Rechtsfrage: Gefahr für Kinder auf öffentlich zugänglichem Privatgrundstück

Hallo,

jeder Eigentümer eines Grundstückes hat eine Verkehrssicherungspflicht und muss dafür Sorge tragen, dass niemand zu Schaden kommt.

http://iwgr.htw-berlin.de/index.php/publikationen/33/145-verkehrssicherungspflichten-des-grundstuecks-wohnungseigentuemers

vg, m.

Danke! Das hilft mir schon mal weiter! :-D

PS: Da hätte sich der Eigentümer aber wehren können. Das ist nicht rechtens. Wer tatsächlich auf Nummer Sicher gehen möchte, stellt am "Eingang" des Weges ein Schild auf: Betreten verboten, Privatgelände.

Dann ist nämlich eindeutig klar, dass er es nicht duldet!

Huhu,

als wir 500 Euro für einen Bauzaun auf unserer Baustelle blechen mussten, wurde uns etwas anderes erzählt... ;-)

Bist du wirklich sicher?

LG

Top Diskussionen anzeigen