ist es ein verflixt anstrengender Job.

Mein Mann fährt zur Weihnachtszeit ab und zu mal mit, wenn die Lieferungen sich so häufen das die Monteure ein wenig knapp werden, und weiß daher so halbwegs was die Jungs leisten.

lg

Andrea

14

80€ finde ich mehr als übertrieben !

17

ich seh sowas immer in Relation zum a) Kaufpreis der Ware und b) Aufwand der Monteure.

Und wenn da zwei junge, freundliche, kompetente Männer Küchenmöbel + Geräte im Wert von 15000,- Euro montieren, sogar den Herd und das Wasser anschliessen, den selbstschliessenden Abzug der Dunstabzugshaube fertig montieren und eine, passend zur Arbeitsplatte mitgelieferte Granitfensterbank montieren ( alles Dinge die normalerweise NICHT im Liefer- und Montageumfang enthalten sind), dann finde ich 80,- Euro pro Person mehr als angemessen.

Die Jungs waren von morgens um 8 bis 15:30 mit der Küche beschäftigt, da gabs zu den 80,- Euro sogar noch Getränke, Nudelsalat, Brot und ein Würstchen vom Grill.

Für UNS ( ich spreche da immer nur von mir) ist sowas selbstverständlich.

Gruß

Andrea

10

HI.

Also ich gebe keins.

Aber als wir im Januar eine Möbellieferung hatten habe ich ihnen ein paar selbst gebackene Muffins gegeben, habe diese aber selbstverständlich nicht extra für die gebacken sondern ich hatte eh zu viel. Die haben sich aber gefreut.

Lg

16

Kommt immer darauf an, was ich bestellt habe und mit welchem Lieferumfang.
Wenn ich das mit Aufbau bestellt habe, gibt es nichts, denn dann habe ich dafür bezahlt und die Leute bekommen ihr Gehalt dafür, habe ich bestellt und stelle bei Lieferung fest das nur "frei Haus" sprich hinter der ersten abschließbaren Tür vereinbart war und ich die Möbel im dritten Stock brauche, dann zahle ich liebend gerne wenn der Spediteur noch so nett ist und mir beim Schleppen hilft.

18

Hallo,

ich gebe den Anlieferern oder Monteuren auch Trinkgeld - die Höhe richtet sich nach Freundlichkeit und Service. Bei motzigen oder pampigen Leuten, die ihren Job nur widerwillig oder nicht vernünftig ausführen, gibt es auch mal gar nichts.

Vor kurzem sollten wir vier Paletten Steine u.ä. für Arbeiten an der Außenanlage geliefert bekommen. Leider lieferte die Firma mit einem solch riesigen LKW mit ebenso riesigen Anhänger, dass das Gefährt unsere Straße nicht hinauf fahren konnte (steil mit 90° Kurve) - ist noch nie vorher vorgekommen.
Nach kurzem Überlegen hat der Fahrer seinen Gabelstapler abgeladen und ist die Straße dann eben 4x damit und mit je einer Palette hoch- und runter gefahren.

Natürlich bekam der gute Mann ein gutes Trinkgeld! ;-)

Gruß, Lena

Top Diskussionen anzeigen