Anzeige falsche Verdächtigung

***Ich verstehe grad nur Bahnhof, meine Anzeige war doch gegen unbekannt. ***

Aber du schreibst doch, die Ex hätte zugegeben, die Mail geschrieben zu haben. Also musst du doch eine Verdächtigung ausgesprochen haben bzw. man hat sie als Schuldige ermittelt.

Aber sie fühlen sich ja nun definitiv angepisst und reagieren wie kleine Kinder (finde ich zumindest).

Lass es auf dich zukommen und schau dann, was passiert. Das wird wohl auch alles im Sand verlaufen, wenn nicht wirklich etwas vorgefallen ist.

Ich werde da am Montag erstmal anrufen ;-)

Ach, es wäre eigentlich nur zum lachen, wenn es nicht um ein Kind ginge, was darunter immer zu leiden hat.

wenn Du die alten Drohungen schriftlich noch hast, druck sie aus und leg sie dem Gericht vor. Dann können sie ja gucken, wie weit das geht.

Lg nic

Hallo,

geh hin und mache Deine Aussage.

Passieren wird dann ohnehin nicht viel.

In der Regel wird das Verfahren eingestellt, da kein öffentliches Interesse besteht und auf den Weg der Privatklage verwiesen.

Da das dann Geld kostet, verzichten die meisten auf weitere Schritte.

VG lachris (die den Hype um o.g. Seite eh nicht nachvollziehen kann)

Ich habe doch überhaupt gar keine Angst vor der Anzeige ;-)

Ich verstehe nicht, wie ich mich einer falschen Verdächtigung strafbar gemacht habe, bei einer Anzeige gegen unbekannt... Nun gut, ich werde es erfahren ;-)

Top Diskussionen anzeigen