Rauchen in Anwesenheit von Kindern an Haltestellen Seite: 6

Rauchen wenn Kinder in der nähe sind ( draussen!! )

Anmelden und Abstimmen

Mittlerweile wird es m.M.n. einfach übertrieben. Ich habe bis vor ein paar Monaten selber geraucht (tue es gelegentlich immer noch) und fühlte mich als Raucher mehr und mehr diskriminiert.

Nur weil Nichtraucher einfach Rücksicht fordern? Jahrelang musste man überall den Rauch einatmen, ob man wollte oder nicht. Laut WHO sterben jährlich 600.000 Menschen an Passivrauchen. Da tut es mir nicht leid, dass du dich als Raucher diskriminiert fühlst!

Es geht mir einfach zu weit, dass Raucher jetzt auch noch diskriminiert werden, wenn sie im Freien rauchen...irgendwann muss doch auch mal gut sein.

"Ich hätte mich mit samt meiner Zigarette vor den Unterstand in den Regen gestellt. Schließlich bin ich nicht aus Zucker..."

Und die TE samt Kindern ist aus Zucker? Wenn ich richtig gelesen habe,waren die Jugendlichen schon vorher da.

Entschuldigung, das Wort "abtauchen" sollte "anrauchen" heißen, das Handy hat es automatisch geändert und ich hab nicht drauf geachtet.

Ich habe immer einen Regenschirm in der Tasche und ohne Tasche geh ich sowieso nicht aus dem Haus.
Wenn ich dann unterm Haltestellenhäuschen stehe - und das ist egal, ob es ein erwachsener oder ein Kind ist - und da kommt jemand, stelle ich mich neben das Häuschen und rauche da weiter.

#sonne

>>>Aber ich frag mich seitdem: Wie sind die meisten Raucher so drauf, würden einige auf den Rest der Kippe verzichten<<<

Nein...würde ich nicht...draussen ist das Rauchen -ein Glück- noch nicht verboten:-p

lg

Es gibt aber eingie die bestimmt dafür wären das in der öffentlichkeit Rauchverbot herrscht....

das wird aber gott sei dank nie durchführbar sein..da man dann auch auto fahren,.grillen usw..verbieten.müsste.

ohje, eine militante nichtraucherin. das sind mir die liebsten #augen

>>>Sich im Regen an einer vollen Haltestelle eine Kippe anzumachen<<<

Lesen müsste man können.

Die Haltestelle war nicht voll, als die TE mit ihren Kindern dahin kam, standen dort zwei rauchende Jugendliche.

Und weil die zwei rauchenden Jugendlichen zuerst an der Haltestelle waren, haben sie das Recht weiterzurauchen und die anderen wartenden Nichtraucher bzw. Kinder mit ihrem Qualm zu belästigen? Ist es zuviel verlangt, dass sie die Kippe ausmachen oder zumindest dafür Sorgen, dass der Qualm nicht zu den anderen wartenden rüberzieht?

LG Erna

warum gehst du denn nicht auf ihre argumente ein? mich würde deine antwort darauf jetzt auch interessieren. stattdessen verdrehst du die augen und sagst quasi gar nichts aus. auch wenn sie eine 'militante nichtraucherin' wäre, haben ihre argumente doch wohl gewicht.

Ich verstehe nur nicht, warum es dir leichter fällt, die Abgase zu ertragen, obwohl man die -genau wie den Zigarettenrauch- ebenfalls durch Sanktionen durchaus erheblich verringern könnte.

Nur haben Autofahrer die bessere Lobby.

>>>Autoabgase mit Zigarettenrauch zu vergleichen ist mehr als lächerlich! <<<

Stimmt, Autoabgase sind viel gefährlicher und allgegenwärtiger als Zigarettenrauch in der Öffentlichkeit.

Top Diskussionen anzeigen