In ein anderes Auto beim ausparken reingefahren Frage dazu

hallo,

ich habe mal eine Frage für eine Kollegin:

Sie ist auf unseren Mitarbeiterparkplatz in ein Auto von einer anderen Kollegin gefahren.
Dort wo das geschädigte Auto stand, durfe das Auto aber nicht parken.

Sie stand direkt hinter dem Auto, sodass man nur schwer rauskommt.

Haftet sie trotzdem für den Schaden, auch wenn das andere Auto dort nicht parken durfte?

vielen Dank im voraus#winke.

Hallo,

klar. Sie hat einen Schaden verursacht und muss dafür aufkommen.

Wenn man nicht aus einer Parklücke heraus kommt, ist man verpflichtet sich einweisen zu lassen, bzw. den Halter zu ermitteln, damit dieser das Fahrzeug weg fährt.

Natürlich.
Sie hat das Auto ja gesehen, bevor sie ausgeparkt hat, warum hat sie dann nicht entweder versucht, die Besitzerin ausfindig zu machen, oder halt vorsichtiger ausgeparkt?

LG Irene

Hallo,

ja klar muss sie für den Schaden aufkommen.
Das Eine hat doch mit dem Anderen nichts zu tun.

#winke

schon allein die denkweise ist lustig.....wenn ich ein neues auto will suche ich ein der halteverbot steht donner da rein und der muß bezahlen.....geht nicht

danke für eure antworten.
#winke

Hallo,

natürlich.

Sie hätte entweder den Kollegen bitten müssen, weg zu fahren oder sich Hilfe holen müssen.

GLG

Hm, auch wenn ich mich hier in die nesseln setze: so ganz sehe ich das nicht, da sollte man sich noch mal genau erkundigen, denn es könnte sein, dass die andere Besitzerin eine Mitschuld trifft!
Aber ansonsten ist klar: deine Kollegin hätte erst die Fahrerin des anderen Wagens im Parkverbot (?) ausfindig machen müssen.

Mitschuld? Wofür? Der Wagen der Kollegin hat gestanden...und ob das im Halteverbot oder sonstwo war, spielt -zumindest für die Beschädigung- keine Rolle.

Wenn ne Oma bei rot über die Straße läuft, kannst du die auch nicht einfach über den Haufen fahren...das ist noch was anderes, aber zumindest im Ansatz vergleichbar.

Ganz so pauschal ist es nicht.

Je nach Einzelfall kommt auch eine Mithaftung eines Falschparkers in Frage (auch wenn das die Ausnahme ist).

Dein Beispiel mit der Oma ist im Übrigen gänzlich unpassend.

ja--sonst dürfte man ja bedenkenlos in alle falsch geparkten wagen fahren ;-)

War dort ein Schild, wo stand das sie nicht parken durfte?

Aber selbst wenn, sie hat den Schaden verursacht, sie muss zahlen

Ja sie haftet allein, egal, ob das Auto im Parkverbot gestanden hat. Und hoffentlich hat sie die Polizei gerufen oder zumindest den Halter persönlich informiert, sonst gilt das als unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

ich hoffe doch, dass sie das tut. und nicht feige einfach schweigt, die der oder die, welche/r mir letztens mal wieder nen ordentlichen kratzer ringefahren hat udn dann einfach abgehauen ist.

sie hat einen schaden verursacht und sollte dafür gerade stehen. so simpel ist das.

lg

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Sorry, aber das sind die dümmsten Vergleiche die es gibt!
Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun, denn die Kollegin hat das andere Auto sicher auch nicht mit Absicht angefahren!
Manchmal muss ich mich über die Äußerungen hier echt wundern...

Top Diskussionen anzeigen