Parkplatzunfall

Hallo!
Wie in der Überschrift schon zu lesen ist habe ich dazu mal ein paar fragen.

2 Arbeitskolleginnen wollen nach feierabend vom Parkplatz fahren.
Die Parkplätze sind schräg angeordnet, so das jeder vorwärts einparkt und folglich auch alle rückwärts ausparken müssen.

Die eine behauptet nun sie war schon in der Parkplatzmitte und wollte vom Parkplatz fahren und hat aber nochmal angehalten weil sie gesehen hat das die andere gerade rückwärts ausparkt.
Gehupt hat sie angeblich auch (hat nur niemand gehört und in dem ausparkenden Fahrzeug saßen 2 Personen.
Die Ausparkende ist dann leicht gegen ihr auto gefahren.

Sie haben dann beide geguckt und gesehen das an dem Fahrzeug, was schon in der Parkplatzmitte war, das Nummernschild eine ganz leichte Beule ist.

Heute morgen kam die eine dann zur anderen und will nun ein neues Nummernschild haben.

Angeblich gehört das Auto ihrem Freund und mit einer Minibeule im Kennzeichen kommt man nicht durch den Tüv #rofl
Es handelt sich um 2 alte Fahrzeuge.

Muss die Ausparkende das Kennzeichen bezahlen?
Sie ist sich noch sehr unsicher und will natürlich auch keinen Stress.

Mal ganz davon abgesehen das ich das absolut lächerlich finde.
Direkte Zeugen gibt es weiter keine.

Gruß
Arkti

1

Hallo,

wie es rechtlich ausschaut, weiß ich nicht, ABER sie hat nun mal diesen Unfall herbeigeführt (was sie ja sicher bemerkt hat), ein Kennzeichen kostet nicht die Welt, auch ein Parkplatzrempler kann teuer werden. Wie das nun mit dem TÜV ausschaut, weiß ich auch nicht, kann es mir aber schwer vorstellen, wenn man mal so schaut, wie viele mit leicht beuligem Nr-schild rumfahren, gehört habe ich sowas auch noch nicht #kratz
Aber jetzt nur auf das Recht zu pochen, könnte die Arbeitsbeziehung der beiden sicher negativ beeinflussen, sie hat den Schaden verursacht, von daher denke ich, rein moralisch, sollte sie das Kennzeichen übernehmen und gut ist.

LG Anita

3

Nunja sie hat uns ja heute um Rat gefragt, die eine sagte dann schon ja wenn du zahlst dann aber nur gegen Vorlage der Rechnung.

Als sie der Geschädigten das mit der Rechnung sagte kamen sofort Ausreden
" Ja das dauert aber noch lange bis ich mal Zeit habe zum Straßenverkehrsamt zu fahren"

Klingt für mich eindeutig nach "Ich will mir das Geld in die Tasche stecken.
Das finde ich unter Kollegin einfach nur armselig.

Dementsprechend tendieren wir inzwischen zu nichts zahlen.

6

OK, zahlen würde ich auch nur gegen Vorlage der Rechnung. Für Schaden, den ich verursacht habe, zahle ich natürlich, aber zu verschenken hat sicher keiner was und verarschen lassen würde ich mich auch nicht, denn ihr habt schon Recht, es klingt verdächtig nach etwas extra haben wollen.

LG

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

der ein Wagen stand, der andere fuhr auf.
Wer Schuld hat, liegt auf der Hand.

Ich würde auch keine Delle am Wagen haben wollen - egal wo und wie alt das Fahrzeug ist.

Und deshalb zu streiten, ist affig: http://www.nummernschild-online.de/18578.html

Bezahlen und gut. Würde mich schämen, deshalb zu diskutieren. Ist ähnlich wie bei Spielschulden - Ehrensache!

vg

4

Habe gerade noch was geschrieben, das hatte ich vergessen zu erwähnen.

Desweiteren hat sie die Delle nicht am Fahrzeug sondern am Nummernschild.
Abschrauben, ausbeulen fertig.
Das ist absolut minimal, so das sich das abschrauben und ausbeulen nichtmal lohnen würde.

5

Bei dem Sachverhalt überlegt man nicht sondern zahlt.

1. Arbeitskollegen
2. Sie fuhr rückwärts, dass heißt schuld ist sie zumindest immer (auf jeden Fall nicht unerheblich)
3. Ein Nummernschild kostet nun wirklich nicht viel. Da zackert man auch nicht rum und sucht nach einem Mitverschulden um 12,50 zu sparen

Trotzdem, sollte die Zahlung vorsorglich ohne Anerkennung einer Rechtspflicht erfolgen.

7

Sie will 50 Euro haben.

8

Dann sollte sie dies erläutern, wie sie auf diese Summe kommt.

9

Hallo!

Komisch, genau die gleiche Situation habe ich diese Woche auf unserem Simmel-Parkplatz beobachtet.
2 Arbeitskolleginen (sah man eindeutig an der Kleidung ;-)) in dem einen Auto.
Im anderen Auto eine andere Dame, allein.
Beide fahren fast zeitgleich rückwärts vom Parkplatz. Die Dame welche allein im Auto sitzt bremst in der Mitte des Parkplatzes ab weil sie dass andere Auto bemerkt.
Die Dame im anderen Auto aber fährt weiter und an dass andere Auto ran.
Beide steigen aus und giften sich erstmal an.

Jede gab der anderen die Schuld.
Zum Schluss meinte die Dame welche ihre Arbeitskollegin mithatte, dass ist mir zu blöd und dann sind alle weg gefahren.

Mmmhhh. #schein

Glaube aber nicht dass wir beide den selben Vorfall meinen, da die Parkplätze nicht schräg angeordnet sind.

LG Sandy

13

"Die eine behauptet nun sie war schon in der Parkplatzmitte und wollte vom Parkplatz fahren und hat aber nochmal angehalten weil sie gesehen hat das die andere gerade rückwärts ausparkt."

Wo die Person gestanden hat, deren Auto angefahren wurde, wird sich ja vermutlich ohne größere Probleme nachvollziehen lassen. Und wenn es tatsächlich so war, wie sie sagt, ist m.E. die andere Person am Unfall Schuld.

"Sie haben dann beide geguckt und gesehen das an dem Fahrzeug, was schon in der Parkplatzmitte war, das Nummernschild eine ganz leichte Beule ist."

"Heute morgen kam die eine dann zur anderen und will nun ein neues Nummernschild haben."

"Muss die Ausparkende das Kennzeichen bezahlen?
Sie ist sich noch sehr unsicher und will natürlich auch keinen Stress."

Bist du diejenige welche? Dann würde ich sagen, kommst du mit der Bezahlung des Nummernschildes noch gut weg...der Schaden ist nämlich vermutlich höher (und das hat nichts mit dem Alter des Wagens zu tun).

14

Nein ich bin es nicht.
Wir wurden nur von der Betroffenen gefragt wie sie reagieren soll.

Ich glaube kaum das der Schaden höher ist.
Dann wäre das Nummernschild auch nicht minimal beschädigt.

18

"Ich glaube kaum das der Schaden höher ist.
Dann wäre das Nummernschild auch nicht minimal beschädigt."

Als Laie wirst du das kaum erkennen können...da haben sich schon andere vertan. Wenn sich was verzogen hat o.Ä., könnte es durchaus teurer werden. Und das Nummernschild scheint ja definitiv beschädigt zu sein, ist also vom Verursacher zu ersetzen.

16

Hallo,

sich für so einen lächerlichen Betrag zu steiten, find ich schon sehr affig. Da geht es doch nur um höchstens 30-40 EUR (für 2 Schilder). Warum teilen die den Betrag nicht? Da ist die Schuldeingeständnis halt auf beide Seiten.

Sorry, andere gehen für das Geld 1x zum Essen!

Aber kann man die blöde Beule nicht wieder heil machen? Kennzeichen runter, auf der Rückseite mit dem Hammer drauf hauen und gut ist !?

LG

22

Doch könnte man ausbeulen wenn man will.
Aber bei ihr steht wohl bereichern im Vordergrund.

Wir sind uns auch nicht sicher ob die Beule nicht schon war, bei ihrer komischen Fahrweise.
Ich glaub die hatte noch zu wenig Fahrstunden obwohl sie schon übermäßig viele fahrstunden hatte, kenne niemanden der soviel Geld für den Führerschein bezahlt hat.
Ist schon bald fernsehreif.#rofl

25

Warum soll man zwei Schilder bezahlen, wenn nur eines einen Schaden hat?

weitere Kommentare laden
17

Hallo Arkti,

ich habe richtig verstanden: die Frau, welche das Auto mit der "Nummernschildbeule" hat, STAND, als das andere Auto rausfuhr?

Dann würde ich - aus dem Bauch heraus sagen: der Ausfahrende ist Schuld und soll das Nummernschild zahlen (gegen Vorlage der Rechnung).

VG
Gael

21

Ja sie behauptet das sie stand.
Die anderen beiden sind sich da nicht sicher.

Sie behauptet ja auch gehupt zu haben, haben die anderen beiden auch nicht gehört.
Schon seltsam.

Skeptisch sind wir bei ihr weil wir schon oft gehört haben das sie sehr merkwürdig fährt.
Da waren wohl schon öfter heikle Situationen auf dem Parkplatz.

Sie hat ja angeblich erstmal wochenlang keine Zeit das Schild zu besorgen und will deswegen 50 Euro haben.

24

Hallo arkti,

naja, die Infos über die Frau habt ihr ja nur vom Hörensagen. Da wäre ich persönlich vorsichtig.

Geld für das Schild würde ich nur gegen Rechnung rausrücken.

VG
Gael

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen