Vorladung bei der Polizei als Beschuldigter - Ablauf?

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ich hier mit meiner Frage richtig bin, ich versuche es einfach mal. ;-)

Mein bester Freund hat mir berichtet, dass ihm eine Anzeige seiner Exfreundin ins Haus flatterte wegen Nachstellung (Stalking). Er soll nächste Woche zur Vernehmung auf dem ihm genannten Polizeirevier erscheinen und möchte aussagen, dass er unschuldig ist. Wir wissen allerdings beide nicht, wie soetwas abläuft, wird seine Ex bei der Vernehmung anwesend sein? Folgt, egal was er sagt, ein Strafverfahren oder könnte die Anklage fallengelassen werden?

Wäre für Erfahrungsberichte und Tipps sehr dankbar.

Vielen Dank :)

Ina

Hallo,

nein, die Ex wird nicht anwesend sein.

Dein bester Freund wird halt zu den Vorfällen bzw. Vorwürfen befragt werden. Wie es danach weiter geht, kann dir hier aber niemand sagen.

Gruß
Sassi

Nein bei der Vernehmung ist die Ex nicht anwesend.
Wenn die Beweise gegen deinen Freund belastend sind kommt es wohl zu einer Anklage, dass prüft die Staatsanwaltschaft. Lügt die Ex passiert ihm nix.

Loli

Ich würde nie ohne Anwalt zu einer Vernehmung gehen. Auch nicht wenn ich unschuldig bin!

Pina

Herzlichen Dank für Eure Antworten.

Er hat sich dazu entschlossen, erstmal nichts zum Sachverhalt zu sagen, ohne, dass er Einsicht in die Akte bekommen hat.

LG

Dein Freund wird keine Akteneinsicht bekommen, denn das bekommen nur Anwälte.

Hallo!

Wir raten unseren Mandanten immer, dass sie nichts aussagen!
Dein Freund soll sich einen Anwalt suchen.

Gruß
Mini-Bibo

Nicht hingehen. Die Polizei hat garkeine Handhabe. Nur dann, wenn die Staatsanwaltschaft oder das Gericht lädt, müssen Er erscheinen.
Schwiegen ist meist Goild.

Top Diskussionen anzeigen