Habe jemanden angefahren.. Weiss nicht wie ich mich verhalten soll..

Danke für deine liebe Antwort.

Ich möchte mich auf jeden Fall erkundigen, wusste halt nur nicht ob das vielleicht unangebracht ist, aber dann sieht es so aus als ob er mir egal wäre und as ist ja definitiv nicht der Fall.

Hoffe ich kann irgendwie herausfinden wo er liegt, seinen Namen habe ich ja im Unfallbericht..

LG und Danke #herzlich

Vielleicht kann die Taxizentrale auch weiterhelfen.

Uns ist 2007 ein LKW von hinten ins Auto gefahren. Ich war in der 17SSW und hatte auch nen dickes Schleudertrauma.

Die Speditionsfirma hat mich dann Abends noch zu Hause besucht, mit nem großen Blumenstrauß und Schoki und sich zig mal entschuldigt. Fand ich gut-auch wenn es nicht der Fahrer direkt gewesen ist.

Es ging ja auch nur darum, dass mans vorher nie wissen kann ;)

Nachtrag:

Meine Ausführungen beziehen sich auf den Sachverhalt.

Wer mit großer Fahrlässigkeit 3 Menschen zum Dauerkrüppel fährt muss schon mit mehr rechnen.

Aber hier liegt einfache Fahrlässigkeit am unterdten Ende der Skala vor und "nur" ein gebrochenes Bein.

Das ist schon klar ;)

In "unserem" Fall war es ja nichtmal das. Da wars ja "nur" ein Schubser ohne Folgen.

"Auf jeden Fall den Mann kontaktieren oder die Angehörigen, kommt immer gut, falls es zu einem Gerichtsverfahren kommen sollte."

und wäre menschlich gesehen auch eine nette geste... abgesehen davon ob es nun vor gericht geht oder nicht ;-)

lg

Ich würde versuchen herauszufinden wo er liegt, ihn mit Blumen besuchen und mich entschuldigen.

Was dir passiert ist, ist doof für alle Beteiligten, aber doch auch menschlich...

Mich hat als Jugendliche mal einer angefahren und bewusstlos liegen gelassen.

Ich glaube auch, dass es der TE hier gar nicht so sher um die rechtlichen Folgen geht, sondern eher um die Psychischen...

So eien Situation ist einfach furchtbar!

Am besten, schnellstmöglich KOntakt zu dem Opfer aufnehmen, auch wenns schwer fällt..

Top Diskussionen anzeigen