Selbstjustiz, Todesstrafe - ein Szenario

Nun, in einem Forum ist es nicht viel Arbeit.

Es ist klar, dass sich die Befürworter der Selbstjustiz in diesem Thread nicht/kaum zu Wort melden. Aber irgendwann wird es wieder losgehen, dann werde ich jeder dieser Bratzen den Link dazu reinpasten.

Ich wäre mir bei Frauen nicht so sicher.
Sie neigen zwar weniger zu Gewalt als Männer aber unterschätze eine Mutter nicht

http://de.wikipedia.org/wiki/Marianne_Bachmeier

und viele Menschen sagten damals "richtig"

nun, im.nachhinein.hat frau bachmeier ihre tat bereut. sie sagte mal.in einem.interview, dass sie nicht wieder so handeln würde.

Verständlich wie ich denke. Ich könnte nicht damit Leben jemand auf dem Gewissen zu haben.. Ich kann einen gewissen "Hass" auf den Täter wie es auch bei der Dame in dem anderen Threat ist schon ein Stück weit nachvollziehen.Aber Mordgelüste oder Verstümmelungen finde ich schon "Krass"

Huhu,

nicht jede vorsätzliche Tötung ist Mord. Mord ist nach deutschem Recht eine besonders verwerfliche Form der vorstzlichen Tötung.

LG #winke

dann schau dir doch mal alle gesellschaften an, in denen das gewaltmonopol nicht zentralisiert ist, sondern in denen "selbtjustiz" an der tagesordnung ist.
und dann schau, wie es frauen dort geht!

***Leider kann ich im Moment die Quelle(n) aus dem Gedächtnis nicht nennen, aber ich habe mal gelesen, dass Frauen tendenziell radikaler sind als Männer.***

Jepp, ein Buch, das ich mal zu diesem Thema gelesen habe:
http://www.amazon.de/Erschie%C3%9Ft-zuerst-Frauen-Eileen-MacDonald/dp/3608958479

Danke, das war es nicht, aber das klingt auch sehr spannend!

dann bin ich volle kanne beruhigt

Ich habe den Fall bachmeier damals als Mutter zweier kleiner Kinder mitverfolgt und ganz ehrlich, ich hätte vermutlich ähnlich gehandelt. Heißt aber nicht, dass ich sowas gerne legalisiert sehen würde. Ich sehe da durchaus einen Riesenunterschied.

mit einem kind ja - mit zweien nein. auch wenn alles in mir nach rache schreien würde (und das heißt nicht dass ich es legalisieren wollen würde), so ist doch der gedanke ans zweite kind da das seine mutter verliert. denn abgesehen von den strafrechtlichen konsequenzen kann ich mir nicht vorstellen dass man nach so einer tat noch die selbe ist ...

Ganz ehrlich. .ich möchte nicht auf offener Straße abgeknallt werden, weil Frau xy denkt ich hätte ihr den Mann ausgespannt oder Frau xz der Meinung ist ich hätte es aus irgendwelchen Gründen nicht verdient weiter zu leben..so eine Vorstellung ist gruselig für mich.

Wo bleibt denn da die Sicherheit eines jeden einzelnen Menschen?

Und für jeden der jetzt hier schreibt ja es geht hier um Kinder die misbraucht werden etc.. (so schlimm das ist) aber wo fängt das Recht auf Selbstjustiz an und wo hört es auf)...

Das Recht auf Selbstjustiz fängt nirgendwo an, weil es kein solches Recht gibt. Also hört es auch nirgendwo auf.

Ja eben..ich habe mich unglücklich ausgedrückt :) ich meinte wo würde es anfangen und wo aufhören wenn es denn ein solches Recht gäbe. .

Bravo!

Genau das habe ich in dem anderen Thread auch schon so angedeutet.
Ich glaube mittlerweile, dass auch hier bei urbia das Forum gezielt dazu genutzt wird, Neo-Nazi-Ideologie zu verbreiten. Auch von Frauen: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-02/rechtsextreme-frauen

Braune Wölfe im urbia-orangem Schafspelz?

Top Diskussionen anzeigen