Weizenmehl ersetzen?

Hallo,

ich möchte ganz weg vom Weizenmehl. Welches Mehl kann ich denn als Ersatz nehmen? Dinkel? Kann ich das auch beim backen, Pfannkuchen usw. nehmen?

Danke euch, Bea

1

Hallo,

klar kannst Du Dinkelmehl nehmen. Ich würde nur darauf achten, dass es eher fein geschrotet ist.

LG
Karin

3

Nachtrag: Manche Dinkelmehlsorten schmecken bitter, am besten durchprobieren, bis Dir eines zusagt.

2

Hallo!

Weizenmehl kannst Du gut durch Dinkel ersetzen. Hat auch den Vorteil, dass es inzwischen eine ganze Menge aus Dinkel gibt. Nudeln, Kekse, sogar Knabbergebäck...

Ich mache das immer mal - man schmeckt kaum einen Unterschied.

Viele Grüße!

4

Hallo Bea,

ich habe das Weizenmehl inzwischen komplett gegen Dinkelmehl ersetzt.
Die Kinder haben es nicht gemerkt und auch ich schmecke keinen riesigen Unterschied.

Liebe Grüße
Sunny

5

Hallo!

Ich verwende auch fast ausschließlich Dinkelmehl.
Macht mich irgendwie satter und finde ich leckerer als Weizenmehl.
Für Pfannkuchen verwende ich eine Mischung aus Dinkel- und Buchweizenmehl.
Buchweizen ist noch sättigender und sehr gesund.
#koch

LG

6

Hallo,

warum möchtest Du das?

Meine Tochter vertragen übrigens kein Dinkel- und kein Roggenmehl.

Ich würde da vorsichtig sein und erst einmal testen.

GLG

15

Warum Weizenmehl ersetzen ?

Weil es ungesund ist?

16

Ist es das?

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

du kannst Weizenmehl mit allen Mehlsorten ersetzen! Und auch ganz normal verwenden. Mittlerweile gibts keine Probleme mit Mischen oder ähnlichem...

Mein Mann hat eine Weizen und Glutenallergie wir haben alles durch Dinkelmehl, Maismehl und Roggen ersetzt.

Es kann aber durchaus sein das du andere Mehlsorten nicht verträgst da hilft nur austesten.

9

hallo !

dinkel ist aber nicht glutenfrei #gruebel

10

Auch Roggen enthält Gluten!

LG, D.

weitere Kommentare laden
8

Es gibt doch noch Dinkel, Roggenmehl, Maismehl, Sojamehl und Reismehl hab ich auch schon gesehen. Kommt wahrscheinlich drauf an für was du es willst vielleicht kann man dann nicht alle Sorten nehmen. Ich kenn die eizelnen Eigenschaften nicht. ABer auf den Mahlgrad würde ich halt deutlich achten.
Ich hab inzwischen so einige hier und beim Brotbacken probiert. Sonst geh mal ins Reformhaus die können dir sicherlich auch einiges sagen wo manche Mehlsorten vielleicht nicht dafür geeignet sind!

Ela

27

Klar kannst du Dinkel nehmen, aber dazu muss man wissen, dass Dinkel auch Weizen ist, eine Art Ur-Weizen. Es enthält praktisch genauso viel Kleber (Gluten) wie der moderne Weißweizen. Bei diesem Thema gibt es also keine Veränderung gegenüber Weizen.

Top Diskussionen anzeigen