Als Friseurin selbständig machen (gerne auch "Nageltanten")

da muss sie dann ein Gewerbe anmelden gehen bei der Stadt oder der Gemeinde.

Es gibt allerdings Sonderreglungen für Berufe und als Friseurin müsste ihr da die Handwerkskammer auskunft geben können, ob sie z.Bsp. einen Meister braucht.

lg

Hallo

soweit ich weiß muss nen gewerbe als 1 man firma gemacht werden.. einnahmen müssen versteuert werden... nen meisterbrief brauchst du normal nur wenn du jemanden ausbilden möchtest..

LG

Wenn sie ihre Stammkunden weiter bedienen will könnte es sein dass sie Probleme mit ihrem bisherigen Arbeitgeber bekommt...

Warum? Jeder Kunde hat das Recht seinen eigenen Frisör nach " freier" Wahl zu haben.
Dann muss er mal denken, was ein " Kundenbindunssystem" für ihn bringt.

lisa

Natürlich hat jeder Kunde das Recht sich seinen Frisör frei zu wählen aber theoretisch darf sie keine Kundendaten "mitnehmen" oder nutzen. Die Stammkunden müssten also quasi "zufällig" darauf kommen dass sie ihre Dienste nun frei anbietet...schwierige Situation.

Sie hat als sie da angefangen hat ihren Kundenstamm schon "mitgebracht" aus dem vorherigen Salon. Und da sind einige bei, gerade ältere, die ihr über die Jahre die Treue gehalten haben und die auch so sagen, dass sie zu keinem anderen gehen.

Ich denke das ist in dem handwerk normal.

#herzlich

Top Diskussionen anzeigen