Kind verletzt im Geschäft - Entschädigung? - lang- Seite: 8

So ein Blödsinn. Wo steht geschrieben dass es dem Kind nach dem Vorfall schlecht ging.
Ok. er hat geweint.
Danach ging es ihm wieder super.
Sie hat ja selbst geschrieben dass das Brechen scheinbar vom Eis kam.

Hätte sie ihren 2 jährigen an die Hand oder auf dem Arm genommen wäre nix passiert.
Einfach etwas vorrausschauend durch die Welt gehen.

Schande über mich...#klatsch

Ja mal gut, dass Du das Richtige sagst :)

Ich würde mich sehr viel eher mal fragen, ob ein so kleines Kind wirklich allein vornweg rennen muss - die gehören nämlich IMHO zu solchen Gelegenheiten an die Hand!

Ch.

Eine sachliche Meinung zu dem Geschehen würde eigentlich ausreichen, aber wie immer wird lieber verbal drauf eingeprügelt, von wegen "Aufsichtspflicht", "an die eigene Nase packen", usw.- und das von erwachsenen Menschen...
Wäre es das eigene Kind gewesen, würde hier niemand so hetzen - einfach nur #contra

Vielleicht könnte das Kind gegen seine Eltern klagen, die hier klar ihre Aufsichtspflicht verletzt haben!

Gruß

Manavgat

Ich schlage vor, du verklagst den Hersteller des Fahrradhelms deines Sohnes, weil auf den Helm nicht draufgedruckt war, dass man ihn beim Besuch von Möbelhäusern tragen möge.

#schein

"Die Welt steht nimmer lang."

Ich denke den meisten Antwortenden ging es auch nicht um die Formulierung sondern darüber dass DU dich darüber aufgeregt hast dass DU SELBST nicht aufgepasst hast und einen anderen schuldigen suchst. Das ist vom Prinzip her völlig falsch, egal wie du es formulierst.

Du bist echt süß. :-D

Kriegst hier so einen Gegenwind, sagst, Du fährst trotzdem noch einmal hin und berichtest auch noch.

Und das ist nicht ironisch gemeint (muss man bei Urbia dazu schreiben).

Du hast echt die Ruhe weg. Respekt meine Liebe. :-)

Danke!

Warum auch nicht? Ich weiß was passiert ist, und werde die meiner Meinung nach angebrachte Reaktion zeigen. Ich bin vielleicht eine Rabenmutter, die ihr Kind alleine durch eine elektrische Schranke laufen lässt, aber wenigstens finde ich das nicht noch lustig, was passiert ist.

Aber wenn Du wirklich meinst, die Schranken gehen "mir nichts, Dir nichts" zu, warum würdest Du auf das verzichten was sie Dir anbieten?

Würde ich nicht. ;-)

Aber brauchst Du auch nicht drauf antworten. :-D

Ihr seid eurer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen.

Ihr habt es versäumt euer Kind rechtzeitig einem Arzt vorzustellen.

Die Schuld an dieser Misere liegt wohl bei euch. Wobei ja wirklich nichts passiert ist. Ein Anwalt würde sich vermutlich schlapp lachen.

Was ich machen würde? Beim nächsten Besuch im Möbelhaus eine Hand am Kind haben.

Genau meine Meinung!
So lange es "nur" die Kinder anderer sind, wird verbal losgeschossen!
Und wenn ich dann auch noch lese, dass das Kind als "dumm" betitelt wird, weil es sich 2x einen Schlag hat verpassen lassen, könnte ich gerade k****!
Wo bin ich hier nur manchmal!?

Top Diskussionen anzeigen