Arztfehler

Heftig.

Ich glaube ich würde sofort zu einem Anwalt gehen und schauen was man für Möglichkeiten hat.
Das darf jawohl nicht wahr sein.:-(

Schnellstens einen Anwalt aufsuchen, und mich rechtlich beraten lassen!

Mein Beileid an deine Freundin!

Das haben wir auch überlegt, wir wollten nur noch mal andere Meinungen hören. Wir haben aber gelesen, dass eine Anzeige bei der Polizei ausreicht?! Muss sie wirklich direkt zum Anwalt?

Wie gesagt- mein erster Weg, wäre der zum Anwalt. Der wird alles weitere raten und aufklären- Anzeige etc.

Es war der Oberarzt, er hat auch den Eingriff vorgenommen.

Er sagte, dass ihm das noch nie passiert ist, sie hat das ganze sogar auf Band aufgenommen, dass sie das aufgenommen hat, war aber eher Zufall

Nun Fehler passieren

Wie es dazu kam und ob der vermeidbar war sollte geklärt werden

Das macht aber kein Anwalt

Wendet euch an die Klinikleitung

"und dieser "Fehler" ist, soweit ich weiß, einer der Risiken bei dieser Untersuchung."

Ganz genau so schaut es aus!!

Anwalt.
Die Klinik ist für solche Fälle bestens versichert, schnurzegal ob es dem Arzt leid tut, es geht ja hier nicht um "Verzeih mir!"

Alles Gute,

c

#schock

Ich würde alles einem Anwalt übergeben.

LG

Sehe ich auch so! Es besteht einfach immer ein Restrisiko, auch wenn es ein scheinbar harmloser Routineeingriff ist!
(wobei ich es noch nie mitbekommen habe, dass ein Patient nach einer Herzkatheteruntersuchung verstorben ist)

Der Bericht hier ist recht interessant:

http://www.stern.de/gesundheit/mehr-behandlungsfehler-gemeldet-das-koennen-sie-bei-aerztepfusch-tun-1787778.html#

Eine direkte Anfrage kann u.a. an folgende Stelle gerichtet werden, dort sollte eine detaillierte Auskunft erfolgen können:

http://www.unabhaengige-patientenberatung.de/

LG
TJ

Hallo,

wichtig wäre jetzt erstmal zu wissen ob sie über diese recht häufige Komplikation aufgeklärt wurde?

Für eine Herzkatheteruntersuchung muss eine Aufklärung unterschrieben werden, ohne welche eine solche Untersuchung gar nicht durchgeführt werden darf! Das ist Standard, dass man dafür aufgeklärt wird, zumindest auf meiner Station!

Hallo,

das sollte so sein aber wir wissen nicht was in der Aufklärung genau steht.

Und bevor mal den ARzt verklagen oder anzeigen will sollte man sich den Bogen durchlesen

Auch muss ich mich einer meiner Vorrednerin anschließen....

Sich da jetzt an einem evtl Ärztepfusch festzuhalten hilft deiner Freundin vermutlich nichts sondern behindert eher noch eine gesunde Trauerverarbeitung.

Top Diskussionen anzeigen